> > > > Geschrumpfter Thunderbolt-Controller zeigt sich - Eagle Ridge

Geschrumpfter Thunderbolt-Controller zeigt sich - Eagle Ridge

Veröffentlicht am: von

ThunderboltMit Thunderbolt hat Intel in Kooperation mit Apple eine neue Schnittstelle mit hoher Übertragungsrate entwickelt. Die Übertragung erfolgt dabei über ein Kupferkabel und noch nicht auf optischem Weg, wie es ursprünglich angedacht war.

Bisher wurde der Light Ridge-Controller genutzt, um diese Schnittstelle z.B. in aktuellen Apple-Produkten zu realisieren. Light Ridge bietet vier Thunderbolt-Kanäle mit 4 x 10 Gb/s bidirektionaler Übertragunsrate (also insgesamt 80 Gb/s) und bis zu zwei DisplayPort-Anschlüsse. Doch für den Einsatz in besonders kompakten Geräten wie dem neuen MacBook Air bietet sich der Einsatz eines kleineren Controllers an. Und tatsächlich wird dort mit Eagle Ridge ein platzsparender Chip benutzt, dessen Funktionalität im Vergleich zu Light Ridge praktisch halbiert wurde. Es gibt dementsprechend nur noch zwei Thunderbolt-Kanäle und einen Display-Port-Anschluss. Laut einem Test von Anandtech ist die Leistung beider Controller allerdings identisch.

Eagle Ridge könnte in Zukunft weitere Verbreitung finden, weil dieser Controller aufgrund des günstigeren Preises für OEMs interessanter sein dürfte als der bisher übliche Light Ridge-Controller.

eagle_ridge

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar89447_1.gif
Registriert seit: 13.04.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 279
iPhone 5 mit TB :D Endlich mal schnelles synchen...
#2
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2415
ppfft Kupferkabel ist ja sowas von 19tes Jahrhundert xP
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

I/O-Ports und PCI-Express-Lanes: RYZEN-Chipsätze vs. Z270

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN

Zur Consumer Electronics Show nannte AMD weitere Details zu den einzelnen RYZEN-Chipsätzen, deren Funktionen und vor allem dem Vorhandensein der verschiedenen I/O-Ports. Doch gerade wenn es um die Aufteilung der PCI-Express-Lanes und damit der Möglichkeit der zusätzlichen Anbindung von... [mehr]

AMD erläutert Funktionen der Chipsätze für RYZEN

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD_RYZEN

AMD hat die CES 2017 dazu genutzt, um die Funktionen der Chipsätze für RYZEN etwas genauer zu erläutern. Daneben gibt es auch noch einige weitere Informationen, zu denen wir aber erst etwas später kommen. Zwar hat AMD in der Vergangenheit bereits mehrfach einige Chipsätze beschrieben, jetzt... [mehr]

Chipsatz Z270 und H270 für Intel Kaby Lake bietet kaum Neuerungen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Intel mit zusammen mit den Prozessoren aus der Kaby-Lake-Generation auch neue Chipsätze vorstellen. Neben dem Z270 soll auch der H270 veröffentlicht werden. Die Kollegen von Benchlife haben nun die angeblichen finalen technischen Daten der Chipsätze zugespielt bekommen und anscheinend ändert... [mehr]

Offenbar AMDs X390 und X399 Chipsatz-Diagramm veröffentlicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-NAPLES

Derzeit halten sich einige harte Gerüchte, die von einer Workstation- oder auch High-Performance-Variante der Naples- bzw. RYZEN-Prozessoren sprechen. Diese sollen 16 Kerne und 32 Threads aufweisen. Hinzu kommt offenbar ein Quad-Channel-Speicherinterface und viele wären sicherlich auch an einer... [mehr]

Intel soll Chipsätze um USB 3.1 und WLAN erweitern

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Der Chipriese Intel könnte laut einem Bericht der Branchenzeitung DigiTimes zukünftig seine Chipsätze aufwerten. Demnach sollen die Chipsätze zukünftig neben USB 3.1 auch ein WLAN-Modul integriert haben. Mit diesem Schritt wären Zusatzchips von anderen Herstellern auf dem Mainboard nicht mehr... [mehr]

Intel 300-Series Chipsatz für Coffee Lake soll natives WLAN und USB 3.1 bieten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Intel wird noch im Laufe des zweiten Halbjahres 2017 mit Coffee Lake eine neue Prozessoren-Generation in den Handel bringen. Wie bei jeder neuen Generation wird der Chipriese auch wieder einen aktualisierten Chipsatz vorstellen. Das Branchenmagazin DigiTimes möchte nun erste Informationen... [mehr]