> > > > Super Talent mit DDR3 Speicher

Super Talent mit DDR3 Speicher

Veröffentlicht am: von
Im Laufe des Monats Mai erscheinen Intels neue "Bearlake" Chipsätze mit DDR3 Unterstützung. Super Talent präsentierte hierzu passend, auf Samsung Chips basierenden, DDR3 Speicher. Nach eigenen Angaben ist man der erste Hersteller der allerdings auch den Markt beliefern kann. Zwar sind die Chips noch nicht offiziell seitens Samsung angekündigt, doch sind die Leistungsdaten schon bekannt. So sind effektive 800, 1066, 1333 und sogar 1600MHz bei nur 1,5 Volt möglich. Zur Veranschaulichung: DDR2 benötigt 1,8 Volt und DDR1 2,5 Volt nach JEDEC Standard. Allerdings ist die Datendichte auf nur 512Mb pro Modul beschränkt. Vom Aufbau sind sich DDR2 und DDR3 relativ ähnlich, haben bei beiden die Module 240 Pins und die Chips das gleiche FBGA Package. Dennoch sind sie elektrisch nicht kompatibel und durch versetzen der Kerbe verhindert man ein Einsetzen in einem falschen Sockel.

Für Nutzer von AMD Systemen wird dieser neue Standard aber erst im Jahre 2008 interessant, wird AMD doch in diesem Jahr noch nicht auf den Zug aufspringen. Dies ist nachvollziehbar, da bei AMD der Speichercontroller in den Prozessor integriert ist, wodurch die Einführung von neuen Speicherarten erschwert wird, und erst vor kurzem mit dem Sockel AM2 auf DDR2 umgestellt wurde.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

G.Skill Trident Z RGB im Test - großflächig beleuchtet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GKSILL_TRIDENT_Z_RGB-TEASER

16,8 Millionen mögliche Farben, individuell anpassbar auf den eigenen Geschmack. Das ist ohne Frage einer der großen Trends der aktuellen Zeit. Damit auch das Speicherkit nicht aus der wohl orchestrierten Optik im PC-Case ausbricht, bieten immer mehr Hersteller entsprechende Module an. Dazu... [mehr]

G.Skill Sniper X DDR4-3600 im Test: Tarnung braucht es nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_SNIPER_X_DDR4-3600_TEST

Fast wirkt es so, als ob ohne RGB-Beleuchtung nichts mehr geht. Ob Tastaturen, Gehäuse, Lüfter oder Arbeitsspeicher: Unzählige Komponenten werden mit ein- oder mehrfarbigen Dioden versehen, damit sie möglichst auffällig sind. Dem stellt G.Skill seine neue Reihe Sniper X entgegen, die im... [mehr]

Corsair Dominator Platinum Special Edition Contrast DDR4-3466 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_DOMINATOR_PLATINUM_SE_CONTRAST

Der Name verspricht viel: Mit dem Dominator Platinum Special Edition Contrast richtet sich Corsair an all diejenigen, die elegant gestaltete Speicherriegel mit einem Hauch von Exklusivität suchen. Doch hinter Weiß, Schwarz und erfreulich unaufdringlichen LEDs muss sich die Technik... [mehr]

Corsair Vengeance RGB Pro DDR4-3600 im Test: B-Die trifft iCUE

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_VENGEANCE_RGB_PRO

Nicht einmal drei Wochen nach der Vorstellung auf der Computex steht Corsairs neuer Arbeitsspeicher der Reihe Vengeance RGB Pro im Handel bereit. Während die kurze Zeitspanne überrascht, ist das, was der Hersteller in den Mittelpunkt rückt, fast schon alltäglich. Denn in erster Linie... [mehr]

Apacer Panther Rage Illumination DDR4-3000 im Test: RAM mit Samsung-Herz

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APACER_PANTHER_RAGE_ILLUMINATION

Was der Tiger für den Tank ist, soll der Panther für den PC sein. Die Raubkatze soll nicht nur Gamer glücklich machen, sondern auch Freunde von LED-Beleuchtung und Modder vom Kauf überzeugen. So zumindest stellt es sich Apacer vor, wenn es um den RAM vom Typ Panther Rage Illumination... [mehr]

Team Group T-Force Night Hawk RGB DDR4-3000 im Test: Auffallend und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TEAM_GROUP_T-FORCE_NIGHT_HAWK_RGB

Schnell, auffälliges Design und kompatibel mit den wichtigsten Beleuchtungssystemen: Mit T-Force Night Hawk RGB will Team Group DDR4-RAM für jeden Geschmack anbieten. Damit ist man aber nicht allein, wie schon ein flüchtiger Blick auf den Markt für Arbeitsspeicher zeigt. Vor allem... [mehr]