> > > > Renault plant Facelift-Zoe

Renault plant Facelift-Zoe

Veröffentlicht am: von

renault logoWie jetzt bekannt wurde plant der französische Automobilhersteller Renault sein Elektroauto “Zoe” neben einem Facelift auch technisch einem Upgrade zu unterziehen. So beabsichtigt der Hersteller neben dem optischen Facelift des Modells die Reichweite zu erhöhen und das Aufladen des Fahrzeuges zu beschleunigen. Die neue Version des Renault Zoe soll laut der französischen Website “largus” bereits dieses Jahr veröffentlicht werden.

Das Facelift soll für eine neue Frontschürze des Fahrzeuges sorgen. Im Innenraum soll das überarbeitete Modell mit einem neuen Kombiinstrument ausgestattet werden. Zudem wird vom Hersteller das Armaturenbrett aktualisiert und das Easy-Link-Interface soll Einzug in den “Zoe” erhalten. Dadurch wird es in Zukunft möglich sein “Android Auto” und “Apple Carplay” zu nutzen. Ebenfalls wird die Leistung des Elektromotors um 2 PS steigen. Somit wird dieser über 109 PS Leistung verfügen. Außerdem plant der französische Automobilhersteller eine Version mit 130 PS Gesamtleistung anzubieten. 

In Zukunft soll es laut Angaben des Herstellers zudem möglich sein, den aktualisierten “Zoe” an  CCS-Schnellladestationen mit bis zu 100 kW aufzuladen. Zwar machte der Autobauer keinerlei Angaben zur Kapazität des verbesserten Akkus, jedoch soll sich die Reichweite des Fahrzeuges, diesmal nach WLTP-Testzyklus, auf 400 km erhöhen. In der Vergangenheit verwendete Renault den eher ungenauen NEFZ-Standard für die Reichweitenbestimmung des Fahrzeuges. Offiziell äußerte sich Renault weder zum Preis des “Facelift-Zoe” noch dazu wann dieser erscheinen soll.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (20)

#11
customavatars/avatar159606_1.gif
Registriert seit: 02.08.2011
Österreich/Steiermark
Korvettenkapitän
Beiträge: 2559
Der neue soll aber 400km Reichweite nach dem neuen Testzyklus haben, der deutlich realistischer ist. Und Radio usw. wird da sicher auch miteingerechnet sein.
#12
customavatars/avatar47118_1.gif
Registriert seit: 12.09.2006
Berlin ist Vorort davon
Admiral
Beiträge: 13105
Zitat Meraldor;26802265
@Dave223
5Sec Google benutzen, dann weist du bescheid ( https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/ElektrizitaetundGas/Unternehmen_Institutionen/HandelundVertrieb/Ladesaeulenkarte/Karte/Ladesaeulenkarte-node.html )

E Autos sind auch nicht gedacht das man mit denen einmal durch ganz Deutschland fahren kann ohne aufzuladen. Die sind für Kurzstrecken und mittlere Strecken gedacht.

Ich habe 72 Km am Tag auf Arbeit und Zurück, das macht 360Km die Woche. Dafür reicht ein Zoe alle mal aus und das nur mit einer Ladung, wenn er wirklich die 400km Effektiv schafft.

Gruß
Meraldor
Mein Adam hat auch nur 400 km Reichweite als Verbrenner, also sind die Werte voll OK.. was mich stört: lange Ladedauer, Anschaffung, lademöglichkeiten...

Am ersten kann man meiner Meinung nach nur arbeiten durch Konzepte wie Akku Tausch.. Dafür halt einheitliche Konzepte bla bla, aber da spielt Sicherheit auch eine Rolle

Part2 ist Problem der Masse, daher ein Grund für geringe Verbreitung

Part3 ebenso... Ich wüsste weder Tags noch nachts wo ich laden soll.

freundliche Grüße :)
#13
Registriert seit: 03.06.2014

Hauptgefreiter
Beiträge: 155
Zitat Tzk;26802309
Ich würde eher von der Hälfte der angegebenen Reichweite ausgehen... Immerhin hast du sicher ein Radio laufen, im Winter auch ein bisschen Heizung und sonstigen Luxus ;)


Ich merk schon, ich hab das Ding wahrscheinlich mit über 90 Sachen über die Landstraßen geschoben.:d
Usain Bolt, ich komme!
#14
customavatars/avatar62139_1.gif
Registriert seit: 14.04.2007
Halle/Saale
Flottillenadmiral
Beiträge: 4835
Zitat Meraldor;26802265
@Dave223
5Sec Google benutzen, dann weist du bescheid ( https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/ElektrizitaetundGas/Unternehmen_Institutionen/HandelundVertrieb/Ladesaeulenkarte/Karte/Ladesaeulenkarte-node.html )

E Autos sind auch nicht gedacht das man mit denen einmal durch ganz Deutschland fahren kann ohne aufzuladen. Die sind für Kurzstrecken und mittlere Strecken gedacht.

Ich habe 72 Km am Tag auf Arbeit und Zurück, das macht 360Km die Woche. Dafür reicht ein Zoe alle mal aus und das nur mit einer Ladung, wenn er wirklich die 400km Effektiv schafft.

Gruß
Meraldor


Und was ändert das an meiner Aussage? Die nächste Buchse ist bei mir laut der Karte 3km entfernt. Also fahre ich dort hin und stehe xx Min/Stunden rum?! Die nächste Tanke ist i.d.R. im greifbaren Umkreis.
Und ich habe nicht vor damit durch Deutschland zu fahren, auf Arbeit reicht. Das sind knappe 55km am Tag. Heißt ich müsste 1x pro Woche (realistisch betrachtet) laden. Mit dem jetzigen aber nur knapp alle 3 Wochen. Also bin ich eben öfter am Strom. Das wäre absolut nicht schlimm, wenn (und da liegt der Knackpunkt), das Laden nicht so lange dauern würde.
#15
customavatars/avatar121906_1.gif
Registriert seit: 23.10.2009
Bodensee und Schwarzwald
Kapitänleutnant
Beiträge: 1872
Ein elektrisches Auto macht (für mich) nur dann Sinn, wenn man die Möglichkeit hat zuhause oder am Arbeitsplatz zu laden.
#16
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Hessen
Kackbratze
Beiträge: 31627
+1

ales andere macht keinen sinn. aber da wir in deutschland einfach zugebaut werden mit betonbunkern und ghettoblöcken wirds schwierig mit der eigenen ladesäule oder steckdose. denn wo soll die hin

in den usa wo jeder nen einigermaßen brauchbares grundstück hat funktionert das glaub einfacher^^
#17
customavatars/avatar195500_1.gif
Registriert seit: 18.08.2013
Schwabenland
Hauptgefreiter
Beiträge: 162
Zitat pkoenig;26802208
Natürlich war ich mit der großen Batterie unterwegs.
Ergo: Wer keine Ahnung hat, soll lieber still sein.
Wieso erdreistest du dich, für andere zu bestimmen?
Mit einem Verbrenner retten wir den Planetenauf keinen Fall.


Autsch, klingt mehr nach Religion als nach Wissenschaft.
Und ich bestimme nicht, spreche nur Tatsachen an. Desweiteren habe ich eine Hochvoltschulung mit Prüfung hinter mir und bin Kfz-Techniker-Meister (HwK). Aber ich freue mich natürlich für jeden der sich an seinem Elektromobil erfreut. Wenn es anderen gut geht, geht es ja mir nicht automatisch schlechter.^^

Den Planeten retten.... dazu schreibe ich hier mal lieber nichts, sonst gibt es Forumsverbot für mehrere Generationen meiner Nachkommen.^^ :D

https://ih1.redbubble.net/image.10327733.4484/raf,750x1000,075,t,101010:01c5ca27c6.jpg
#18
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1454
Elektro-Autos sind nicht wegen dem Klima interessant. Der PKW-Verkehr weltweitträgt nämlich gerade mal ~5% zum CO2-Ausstoß bei. Selbst wenn wir also den weltweiten PKW-Verkehr auf Elektro umrüsten fehlen uns immer noch mindestens 50% an nötiger Reduzierung und das innerhalb der nächsten 10-20 Jahre wohlgemerkt.

Das einzige was bei Elektro-Autos interessant ist, ist die Tatsache, daß wir dann zum einen etwas sauberere Luft bekommen und zwar nicht wegen der Stickoxide, sondern dem Feinstaub, obwohl auch hier die höchste Belastung durch den Reifenabrieb und Bremsstaub zustande kommt. Und zum anderen die Tatsache, daß und das Öl auf kurz oder lang ausgeht und wir dann das Benzin in Zukunft in Gold aufwiegen müssen. Bio-Sprit ist auch keine Lösung, da wir die Agrarflächen zur Ernährung der steigenden Erdbevölkerung benötigen.

Meiner Meinung nach aber alles rein theoretische Diskussionen, da uns durch den rapiden Klimawandel bald sowieso die ganze Schose um die Ohren fliegt. Wer immer noch von irgendwelchen Zielen für 2100 träumt, der ist schlichtweg nicht gewillt, die wissenschaftlichen Tatsachen zu akzeptieren, daß wir den point of no return bereits überschritten haben und die jetzige Zivilisation es wahrscheinlich nicht mal mehr bis 2050 überlebt.
#19
Registriert seit: 17.09.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 389
Zitat jrs77;26803843
Elektro-Autos sind nicht wegen dem Klima interessant. Der PKW-Verkehr weltweitträgt nämlich gerade mal ~5% zum CO2-Ausstoß bei. ...
daß wir den point of no return bereits überschritten haben und die jetzige Zivilisation es wahrscheinlich nicht mal mehr bis 2050 überlebt.


Wir sind schon lange tot, neue Eiszeit, Waldsterben ...

Oder auch nicht, dafür aber ein paar Prediger der angesagtesten Apokalypse reicher.
#20
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1454
Es ist richtig, daß es auch schon früher Warnungen gab in andere Richtungen. Der Unterschied ist aber, daß sich diese Warnungen aufgrund der Wissenschaft nie sehr lange gehalten haben. Beim rapiden Klimawandel sieht das jedoch schon etwas anders aus, da wir als Menschen zwar kein Problem mit ein paar Grad mehr im Durchschnitt hätten, sich jedoch die Flora und Fauna um uns herum nicht im selben Tempo anpassen kann. Sprich, uns stirbt die für uns nötige Umwelt ab. Das ist zumindest das, was alle aktuellen wissenschaftlichen Studien annehmen.
Wer den Text aufmerksam liest, der wird merken, daß dort das Wort "wahrscheinlich" verwendet wurde, wie es eben in der Wissenschaft so üblich ist, wenn man die Daten heranzieht um eine Vorhersage zu treffen. Das bedeutet aber nicht, daß das dann auch immer zu 100% so eintritt. Es ist lediglich die derzeit am wahrscheinlichsten eintreffende Zukunft.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Mehr als 400 km Reichweite: Der Audi e-tron fährt noch 2018 ab

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUDI_E-TRON

    Gut drei Jahre nach der ersten Studie hat Audi sein erstes Elektro-SUV vorgestellt. Das e-tron getaufte Modell soll in erster Linie mit Tesla, Jaguar und Mercedes-Benz konkurrieren, dürfte aber auch als Wegbereiter für diverse weitere Elektrofahrzeuge aus Ingolstadt fungieren. Zum Start, der noch... [mehr]

  • Tesla musste 80 Roadster an Kunden verschenken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Nach der gestrigen Streichung der Umweltprämie durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, folgt nun der nächste Wegfall einer Prämie für Tesla-Kunden. Allerdings in diesem Fall durch den Elektroautobauer selbst. So gab das 2003 von Elon Musk gegründete Unternehmen bekannt, dass... [mehr]

  • Fehlende Flexibilität: BMW denkt über Ende der E-Modelle i3 und i8 nach

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BMW_I3S

    In Deutschland ist BMW i3 der gefragteste PKW mit Elektronantrieb und auch in anderen Ländern ist das eigenwillig geformte Fahrzeug auf den vorderen Plätzen der Zulassungsstatistiken mit dabei. Dennoch könnten die Münchner auf einen direkten Nachfolger verzichten, gleiches gilt für den... [mehr]

  • Model 3 Performance Dual Motor AWD: Tesla zielt auf BMWs M3

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MODEL_3

    Lange vor dem Erreichen des eigenen Produktionsziels hat Tesla zwei weitere Varianten des Model 3 angekündigt. Beide werden preislich über den bisher verfügbaren Modellen liegen, aber über keine größere Reichweite verfügen. Stattdessen sollen sie sportlich ambitionierte Fahrer locken.... [mehr]

  • Mercedes-Benz: Digital Light mit zwei Millionen Pixeln ist serienreif

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MERCEDES-BENZ_DIGITAL_LIGHT

    Die von Mercedes-Benz versprochene Revolution des Scheinwerfers findet früher als angekündigt statt. Denn noch im ersten Halbjahr 2018 soll die als Digital Light bezeichnete Technik in den Serieneinsatz starten. All zu oft wird man den neuen Scheinwerfer aber nicht zu sehen... [mehr]

  • Hypermiling-Rekorde mit einem Tesla Model S und autonomen Model 3

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEXTMOVE

    Beim Hypermiling geht es darum, mit einem gefüllten Tank oder im Falle eines Elektrofahrzeugs mit einem gefüllten Akku eine möglichst große Strecke zurückzulegen. Das Unternehmen NextMove hat sich auf das Verleihen von Elektrofahrzeugen spezialisiert und auf der DEKRA-Teststrecke im... [mehr]