1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Auto
  8. >
  9. Tesla gelingt Durchbruch in der Akkuentwicklung

Tesla gelingt Durchbruch in der Akkuentwicklung

Veröffentlicht am: von

tesla motors

Aktuell sorgt der Tesla-CEO Elon Musk nicht mit technischen Innovationen für Aufsehen, sondern mit seinem Umgang mit der Corona-Pandemie. Mit einer Werkseröffnung trotz Verbots durch den Bundesstaat Kalifornien oder der Drohung gegenüber Tesla-Mitarbeitern, das Arbeitslosengeld teilweise zu streichen, sollten diese nicht in der illegal eröffneten Fabrik erscheinen, machte Musk zuletzt Schlagzeilen. Die Situation eskalierte sogar schon so weit, dass erste Mitarbeiter die Festnahme von Elon Musk fordern. 

Jetzt gibt es allerdings wieder positive Neuigkeiten vom Elektroautobauer Tesla. Allem Anschein nach plant das Unternehmen bereits Ende des aktuellen Jahres, spätestens aber Anfang 2021, den sogenannten Million-Miles-Akku für das Model 3 zu veröffentlichen. Der neue Tesla-Akku wurde in Zusammenarbeit mit dem chinesischen Konzern CATL (Contemporary Amperex Technology Ltd) entwickelt und wird zunächst ausschließlich für den chinesischen Markt erhältlich sein. Besagter Akku soll, wie der Name schon erahnen lässt, eine Lebensdauer von 1,6 Millionen Kilometern besitzen. Außerdem kostet der Akku in der Massenproduktion weniger als 100 US-Dollar pro Kilowattstunde, da es Tesla unter anderem gelungen ist, vollständig auf Kobald zu verzichten. Dies hätte zur Folge, dass die Herstellungskosten eines Elektroautos in Zukunft gleich mit denen eines Fahrzeuges mit einem herkömmlichen Verbrennungsmotor sind.

Somit könnte dies der Startschuss zum Zeitalter der Elektroautos sein und das Ende der Verbrennungsmotoren einläuten. Ob und wann die ersten Model-3-Fahrzeuge mit der neuen Technologie in Europa bzw. Deutschland erhältlich sein werden, ist bis dato noch unbekannt. Außerdem ist unklar, welche Auswirkungen die neuen Tesla-Akkus auf den Verkaufspreis des Model 3 haben werden. Sollte der Verkaufspreis weiter sinken, dürfte dies in Kombination mit dem staatlichen Förderprogramm für viele Autobesitzer eine interessante Alternative darstellen, sollte es eine entsprechende Förderung dann noch geben. 

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • In drei Jahren: Tesla-Modell für 21.000 Euro soll kommen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Nachdem Elon Musk mit Tesla die Autoindustrie revolutioniert und dem Elektroauto zu einer noch nie dagewesenen Beliebtheit verholfen hat, plant der Autobauer nun die nächste Sensation. Wie der Tesla-CEO auf dem "Tesla Battery Day" bekannt gab, beabsichtigt das US-amerikanische Unternehmen in... [mehr]

  • Mi Car: Elektroauto von Xiaomi offiziell bestätigt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/XIAOMI_LOGO

    Bereits seit Jahres gibt es Gerüchte, nach denen der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi plant ins Elektroauto-Geschäft einzusteigen. Immer wieder wurden angebliche Leaks als Fälschungen entlarvt und vom Unternehmen stets dementiert. Doch nun ist es offiziell bestätigt: Xiaomi plant... [mehr]

  • Hongguang Mini in Europa: Elektroauto aus China soll 10.000 Euro kosten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/H7599D1626C2447288CC73C9B837505F5K

    Das chinesische Unternehmen Wuling machte bereits im Januar und Februar diesen Jahres auf sich aufmerksam. So wurde das Elektroauto-Modell Hongguang Mini innerhalb der zwei Monate über 56.000 Mal verkauft. Damit wurde das Automobil auf einen Schlag das meist verkaufte Elektroauto innerhalb Chinas.... [mehr]

  • Tesla möchte sein Supercharger-Netzwerk massiv ausbauen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_2019

    Tesla plant eine massive Erweiterung seines Supercharger-Netzwerkes. Darauf deuten viele kürzlich erschienene Jobanzeigen für Design-Manager der neuen Supercharger-Standorte hin. Die Expansion soll offenbar noch vor der Öffnung des Schnelllade-Netzwerks für andere Elektroauto-Hersteller am Ende... [mehr]

  • Apple holt Porsche-Fahrzeugkonstrukteur mit an Bord

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE-LOGO

    Bereits in jüngster Vergangenheit berichteten wir darüber, dass Apple weiterhin an seinem iCar festhält und dieses laut Aussagen von Hyundai im Jahr 2027 auf den Markt bringen will. Wie sich jetzt der Webseite Business Insider entnehmen lässt, soll der Fahrzeugkonstrukteur Manfred Harrer nun... [mehr]

  • Foxconn gründet E-Mobilitäts-Firma

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FOXCONN

    Bereits in jüngster Vergangenheit berichtete Hardwareluxx darüber, dass Apple sich aktuell bezüglich einer möglichen Zusammenarbeit bei der Herstellung des Apple-Car in diversen Gesprächen mit Unternehmen befindet. Das Elektroauto des iPhone-Konzerns soll im Jahr 2027 auf den Markt kommen.... [mehr]