> > > > EVGA X58 Classified Edition ab sofort erhältlich

EVGA X58 Classified Edition ab sofort erhältlich

Veröffentlicht am: von

evga Heute erreichte uns eine Pressemitteilung aus dem Hause EVGA. Statt einer Grafikkarte kündigte man jedoch ein neues Mainboard für die aktuellen Intel -Core-i7-Prozessoren an. Demnach vertraut EVGA bei seiner neusten Kreation auf den X58-Chipsatz samt ICH10R-Southbridge und spendiert dieser sechs DDR3-Speicherbänke, welche mit maximal 12 GB bestückt werden können. Wie für solche High-End-Boards üblich, werden sämtliche Multi-GPU-Technologien von NVIDIA und AMD unterstützt. So können die vier PCI-Express-2.0-Slots mit 3-Wege-SLI- oder CrossFireX-Systemen umgehen. Zusätzlich kann auch eine PhysX-Karte eingesetzt werden. Ein weiterer PCI-Slot komplettiert das Bild für Erweiterungskarten. Doch auch auf der Anschluss-Seite hat das EVGA X58 Classified Edition so einiges zu bieten. So nimmt es nicht nur bis zu neun Serial-ATA-II-Geräte auf, sondern kommt auch mit einem älteren UltraDMA133-Anschluss daher. Neben den obligatorischen USB-2.0-Schnittstellen kommt auch ein eSATA-Anschluss zum Einsatz. Besitzer von Videokameras kommen dank FireWire-Port ebenfalls voll auf ihre Kosten. Gigabit-LAN, PS/2-Anschluss und 8-Kanal-HD-Audio-Chip runden das Gesamtpaket weiter ab.

Dass sich der Core-i7-Untersatz nicht nur an Enthusiasten, sondern auch Overclocker richtet, sieht man nicht nur an der aufwendigen Heatpipe-Konstruktion. Als kleine Besonderheit nämlich, bespickte der Hersteller das EVGA-X58-Classified-Edition-Mainboard mit zwei 8-Pin-PCI-Express-Stromsteckern. Zusammen mit der 10-phasigen Stromversorgung sollen die Overclocking-Ergebnisse deutlich besser ausfallen. Zudem kann die Frequenz der digitalen PWMs von 800 bis hin zu 1333 KHz eingestellt werden. EVGA lässt dem Käufer somit die Wahl zwischen einem energieeffizienten Betrieb oder dem Overclocking-Modus. Natürlich legte EVGA auch die passenden Tools dazu mit in den Karton. Zu guter Letzt platzierte der US-Amerikanische Hersteller die Power- und Reset-Buttons direkt auf dem PCB. Zudem befindet sich der Clear-CMOS-Reset-Schalter auf dem I/O-Panel.

Das EVGA X58 Classified Edition soll ab sofort für 449 US-Dollar im Fachhandel erhältlich sein. In unserem Preisvergleich ist der Neuling bislang leider noch nicht gesichtet worden. Das EVGA X58 SLI wechselt hingegen für rund 268 Euro den Besitzer – inklusive 10-Jähriger Garantie und Step-Up-Programm.

Ein paar Impressionen zur Platine finden Sie in unserer Galerie.

{gallery}/galleries/news/astegmueller/2009/evga-x58-classified{/gallery}

Weitere Links:

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (12)

#3
Registriert seit: 08.07.2007
Rheinland-Pfalz
Flottillenadmiral
Beiträge: 4978
naja, mal wieder n bissl kiddie-gamer-optik

dieses riesenteil mit dem haesslichen schriftzug auf der SB ist am schlimmsten, genauso wie die plastikabdeckung auf dem riesenkuehlkoerper ueber der NB

größe kuehlkoerper sind ja ok und sehen auch gut aus, aber nicht mit den ganzen plastikabdeckungen drauf und anderem billig-schnickschnack

und ausserdem sollte doch eine heatpipe vorrangig waerme abtransportieren und nicht \"gut aussehen\" was sie ja beides nichtmal tun ...

ich denk da an boards wie das p5e64ws evo, schlichte heatpipe und super temps nichtmal annaehernd 40° unter vollast bei minimalstem luftstrom und guut spannung ...

naja die wohlhabenden väter werden leider immer mehr und leider sind diese haesslichen boards auch noch die ueberflieger im clocken

nunja so long
#4
customavatars/avatar97018_1.gif
Registriert seit: 17.08.2008
schweiz
Obergefreiter
Beiträge: 75
blablabla könnt ihr eigentlich nur mekern das teil ist tool
rot schwarz ist gut passiv ist gut
aber das plastikzeugs und diegrösse würden mich doch nicht davon abhalten es zu kaufen
das hesst nicht das ich das geld auc nur annähernd für das board hätte
#5
customavatars/avatar107818_1.gif
Registriert seit: 02.02.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 205
Hammer Board würd ich mal sagen.Mal schauen ab wann man es zu kaufen bekommt.

Zum Glück gibt es hier ja ein Marktplatz mal schauen was ich fuer mein Asus X58 Board noch bekomme und dann ist das EVGA X58 auch nicht mehr ganz zu teuer fuer Mich.
#6
customavatars/avatar35749_1.gif
Registriert seit: 22.02.2006
Munich
Special Forces
Beiträge: 1300
Sehr nettes Teil! Bin mal gespannt, ob das Teil im OC wirklich so gut ist wie es angepriesen wird - wir werden es sehen! :wink:

Hier gehts zum Sammelthread:
http://hardwareluxx.de/community/showthread.php?t=578860
#7
customavatars/avatar102341_1.gif
Registriert seit: 11.11.2008
Dresden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1825
Was für ein Monster....die Kühlung oO :hail: und zubehör ist auch nicht schelcht...auch denken sie mal an schwarze S-ATA Kabel.
#8
customavatars/avatar81093_1.gif
Registriert seit: 29.12.2007
Unter der Brücke
Flottillenadmiral
Beiträge: 5143
Gibts das auch schon in DE zu kaufen ?
#9
customavatars/avatar50918_1.gif
Registriert seit: 05.11.2006
localhost
Kapitänleutnant
Beiträge: 1577
nein noch nicht, man schätzt dass es anfang april bei uns zu haben sein wird. Der Preis wird wahrscheinlich eins zu eins umgesetzt. Sprch 449 Dollar = 449 Euro.
#10
Registriert seit: 03.12.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 786
Bei Alternate ist es für 419€ Gelistet:stupid:!
#11
customavatars/avatar98933_1.gif
Registriert seit: 18.09.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 785
Hahaha ... 419€ für ein Board, die haben so einen an der Klatsche
#12
customavatars/avatar107818_1.gif
Registriert seit: 02.02.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 205
Da Alternate ja nicht grade fuer seine guten Preise bekannt ist denke ich und hoffe es auch mal das es in anderen Shops fuer weniger zu haben ist.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Neuer Chipsatz für Ryzen 2: 400-Series taucht erstmals auf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Die Gerüchteküche rund um Ryzen 2 von AMD nimmt immer weiter fahrt auf. Zuletzt kamen Meldungen, dass der Chiphersteller seine nächsten Prozessorengeneration im Februar oder März 2018 ins Rennen schicken könnte. Inzwischen kommen nun auch erste Meldungen rund um neue Chipsätze auf. Während... [mehr]

Intel präsentiert neue Thunderbolt-3-Controller mit DisplayPort 1.4

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THUNDERBOLT

Intel hat die Nachfolger seiner Thunderbolt-3-Controller mit dem Namen Alpine Ridge vorgestellt. Die als Titan Ridge bezeichneten Controller bestehen aus drei Modellen (JHL7540, JHL7340 und JHL7440), die sich hinsichtlich der angebotenen Zusatzfunktionen und Anzahl der Datenkanäle... [mehr]

AMDs Z490-Chipsatz soll über vier weitere PCIe-Lanes verfügen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Derzeit macht ein fragwürdiges Gerücht die Runde, welches von einem weiteren Chipsatz für AMDs Ryzen-Prozessoren spricht. Dieser soll auf den Namen Z490 hören – ist demnach hinsichtlich der Namensgebung bereits schwierig einzuordnen. Das Gerücht basiert auf einer Präsentationsfolie,... [mehr]

Hersteller-Roadmap bestätigt neue Chipsätze Z390, Z490 und X399 Refresh

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_X470_TAICHI_003_LOGO

Bereits mehrfach sind Verweise zu weiteren Chipsätzen für AMD- und Intel-Prozessoren aufgetaucht. Nun gibt es weitere Hinweise auf bereits erwähnte Modelle wie den Z390 von Intel und Z490 von AMD, aber auch einen X399R für die Ryzen-Threadripper-Prozessoren der zweiten... [mehr]

Intel nimmt den Z390 offiziell in die 300-Serie der Chipsätze auf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Nachdem Intel bereits erste offizielle Informationen zum Z390-Chipsatz veröffentlicht hat, unter anderem das Blockdiagramm, folgt nun die Aufnahme in das Datenblatt zum Intel 300 Series Chipset Family Platform Controller Hub (PDF). Offenbar wird der Z390-Chipsatz größere Änderungen mit sich... [mehr]

Ohne Thunderbolt 3: Intel nennt Details zum Chipsatz Z390

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Nach mehreren Hinweisen von Mainboard-Herstellern und Intel selbst hat der Chip-Hersteller den neuen Chipsatz Z390 nun ganz offiziell vorgestellt. Ob das gewollt war, ist unklar. Zwar ist der entsprechende Product Brief problemlos aufrufbar, doch so manches Detail wird noch nicht verraten.... [mehr]