> > > > Tesla beginnt Verteilung des neuen Autopiloten

Tesla beginnt Verteilung des neuen Autopiloten

Veröffentlicht am: von

tesla motorsVor einiger Zeit begann der US-amerikanische Elektroautohersteller Tesla Motors damit, seine neu ausgelieferten Wagen mit einer neuen Sensorengeneration- und Technologie auszustatten. Bei diesen neu ausgelieferten Fahrzeugen war die aus der vorherigen Generation bekannte Autopilot-Funktion mit den dazugehörigen Assistenten erst deaktiviert. Tesla nutzte die Zeit, in der die Funktionen deaktiviert waren, dazu, Daten über Fahrweise und Verkehrsverhalten zu sammeln und so den Autopiloten zu verbessern.

20161013 131213941 iOS 600x450

Nun rollt das Unternehmen unter Elon Musks Führung die ersten Funktionen der neuen Hardware aus. Den Anfang machen der Abstandsregeltempomat sowie die Kollisionswarnung. Der Lenkassistent sowie Notbremsassistent bleiben vorerst noch deaktiviert und werden in Zukunft nachgereicht.

In einem Promovideo demonstriert Tesla bereits, zu was der neue, verbesserte Autopilot in der Lage sein wird. Gezeigt wird ein Fahrzeug, welches vollkommen autonom mithilfe der Kamera- und Radarsensoren vom Startpunkt über einen Highway zum Parkplatz gefahren ist und korrekt eingeparkt hat. Die neuen Assistenzsysteme werden in Neuwagen ab Oktober 2016 verbaut.

Social Links

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar193205_1.gif
Registriert seit: 09.06.2013
Österreich, Steiermark
Obergefreiter
Beiträge: 127
Leider zu teuer für mein Bankkonto.. :(
#2
Registriert seit: 09.02.2017

Matrose
Beiträge: 2
Eines tages wird es auch bezahlbar sein :)
#3
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11309
Nichts direkt mit dem Autopiloten in Zusammenhang, aber: Why I like Elon Musk - Album on Imgur :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Mercedes-Benz E-Klasse (W213) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/MERCEDES-BENZ_W213

Mercedes-Benz und Innovationen bringen die meisten lediglich mit Blick auf Sicherheit in Verbindung. Ob Sicherheitsgurte, Airbags oder ESP: Die Stuttgarter boten wichtige Helfer früh oder gar als erste an. Mit der neuen E-Klasse der Baureihe 213 setzt man diese Tradition fort und rückt das Thema... [mehr]

Statt Yeti: Der Skoda Karoq ist ein Ateca mit mehr Infotainment

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SKODA_KAROQ

Lieferzeiten von mehr als einem halben Jahr scheinen Skoda und Seat Recht zu geben: Kodiaq und Ateca sind beliebt. Deshalb war es nur eine Frage der Zeit, bis das nächste SUV aus dem VW-Konzern vorgestellt wird. Bereits am 18. Mai soll das der Fall sein, Name und erste Details sind bereits... [mehr]

Skoda Karoq: Der Ateca-Zwilling verzichtet auf Experimente

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SKODA_KAROQ

Rendite-Hoffnung statt Blick in die Zukunft: Mit dem Karoq hat Skoda ein Dreivierteljahr nach dem Kodiaq in Stockholm sein zweites neues SUV vorgestellt. Ein Risiko dürfte die VW-Tochter damit nicht eingehen. Denn wie vermutet, und durch erste verratene Details bereits im Vorfeld bestätigt, ist... [mehr]

Volkswagen Passat GTE Variant mit Discover Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/VW_PASSAT_GTE_TEASER_KLEIN

Japan macht es vor, Deutschland läuft hinterher: In Sachen Hybrid-Antrieb sind die deutschen Automobilhersteller nach Auffassung vieler spät dran, vor allem Volkswagen wird immer wieder als Negativbeispiel genannt. Dabei bieten die Wolfsburger mit dem Golf GTE und Passat GTE gleich zwei wichtige... [mehr]

SYNC 3 und Ford S-MAX Vignale im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/FORD_S-MAX

Neues Betriebssystem, neuer SoC, neue Benutzeroberfläche, viel Leder: Der S-Max Vignale gehört zu den ersten Fahrzeugen, die Ford mit SYNC 3 anbietet. Eine Woche lang konnten wir testen, was sich in Sachen Infotainment geändert hat und ob die Kombination aus Van, Sport-Limousine und Luxus... [mehr]

Porsche PCM und Panamera 4S im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PORSCHE_PANAMERA_4S

Sich nur auf die sportlichen Attribute zu konzentrieren, reicht selbst traditionsreichen Sportwagenherstellern nicht mehr, um die Ansprüche der Zielgruppe zu befriedigen. Kein Wunder also, dass selbst Porsche ein breites Spektrum an Assistenten anbietet und darüber hinaus auch an die... [mehr]