> > > > AMD nennt Details zu Tablet-Chipsätzen

AMD nennt Details zu Tablet-Chipsätzen

Veröffentlicht am: von

AMDMit der Entscheidung, dass Windows 8 auch ARM-basierte Prozessoren unterstützen wird, entstand ein starker Konkurrenzdruck auf klassischer Windows-Hardware mit x86-basierten CPUs. AMD und auch Intel arbeiten deshalb an effizienteren System-on-a-Chip (SoC)-Lösungen, um sich der Konkurrenz von Texas Instruments, Qualcomm oder NVIDIA zu erwehren.

In einem Interview mit CNETs Brooke-Crothers gab AMDs Direktor für Produktmarketing und Software, John Taylor, einen ersten Ausblick auf kommende Tablet-fokussierte Produkte der US-amerikanischen Chipschmiede.

amd-client-roadmap-01-12-small-3

Ihm zufolge hat AMD, im Gegensatz zu Intel, derzeit wenig Interesse an Smartphones und konzentriere sich stattdessen lieber auf Tablets, Convertibles und sehr dünne Notebook-Designs. So sieht man sich mit "Trinity" derzeit gut aufgestellt, da "Trinity" im Vergleich zu Intels Produkten bei gleicher Leistungsaufnahme deutlich bessere Akkulaufzeiten und Vorteile bei der Videowiedergabe verspricht - gepaart mit der Grafikleistung von dedizierten Grafiklösungen. Dennoch weiß man bei AMD, dass man noch einige Watt einsparen muss, um im Bereich ultramobiler Geräte konkurrenzfähig zu sein. "Trinitys" Stromverbrauch soll minimal bei 17 Watt liegen. Geplant sind allerdings noch effektivere SoCs namens "Temash" und "Hondo".

"Temash" soll dabei AMD "einen guten Schritt näher" an optimale Energieeffizienz kommen. "Hondo" hingegen ist für lüfterlose Designs wie Tabletcomputer konzipiert und soll mit nur 4,5 Watt auskommen.

Geplant sind "Temash" und "Hondo" für 2013 bzw. 2014.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 11.09.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 401
Hm, ist der 17 Watt Trinity auch ein Quadcore?
#2
customavatars/avatar150456_1.gif
Registriert seit: 18.02.2011
Bitburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4932
Sicher nicht - Eher der 25W Trinity.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

I/O-Ports und PCI-Express-Lanes: RYZEN-Chipsätze vs. Z270

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN

Zur Consumer Electronics Show nannte AMD weitere Details zu den einzelnen RYZEN-Chipsätzen, deren Funktionen und vor allem dem Vorhandensein der verschiedenen I/O-Ports. Doch gerade wenn es um die Aufteilung der PCI-Express-Lanes und damit der Möglichkeit der zusätzlichen Anbindung von... [mehr]

AMD erläutert Funktionen der Chipsätze für RYZEN

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD_RYZEN

AMD hat die CES 2017 dazu genutzt, um die Funktionen der Chipsätze für RYZEN etwas genauer zu erläutern. Daneben gibt es auch noch einige weitere Informationen, zu denen wir aber erst etwas später kommen. Zwar hat AMD in der Vergangenheit bereits mehrfach einige Chipsätze beschrieben, jetzt... [mehr]

Chipsatz Z270 und H270 für Intel Kaby Lake bietet kaum Neuerungen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Intel mit zusammen mit den Prozessoren aus der Kaby-Lake-Generation auch neue Chipsätze vorstellen. Neben dem Z270 soll auch der H270 veröffentlicht werden. Die Kollegen von Benchlife haben nun die angeblichen finalen technischen Daten der Chipsätze zugespielt bekommen und anscheinend ändert... [mehr]

Offenbar AMDs X390 und X399 Chipsatz-Diagramm veröffentlicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-NAPLES

Derzeit halten sich einige harte Gerüchte, die von einer Workstation- oder auch High-Performance-Variante der Naples- bzw. RYZEN-Prozessoren sprechen. Diese sollen 16 Kerne und 32 Threads aufweisen. Hinzu kommt offenbar ein Quad-Channel-Speicherinterface und viele wären sicherlich auch an einer... [mehr]

Intel soll Chipsätze um USB 3.1 und WLAN erweitern

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Der Chipriese Intel könnte laut einem Bericht der Branchenzeitung DigiTimes zukünftig seine Chipsätze aufwerten. Demnach sollen die Chipsätze zukünftig neben USB 3.1 auch ein WLAN-Modul integriert haben. Mit diesem Schritt wären Zusatzchips von anderen Herstellern auf dem Mainboard nicht mehr... [mehr]

Intel 300-Series Chipsatz für Coffee Lake soll natives WLAN und USB 3.1 bieten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Intel wird noch im Laufe des zweiten Halbjahres 2017 mit Coffee Lake eine neue Prozessoren-Generation in den Handel bringen. Wie bei jeder neuen Generation wird der Chipriese auch wieder einen aktualisierten Chipsatz vorstellen. Das Branchenmagazin DigiTimes möchte nun erste Informationen... [mehr]