> > > > G.Skill lässt den Trident Z RGB-Speicher spektakulär erstrahlen

G.Skill lässt den Trident Z RGB-Speicher spektakulär erstrahlen

Veröffentlicht am: von

G.Skill Logo

Beleuchtete Speichermodule sind keine Neuheit - man denke z.B. an Crucials Ballistix Tracer. Was G.Skill mit den Trident Z RGB-Modulen verwirklicht hat, erreicht aber ein neues Level. 

In den Heatspreader wurde ein regelrechter RGB LED-Leuchtbalken integriert. Die ganze Bandbreite des RGB-Spektrums durchläuft diesen Leuchtbalken wie eine Welle und sorgt so für beeindruckende Lichteffekte. In Zukunft sollen durch eine Software zusätzliche Leuchteffekte aufrufbar und Farbanpassungen möglich werden. Die Veröffentlichung dieser Software ist aktuell für Februar 2017 geplant. 

Der Trident Z RGB-Speicher ist ein DDR4-Kit mit einem 10-layer PCB und ausgewählten IC-Chips. Dadurch wird DDR4-4266 MHz erreicht. Durch intensive Tests will G.Skill eine möglichst hohe Qualität sicherstellen. Für den Fall der Fälle gibt es aber auch eine eingeschränkte lebenslange Garantie. 

Die auffälligen Speicherriegel sollen ab Mitte Januar 2017 verfügbar werden. Ein Verkaufspreis wird in der Pressemeldung allerdings nicht genannt. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (65)

#56
customavatars/avatar41433_1.gif
Registriert seit: 11.06.2006
Hessen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2392
Zitat doodly;25283444
Die G.E.I.L. EVO X leuchten auch in RGB und sind schon verfügbar, warum dann auf die G Skill warten.

Außer optisch, dies ist Geschmackssache.

Die Trident Z haben keine hässlichen Kabel.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
#57
customavatars/avatar151613_1.gif
Registriert seit: 11.03.2011
Leipzig
Kapitän zur See
Beiträge: 3841
Zitat Peacecamper;25283875
Die Trident Z haben keine hässlichen Kabel.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


Hab mir die jetzt auch mal angeschaut und ich finde die G.E.I.L. nicht schön. Plus was du schon sagst hässliche Kabel.
#58
customavatars/avatar180990_1.gif
Registriert seit: 17.10.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 6052
[video=youtube;scQXZAJ7ohU]https://www.youtube.com/watch?v=scQXZAJ7ohU[/video]

Der Penner hat schon wieder die Software (darf sie aber nicht zeigen^^) :D
#59
Registriert seit: 12.09.2007

RS-Fahrer
Beiträge: 7243
Wird wohl dann nicht mehr wo lange dauern.
#60
customavatars/avatar180990_1.gif
Registriert seit: 17.10.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 6052
Kommt wohl drauf an wie gut die Software schon läuft. Aber ja, ich hoffe die kommt bald. Ich werd jetzt erstmal meinen Trident Z los werden, dann kommen auch bei mir 32Gb 3200mhz RGB rein.
#61
Registriert seit: 12.09.2007

RS-Fahrer
Beiträge: 7243
Hat jemand einen empfehlenswerten RAM-OC-Guide für die DDR4-Trident Z-Serie?

Wollte doch mal schauen, ob aus den 3600ern noch was rauszuholen ist.
#62
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 30851
3600 CL15/CL16? Für die beliebteren OC Mainboards gibt es Samsung B-Die Guides, die vielleicht sogar in den entsprechenden Sammelthreads verlinkt sind ;)

Edit: Hättest auch einfach im Trident Z Sammelthread fragen können, als hier in den News Kommentaren
#63
customavatars/avatar2985_1.gif
Registriert seit: 03.10.2002
DE
Flottillenadmiral
Beiträge: 4857
Die LED-Beleuchtung der Trident Z RGB kommt mir ziemlich blass vor. Vor allem die Farbe Rot. Am besten mal im RL ansehen oder auf eine Alternative warten.
#64
customavatars/avatar27600_1.gif
Registriert seit: 22.09.2005
In der schönen Steiermark/Österreich
Admiral
Beiträge: 14989
Also zumindest der Regenbogenverlauf sieht richtig geil aus zusammen mit nem ASUS Strix Z270E :D Hoffe die Software kommt auch bald.
#65
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 30851
Habe die ganze Diskussion in den Trident Z Sammelthread verschoben: [Sammelthread] G.SKILL Trident Z RGB DDR4 (DDR4-2800/4266)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

G.Skill Flare X im Test - Ryzens Speichercontroller ausgetestet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_FLARE_X_TEASER

Für AMDs Ryzen-Prozessoren kommen nicht nur passende Mainboards auf den Markt, sondern auch optimierte Speicherkits. Das G.Skill Flare-Kit mit 3.200 MHz haben wir heute im Test und nehmen es zum Anlass, auch die Performance der Ryzen-Prozessoren mit unterschiedlichen Speicher-Taktfrequenzen und... [mehr]

Günstiger RAM: GoodRAM Iridium IRDM DDR-2400 16 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOODRAM_2400_OPENER

Normalerweise testen wir auf Hardwareluxx die High-End-Speicherkits mit höchster Taktfrequenz und besten Timings. Für viele Leser ist aber sicherlich auch interessant, was an Budget-Lösungen am Markt verfügbar ist - sei es für ein günstiges Zweitsystem oder den PC, der nicht übertaktet... [mehr]

Kingston HyperX Predator DDR4-3333 16 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HYPERX3333AUFMACHER

In den vergangenen Wochen haben wir einige Speichermodule getestet, unter anderem die schnellen G.Skill Flare für AMDs Ryzen-Prozessoren oder Corsairs Dominator Platinum für Intels Skylake-X. Heute haben wir die nominell schnellsten Speichermodule im Test: Aus Kingstons HyperX Predator-Serie... [mehr]

G.Skill lässt den Trident Z RGB-Speicher spektakulär erstrahlen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/G

Beleuchtete Speichermodule sind keine Neuheit - man denke z.B. an Crucials Ballistix Tracer. Was G.Skill mit den Trident Z RGB-Modulen verwirklicht hat, erreicht aber ein neues Level.  In den Heatspreader wurde ein regelrechter RGB LED-Leuchtbalken integriert. Die ganze Bandbreite des... [mehr]

G.Skill kündigt DDR4-Baureihe Flare X und FORTIS für AMD Ryzen an

Logo von GSKILL

G.Skill hat mit den beiden Baureihen Flare X und FORTIS zwei DDR4-Serien speziell für AMDs neuste Plattform RYZEN angekündigt. Während die FORTIS-Serie in zwei unterschiedlichen Geschwindigkeiten zur Verfügung steht, hat der Käufer in der Flare-X-Baureihe vier Taktfrequenzen zur Auswahl. Die... [mehr]

Corsair Dominator Platinum mit 3.200 MHz auf X299 im Quad-Channel-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUFMACHERLOGO

Vor wenigen Tagen hatten wir den Core i9-7900X im Test - und für diesen Boliden benötigt man natürlich auch ein entsprechendes Quad-Channel-Speicherkit. Wer 1.000 Euro für eine CPU ausgibt und dazu auch noch 500 Euro für ein Mainboard, der wird auch noch ein paar Euro für das neue Corsair... [mehr]