> > > > Tesla wertvollster Automobilhersteller der USA

Tesla wertvollster Automobilhersteller der USA

Veröffentlicht am: von

Tesla hat General Motors überholt und ist zum wertvollsten Automobilhersteller in den USA aufgestiegen. Am heutigen Montag belief sich die Marktkapitalisierung von Tesla auf 51 Milliarden US-Dollar. Somit war die von Elon Musk gegründete Firma 1,7 Milliarden US-Dollar wert mehr als der einstige Branchenriese GM. Tesla ist nun – rein nach Börsenwert – der sechstgrößte Automobilhersteller der Welt.

Laut Bloomberg sind Anleger von den Zukunftsaussichten des Elektroautoherstellers nicht nur überzeugt, sondern geradezu enthusiastisch. Der Aktienkurs weckt eher Erinnerungen an die überzogene Bewertung von Technologie-Unternehmen, deren Wert in keiner Relation zur Umsatz- und Gewinnentwicklung stand.

General Motors konnte im letzten Jahr mehr als zehn Millionen Fahrzeuge absetzen, Tesla dagegen gerade mal 80.000. Im vergangenen Quartal verkaufte Tesla 25.000 Autos. Analysten erwarten einen Gewinn in Höhe von 9 Milliarden US-Dollar für GM, während bei Tesla ein geschätzter Verlust von 950 Millionen US-Dollar zu Buche schlagen wird.

Ende des Jahres wird Tesla erstmalig unterhalb des Luxussegments ein neues Auto präsentieren. Der neue Mittelklassewagen Model 3 soll eine Reichweite von 350 km haben und zu einem für weite Käuferschichten ansprechenden Preis von 35.000 US-Dollar angeboten werden. In den USA bietet General Motors mit dem Chevrolet Bolt bereits ein Auto mit einer entsprechenden Reichweite an, die Preise für dieses fangen bei etwas über 38.000 US-Dollar an.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (70)

#61
Registriert seit: 01.08.2011
Wien
Bootsmann
Beiträge: 558
wenn ich Geschreibsel von Leuten wie dir lese, thrawn, fällt mir nur "Idiocracy" dazu ein
#62
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 17218
Ich gehöre eben nicht zu der Großstadthipster Grünen Wähler Generation die völlig abgetrete Vorstellungen einer "tollen Zukunft" haben...

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat mastergamer;25467078
Würde das mit deinem Auto lieber noch nen paar Mal wiederholen, auch in anderen Threads, nur zur Sicherheit, könnte sonst noch jemand übersehen dass du bald 6.4L fährst.


Joa der 5.0 Stang war mir etwas zu harmlos, da muss halt was adäquateres her :wink::eek::bigok:
#63
Registriert seit: 26.08.2005
BM
Leutnant zur See
Beiträge: 1178
Zitat Thrawn.;25466489
Wohnst du neben nem kohlekraftwerk ? Nein ? Ich schon und ich kann dir sagen wenns Regnet ist das nicht schön was da runterkommt.
soviel zum Thema filtern..


Was kommt denn da runter? Bei uns gibts eigentlich nichts, was den Ausdruck "ist nicht schön was da runterkommt" rechtfertigen würde. Und nur weil man nicht alles Filtern kann ist das ein Argument dafür gar keine Filter mehr einzusetzen und die Umwelt auf Teufel komm raus vorsätzlich zu schädigen?
#64
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 17218
Klar sollte man filtern, so war das nicht gemeint das mans nichtmehr tun sollte, nur ich denke da wird viel beschissen, bei uns sind einige Stahlwerke und eben n Kohlekraftwerk und dann sind die Autos offtmal mit schwarzen staub belegt oder auch klebende braune Punkte.
Nur macht keiner was weil da sehrviele Leute arbeiten..
#65
Registriert seit: 01.08.2011
Wien
Bootsmann
Beiträge: 558
Die nachhaltige Zerstörung der Umwelt für Arbeitsplätze ist weit aus kostspieliger als die Wirtschaft mit diesem Kapital zu subventionieren und anderweitig Arbeitsplätze zu schaffen.

Das nicht zu sehen zeugt von Dummheit und Inkompetenz, aber das zu leugen ist schon fast kriminell und man muss sich für Leute wie dich Thrawn schämen.

Spiegelt leider den 0815 rechts/mitterechts Wähler wieder, der einen Donald Trump zuruft ohne sein Hirn zu benutzen.

Wir werden diese Früchte schon noch ernten und unsere Kinder und Kindeskinder werden uns für diesen Raubbau an der Natur und diese Misswirtschaft, zu Recht, verteufeln. (so fern es ein WWIII nicht regelt)
#66
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1525
Hast du mal gesehen wie Lithiumabbau die Umwelt zerstört und was dort mit den Menschen gemacht wird und was das an Wasser kostet?
Wenn du wirklich die Umwelt schützen willst, kaufst du dir ganz sicher kein neues Elektroauto, sondern nen sparsamen gebrauchten Verbrenner. Das ist aber so ein Fakt der viele Ökos triggert.
#67
customavatars/avatar121830_1.gif
Registriert seit: 22.10.2009
Beim Transwarpkanal rechts abbiegen
Hauptgefreiter
Beiträge: 143
Zitat Cool Hand;25484681
Hast du mal gesehen wie Lithiumabbau die Umwelt zerstört und was dort mit den Menschen gemacht wird und was das an Wasser kostet?
Wenn du wirklich die Umwelt schützen willst, kaufst du dir ganz sicher kein neues Elektroauto, sondern nen sparsamen gebrauchten Verbrenner. Das ist aber so ein Fakt der viele Ökos triggert.


Ach und ein alter total ineffizienter tonnenweise schadstoffausstossender Benziner der natürlich sehr umweltfreundlich und ökologisch gewonnenes Benzin tankt ist besser?

Lächerlich solch eine Aussage.
#68
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1525
Das kannst du selbst nachprüfen. Gibt genug Studien darüber, aber das sind welche, die ihr immer so schön ignoriert, weil sie nicht in eure Agenda passen.
Ein kleiner Denkanstoß: So ein Auto ist schon gebaut, und wenn du nur ein wenig Ahnung hättest, dann wüsstest du wie sehr alleine der Bau eines Autos die Umwelt belastet. Mehrere Jahrzehnte des Gebrauchs von Treibstoff.
#69
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11479
Zitat Cool Hand;25484681
Hast du mal gesehen wie Lithiumabbau die Umwelt zerstört und was dort mit den Menschen gemacht wird und was das an Wasser kostet?
Wenn du wirklich die Umwelt schützen willst, kaufst du dir ganz sicher kein neues Elektroauto, sondern nen sparsamen gebrauchten Verbrenner. Das ist aber so ein Fakt der viele Ökos triggert.

Elektroautos sind kein Wunderwerk in Sachen umweltschutz, aber amortisieren sich doch relativ schnell.
Energiebilanz: So sauber ist das Elektroauto |Â*ZEIT ONLINE
Erst recht hierzulande wo 30% des Steckdosenstroms sauber ist!

Und lieber Lithiumabbau als Ölpest auf den Oceanen.

EDIT: Der Ansatz mit "gebrauchtwagen kaufen" ist doch nur ein Scheinargument. Wenn wir so vorgehen, gibt es garkeinen Fortschritt denn wahrscheinlich lohnt sich aus der Sicht auch z.B. auch nicht einen modernen, sparsameren Benziner zu kaufen, vs einen 30% sprithungrigeren Altwagen.
Es geht um die Frage was man kaufen sollte, wenn man einen Neuwagen (oder 1 Jahreswagen) will, denn so gehen nunmal viele Menschen vor bzw. Neuwagen werden schlicht auch gekauft.

Klar, man kann sein Gewissen auch so beruhigen, mit dem gedanken dass wegen einem _direkt_ kein neuer Wagen produziert werden musste, aber damit, eine zukunftsträchtigere bzw. sauberere Technologie unterstützt zu haben, ebenso.
#70
customavatars/avatar121830_1.gif
Registriert seit: 22.10.2009
Beim Transwarpkanal rechts abbiegen
Hauptgefreiter
Beiträge: 143
Sollen wir denn alle Verbrenner laufen lassen bis es wirklich kein Treibstoff mehr gibt, ohne eine Nachfolge/Alternative?

Und verzichtest du auf Akkutechnologien? Bzw. auf die Konzerne die etwas mit den Akkutechnologien zu tun haben?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Mercedes-Benz E-Klasse (W213) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/MERCEDES-BENZ_W213

Mercedes-Benz und Innovationen bringen die meisten lediglich mit Blick auf Sicherheit in Verbindung. Ob Sicherheitsgurte, Airbags oder ESP: Die Stuttgarter boten wichtige Helfer früh oder gar als erste an. Mit der neuen E-Klasse der Baureihe 213 setzt man diese Tradition fort und rückt das Thema... [mehr]

Statt Yeti: Der Skoda Karoq ist ein Ateca mit mehr Infotainment

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SKODA_KAROQ

Lieferzeiten von mehr als einem halben Jahr scheinen Skoda und Seat Recht zu geben: Kodiaq und Ateca sind beliebt. Deshalb war es nur eine Frage der Zeit, bis das nächste SUV aus dem VW-Konzern vorgestellt wird. Bereits am 18. Mai soll das der Fall sein, Name und erste Details sind bereits... [mehr]

Skoda Karoq: Der Ateca-Zwilling verzichtet auf Experimente

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SKODA_KAROQ

Rendite-Hoffnung statt Blick in die Zukunft: Mit dem Karoq hat Skoda ein Dreivierteljahr nach dem Kodiaq in Stockholm sein zweites neues SUV vorgestellt. Ein Risiko dürfte die VW-Tochter damit nicht eingehen. Denn wie vermutet, und durch erste verratene Details bereits im Vorfeld bestätigt, ist... [mehr]

Volkswagen Passat GTE Variant mit Discover Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/VW_PASSAT_GTE_TEASER_KLEIN

Japan macht es vor, Deutschland läuft hinterher: In Sachen Hybrid-Antrieb sind die deutschen Automobilhersteller nach Auffassung vieler spät dran, vor allem Volkswagen wird immer wieder als Negativbeispiel genannt. Dabei bieten die Wolfsburger mit dem Golf GTE und Passat GTE gleich zwei wichtige... [mehr]

SYNC 3 und Ford S-MAX Vignale im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/FORD_S-MAX

Neues Betriebssystem, neuer SoC, neue Benutzeroberfläche, viel Leder: Der S-Max Vignale gehört zu den ersten Fahrzeugen, die Ford mit SYNC 3 anbietet. Eine Woche lang konnten wir testen, was sich in Sachen Infotainment geändert hat und ob die Kombination aus Van, Sport-Limousine und Luxus... [mehr]

Porsche PCM und Panamera 4S im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PORSCHE_PANAMERA_4S

Sich nur auf die sportlichen Attribute zu konzentrieren, reicht selbst traditionsreichen Sportwagenherstellern nicht mehr, um die Ansprüche der Zielgruppe zu befriedigen. Kein Wunder also, dass selbst Porsche ein breites Spektrum an Assistenten anbietet und darüber hinaus auch an die... [mehr]