1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Arbeitsspeicher
  8. >
  9. G.SKILL Trident Z Royal Elite stellt DDR4-4000 mit niedrigen Latenzen vor

G.SKILL Trident Z Royal Elite stellt DDR4-4000 mit niedrigen Latenzen vor

Veröffentlicht am: von

gskillMit der neu aufgelegten Trident Z Royal Elite-Speicherserie präsentiert uns G.Skill neue Low-Latency-Kits die wahlweise mit einer Taktfrequenz von DDR4-3600 oder DDR4-4000 in den Handel kommen. Die in den Größen 16 bis 32GB (DDR4-4000) und 16GB bis 128 GB (DDR4-3600) verfügbaren RAM-Kits sollen dabei mit einer extrem niedrigen CAS-Latenz bei DDR4-3600 mit CL14-14-14-34 respektive DDR4-4000 mit CL14-15-15-35 sicher und stabil ihren Dienst verrichten.

Laut Hersteller sind zur Einhaltung der extrem niedrigen Latenzen und für den Dienst im OC-Modus auf den Modulen Samsung B-Dies verbaut. Diese gewährleisten auch einen reibungslosen und stabilen Betrieb bei Nutzung der vorkonfigurierten XMP-Settings auf den jeweiligen Mainboards. Dabei sollen die DDR4-4000 Module mit 1,55 V etwas mehr Spannung benötigen als die DDR4-3600 Riegel. Diese laufen mit einer Versorgungsspannung von 1,45 V.

Die neuen Low-Latency-Kits der Trident-Z-Royal-Elite-Familie sind laut Hersteller ab sofort erhältlich. Dabei werden für die in Silber und Gold gehaltenen DDR4-4000-Module in der 32 GB Variante 519 Euro fällig, das 32-GB-Kit der DDR4-3600-Variante schlägt mit knapp 400 Euro zu Buche.

Preise und Verfügbarkeit
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • G.Skill Trident Z Neo 32 GB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_GSKILL_TRIDENT_Z_NEO

    Speichermodule vom Hersteller G.Skill sind bei vielen Moddern sehr beliebt, und auch in der Community trifft man auf viele Systeme, die mit Speicher aus der TridentZ-Serie ausgestattet sind. Wir haben uns mal ein 32-GB-Kit der Trident Z Neo-Serie aus dem Regal gegriffen und es durch unseren... [mehr]

  • Antec Katana 16 GB DDR4-3200 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_ANTEC_KATANA

    Mit den Katana-Arbeitsspeichermodulen hat Antec seine ersten Arbeitsspeichermodule auf den Markt gebracht, die sich hauptsächlich an Gamer und Designbewusste Käufer richten. In unserem Test werden wir die neuen Riegel genauer unter die Lupe nehmen und herausfinden, ob die Leistung genauso scharf... [mehr]

  • G.SKILL Trident Z Neo DDR4 nun mit DDR4-4000 für Ryzen-5000-Serie

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL

    Passend zu den neu erschienen AMD Ryzen Prozessoren der 5000-Serie, stellte G.SKILL eine eigens auf die neuen Prozessoren abgestimmte Variante seiner Trident Z Neo-Serie vor. Die neuen Kits machen dabei von dem verbesserten Arbeitsspeicher-Support bei den neuen Ryzen-5000-Modellen Gebrauch, was... [mehr]

  • Corsair spricht über die Vorteile von DDR5

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_CORSAIR_DOMINATOR_PLATINUM

    Ende des Jahres werden die ersten Desktop- und Server-Plattformen auf den neuen DDR5-Arbeitsspeicher wechseln. Intel dürfte in dieser Generation den ersten Schritt machen – vor AMD, denn sowohl mit Alder Lake als auch Sapphire Rapids dürfte man früher dran sein als der Konkurrent mit... [mehr]

  • G.Skill stellt neue Low-Latency DDR4-Kits vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_TRIDENTZ_RGB

    G.Skill hat neue Speicherchips vorgestellt, die sich vor allem durch ihre niedrigen Latenzen auszeichnen sollen. Angeboten werden die Kits als DDR4-4000 CL16 mit 32 GB (2x 16 GB) und als DDR4-4400 CL16  mit16 GB (2x 8 GB). Als Basis dienen einmal mehr die B-Die-Speicherchips von Samsung,... [mehr]

  • TeamGroup präsentiert DDR5-RAM mit 4.800 MHz für Endkunden

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TEAMGROUP-2019

    In einer Pressemittelung kündigt TeamGroup das baldige Erscheinen von DDR5-Arbeitsspeicher-Chips für den breiten Markt an. Die ersten Module sollen demnach eine Kapazität von 16 GB bei einer Taktfrequenz von 4.800 MHz bieten. Weiterhin heißt es, man arbeite mit großen... [mehr]