> > > > Intel führt E8500-Chipsatz für neue Xeon MP Prozessoren ein

Intel führt E8500-Chipsatz für neue Xeon MP Prozessoren ein

Veröffentlicht am: von
Ein Nachteil der aktuellen Xeon-Prozessoren gegenüber dem Opteron von AMD ist die geteilte Anbindung der beiden Prozessoren. Mit dem E8500-Chipsatz führt Intel heute eine neue Plattform für die neuen Xeon MP-Prozessoren mit DBS, EIST und EM64T ein, der mit einem dualen FSB umgehen kann und somit bei 667 Mhz FSB eine Bandbreite von 10,6 GB/s erreichen kann (jeweils 5,3 GB/s pro CPU-Channel).

Verglichen mit der früheren Generation des Intel Xeon Prozessor MP*** bietet die 64-Bit Intel Xeon Prozessor MP Plattform eine Leistungssteigerung von bis zu 70 Prozent im Zusammenspiel mit einer ganzen Reihe von wissenschaftlichen und Enterprise-Applikationen. Die Plattform ist mit bis zu 8 MB Level 3 (L3) Cache erhältlich, ein Zwischenspeicher, der nochmals zur Steigerung der Performance beiträgt.

Zusätzlich ist die neue Plattform bereits Dual-Core-ready, unterstützt also den voraussichtlich im 1. Quartal 2006 vorgestellten "Paxville"-Prozessor. Auch die Virtualisierungstechnik Vanderpool soll der Chipsatz bereits unterstützen. Weitere Informationen haben wir unter "Read More" zusammengefasst.Die neuen Xeon MP-Prozessoren, die Intel heute vorstellt, besitzen folgende Taktfrequenzen, Cache-Größen und Preise:

ProzessorTaktfrequenzL2/L3-CachePreis
64-Bit Intel Xeon Prozessor MP 3.33 GHz 1MB L2 Cache
8MB L3 Cache
3.692 US$
64-Bit Intel Xeon Prozessor MP 3.00 GHz 1MB L2 Cache
8MB L3 Cache
1.980 US$
64-Bit Intel Xeon Prozessor MP 2.83 GHz 1MB L2 Cache
4 MB L3 Cache
1.177 US$
64-Bit Intel Xeon Prozessor MP 3.66 GHz 1 MB L2 Cache 963 US$
64-Bit Intel Xeon Prozessor MP 3.16 GHz 1 MB L2 Cache722 US$


Die Plattform mit Codenamen "Truland" besteht aus 64-Bit Intel® Xeon™ Prozessoren MP (Multiprozessor) für anspruchsvolle Serverkonfigurationen, sowie dem Intel® E8500 Chipsatz. Dieser Chipsatz ist schon für die Dual-Core Technologie vorbereitet und erleichtert so den Übergang zu mehreren Prozessorkernen und auf neue Innovationen wie die Intel® Virtualisierungs Technologie.

Intels neuer Chipsatz unterstützt somit EM64T, PCI-Express, DDR2-400, Demand Based Switching und die Enhanced Intel Speed Step Technology in einer MP-Serverplattform. Die Speicheradressierbarkeit wird durch die 64bit-Erweiterung verbessert, die Gesamtleistung wird Intel vor allen Dingen durch den Dual Independent Bus steigern können. Die Konkurrenzplattform von AMD kann aber gerade bei Vierfach-Systemen weiter punkten. Hier kommen drei Hypertransport-Verbindungen zum Einsatz, die noch einmal einen höheren Durchsatz besitzen. Mit 3x 6,4 GB/s liegt man hier über den 10,6 GB/s, die sich vier Xeon MP-Prozessoren teilen müssen. Trotzdem ist mit dem E8500-Chipsatz ein deutliches Nadelöhr der Intel Xeon MP-Plattform beseitigt worden. Zusammen mit den Top-Modellen mit 8 MB L3-Cache wird Intel so gerade bei leistungsfähigen Enterprise-Servern die Nase wieder vorne haben.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel Z390 soll den Z370 einfach ersetzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Erst sollte der Z390 exklusiv die Coffee-Lake-Prozessoren mit acht Kernen beherbergen, dann sollte er komplett eingestampft werden. In den vergangenen Tagen wurde aber deutlich, dass auch die Coffee-Lake-Prozessoren mit acht Kernen auf Mainboards mit Z370-Chipsatz funktionieren sollen, was die... [mehr]

Neuer Chipsatz für Ryzen 2: 400-Series taucht erstmals auf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Die Gerüchteküche rund um Ryzen 2 von AMD nimmt immer weiter fahrt auf. Zuletzt kamen Meldungen, dass der Chiphersteller seine nächsten Prozessorengeneration im Februar oder März 2018 ins Rennen schicken könnte. Inzwischen kommen nun auch erste Meldungen rund um neue Chipsätze auf. Während... [mehr]

AMDs Z490-Chipsatz soll über vier weitere PCIe-Lanes verfügen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Derzeit macht ein fragwürdiges Gerücht die Runde, welches von einem weiteren Chipsatz für AMDs Ryzen-Prozessoren spricht. Dieser soll auf den Namen Z490 hören – ist demnach hinsichtlich der Namensgebung bereits schwierig einzuordnen. Das Gerücht basiert auf einer Präsentationsfolie,... [mehr]

Intel präsentiert neue Thunderbolt-3-Controller mit DisplayPort 1.4

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THUNDERBOLT

Intel hat die Nachfolger seiner Thunderbolt-3-Controller mit dem Namen Alpine Ridge vorgestellt. Die als Titan Ridge bezeichneten Controller bestehen aus drei Modellen (JHL7540, JHL7340 und JHL7440), die sich hinsichtlich der angebotenen Zusatzfunktionen und Anzahl der Datenkanäle... [mehr]

Intel soll ursprüngliche Planung für den Chipsatz Z390 aufgegeben haben

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Derzeit vergeht kaum eine Woche, in der nicht über Intels kommenden Achtkerner auf Basis von Coffee Lake-S oder den neuen Chipsatz Z390 spekuliert wird. Die Gründe dafür liefert das Unternehmen selbst, hat man doch selbst zahlreiche Informationen freiwillig oder unfreiwillig... [mehr]

Hersteller-Roadmap bestätigt neue Chipsätze Z390, Z490 und X399 Refresh

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_X470_TAICHI_003_LOGO

Bereits mehrfach sind Verweise zu weiteren Chipsätzen für AMD- und Intel-Prozessoren aufgetaucht. Nun gibt es weitere Hinweise auf bereits erwähnte Modelle wie den Z390 von Intel und Z490 von AMD, aber auch einen X399R für die Ryzen-Threadripper-Prozessoren der zweiten... [mehr]