> > > > BlackBerry eröffnet Forschungszentrum für autonomes Fahren

BlackBerry eröffnet Forschungszentrum für autonomes Fahren

Veröffentlicht am: von

BlackberryAm heutigen Montag wird BlackBerry Tochter QNX ein neues Forschungszentrum einweihen, in Anwesenheit von Kanadas Premierminister Justin Trudeau, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. In dem Zentrum sollen Anwendungen und Lösungen für Fahrerassistenzsysteme und selbstfahrende Autos erforscht und entwickelt werden.

QNX-Lösungen werden bereits in den Telematik- und Infotainmentsystemen einiger Automobilhersteller eingesetzt. BlackBerry will mit der Konzerntochter nun eine Basisinfrastruktur für die Automobilindustrie entwickeln, die Daten von Sensoren und Kameras verarbeitet kann. Autohersteller können dann übergeordenete Algorithmen aufsetzen.

Der QNX Geschäftsführer John Wall erklärte, dass man die Softwarebasis für diese Hochleistungs-Berechnungen anbieten will. Im Gegensatz zu den finanzstarken IT-Schwergewichten in Silicon Valley, die stark in Künstliche Intelligenz und Machine Learning investieren, möchte sich BlackBerry mit der Tochter QNX als Zulieferer für die Automobilindustrie positionieren.

BlackBerry und Forschungsteams der kanadischen University of Waterloo, die mit QNX zusammenarbeiten, haben letzten Monat die Genehmigung bekommen Ford Lincoln Autos mit autonomen Fahrzeugfunktionen auf den Straßen Ontarios zu testen. Ford und BlackBerry hatten im Vorfeld eine Vereinbarung abgeschlossen. Ford will bis 2021 autonomer Mitfahrautos auf den Markt bringen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Statt Yeti: Der Skoda Karoq ist ein Ateca mit mehr Infotainment

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SKODA_KAROQ

Lieferzeiten von mehr als einem halben Jahr scheinen Skoda und Seat Recht zu geben: Kodiaq und Ateca sind beliebt. Deshalb war es nur eine Frage der Zeit, bis das nächste SUV aus dem VW-Konzern vorgestellt wird. Bereits am 18. Mai soll das der Fall sein, Name und erste Details sind bereits... [mehr]

Skoda Karoq: Der Ateca-Zwilling verzichtet auf Experimente

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SKODA_KAROQ

Rendite-Hoffnung statt Blick in die Zukunft: Mit dem Karoq hat Skoda ein Dreivierteljahr nach dem Kodiaq in Stockholm sein zweites neues SUV vorgestellt. Ein Risiko dürfte die VW-Tochter damit nicht eingehen. Denn wie vermutet, und durch erste verratene Details bereits im Vorfeld bestätigt, ist... [mehr]

Volkswagen Passat GTE Variant mit Discover Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/VW_PASSAT_GTE_TEASER_KLEIN

Japan macht es vor, Deutschland läuft hinterher: In Sachen Hybrid-Antrieb sind die deutschen Automobilhersteller nach Auffassung vieler spät dran, vor allem Volkswagen wird immer wieder als Negativbeispiel genannt. Dabei bieten die Wolfsburger mit dem Golf GTE und Passat GTE gleich zwei wichtige... [mehr]

SYNC 3 und Ford S-MAX Vignale im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/FORD_S-MAX

Neues Betriebssystem, neuer SoC, neue Benutzeroberfläche, viel Leder: Der S-Max Vignale gehört zu den ersten Fahrzeugen, die Ford mit SYNC 3 anbietet. Eine Woche lang konnten wir testen, was sich in Sachen Infotainment geändert hat und ob die Kombination aus Van, Sport-Limousine und Luxus... [mehr]

Porsche PCM und Panamera 4S im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PORSCHE_PANAMERA_4S

Sich nur auf die sportlichen Attribute zu konzentrieren, reicht selbst traditionsreichen Sportwagenherstellern nicht mehr, um die Ansprüche der Zielgruppe zu befriedigen. Kein Wunder also, dass selbst Porsche ein breites Spektrum an Assistenten anbietet und darüber hinaus auch an die... [mehr]

Care by Volvo: Mit dem XC40 startet die Auto-Flatrate

Logo von IMAGES/STORIES/2017/VOLVO_XC40

Nicht auf der IAA in Frankfurt, sondern in Mailand hat Volvo sein neues Kompakt-SUV vorgestellt. Doch nicht nur die Tatsache, dass der XC40 das erste, auf einer neuen und sehr flexiblen Plattform basierende Modell ist, soll Verbraucher locken. Auch ein neues Vertriebsmodell haben die Schweden mit... [mehr]