> > > > SiS dementiert Gerüchte und will weiterhin Chipsätze produzieren

SiS dementiert Gerüchte und will weiterhin Chipsätze produzieren

Veröffentlicht am: von
Der taiwanische Chiphersteller SiS hat Gerüchte dementiert, nach denen sich der Hersteller aus dem Markt für Computerchipsätze zurückziehen und auf Digital-TV und Kleinstcomputer konzentrieren will. SiS wolle weiterhin Chipsätze entwickeln und anbieten, sich allerdings in Zukunft verstärkt auf Southbridges konzentrieren. Southbridges stellen in der Regel Schnittstellen wie SATA, USB und IDE zur Verfügung. Grund hierfür ist vermutlich, dass sowohl Intel als auch AMD verstärkt typische Northbridge-Funktionen direkt in ihre Prozessoren integrieren. Mit dem bald erscheinenden "Bloomfield"-Prozessor zieht Intel AMD nach und integriert den Speichercontroller in den Prozessor, später sollen Prozessoren zusätzlich PCIe-Controller und GPUs enthalten. Wegen fallender Nachfrage an PC-Chipsätzen aufgrund der Wirtschaftskrise und verstärkte Auslieferungen von Intels 945GC-Chipsatz (gekoppelt mit dem Atom-Prozessor) konzentriert sich SiS derzeit auf Notebook-Chipsätze.Derzeit gehören etwa 20 Notebook-Hersteller zu SiS' Kunden, unter anderem das Unternehmen MSI, welches die Chipsätze für günstige Einstiegs-Laptops nutzt. Dennoch glauben einige Laptop- und Mainboard-Hersteller an einem baldigen Ausstieg von SiS, da das Unternehmen in letzter Zeit zu starke Verluste bei den Marktanteilen hinnehmen musste.



Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Offenbar AMDs X390 und X399 Chipsatz-Diagramm veröffentlicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-NAPLES

Derzeit halten sich einige harte Gerüchte, die von einer Workstation- oder auch High-Performance-Variante der Naples- bzw. RYZEN-Prozessoren sprechen. Diese sollen 16 Kerne und 32 Threads aufweisen. Hinzu kommt offenbar ein Quad-Channel-Speicherinterface und viele wären sicherlich auch an einer... [mehr]

Intel 300-Series Chipsatz für Coffee Lake soll natives WLAN und USB 3.1 bieten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Intel wird noch im Laufe des zweiten Halbjahres 2017 mit Coffee Lake eine neue Prozessoren-Generation in den Handel bringen. Wie bei jeder neuen Generation wird der Chipriese auch wieder einen aktualisierten Chipsatz vorstellen. Das Branchenmagazin DigiTimes möchte nun erste Informationen... [mehr]

Chipsatz für Cannon Lake: Intel soll USB-3.1 und ac-WLAN integrierten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Intel wird mit dem Start der Cannon-Lake-Prozessoren auch wieder einen neuen Chipsatz vorstellen. Noch hat der Chiphersteller zwar keine genauen Details verraten, allerdings konnten die Kollegen von BenchLife bereits erste Informationen in Erfahrung bringen. Demnach soll der Chipsatz unter dem... [mehr]

Neuer Chipsatz für Ryzen 2: 400-Series taucht erstmals auf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Die Gerüchteküche rund um Ryzen 2 von AMD nimmt immer weiter fahrt auf. Zuletzt kamen Meldungen, dass der Chiphersteller seine nächsten Prozessorengeneration im Februar oder März 2018 ins Rennen schicken könnte. Inzwischen kommen nun auch erste Meldungen rund um neue Chipsätze auf. Während... [mehr]

Intel präsentiert neue Thunderbolt-3-Controller mit DisplayPort 1.4

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THUNDERBOLT

Intel hat die Nachfolger seiner Thunderbolt-3-Controller mit dem Namen Alpine Ridge vorgestellt. Die als Titan Ridge bezeichneten Controller bestehen aus drei Modellen (JHL7540, JHL7340 und JHL7440), die sich hinsichtlich der angebotenen Zusatzfunktionen und Anzahl der Datenkanäle... [mehr]