> > > > GeIL Dragon RAM: DDR4-Speicher mit weißem PCB

GeIL Dragon RAM: DDR4-Speicher mit weißem PCB

Veröffentlicht am: von

geilMit der Einführung der DDR4-Standards kam wieder etwas Schwung in den Speichermarkt. Inzwischen aber scheinen sich die Hersteller positioniert zu haben und echte Neuerungen wird man nur noch vereinzelt finden. Neue Geschwindigkeitsrekorde werden sicher in Zukunft immer mal wieder in unseren News zu Arbeitsspeicher auftauchen.

Auch optisch versuchen sich die Hersteller voneinander abzuheben, es blinkt und blitzt an allen Ecken und Enden. Aufwändige Kühlkonstruktionen sollen für die beste Leistung sorgen. GeIL hat mit dem Dragon RAM nun einen Speicher vorgestellt, der optisch in die gleiche Kerbe schlägt, aber dennoch alles anders machen will. Ein schlichtes und weißes PCB ist sicherlich das Highlight des Speichers. Aufgedruckt findet sich darauf ein Drache. Je nach Modul verwendet GeIL weiße oder schwarze Speicherchips – auch hier sicherlich optisch fast einzigartig.

Der Dragon RAM von GeIL kommt in Geschwindigkeiten von 2.400 bis 3.200 MHz daher. Die dazugehörigen Latenzen liegen bei CL 15-16 bzw. CL 14-15. Die Kits laufen im Dual-, Quad- oder Dual-Quad-Modus und wurden auf den neuesten Intel-Z170- und -X99-Boards auf Kompatibilität und maximale Leistung getestet. Module über 2.800 MHz haben weiße Chips. Bei niedriger getakteten Modulen heben sich die Speicherchips schwarz von der Platine ab. Alle GeIL-DDR4-Dragon-RAM-Kits werden ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung zwischen 71,90 Euro und 314 Euro bei Alternate erhältlich sein. Alle weiteren technischen Details sind in der Tabelle aufgeführt.

GeIL Dragon RAM
Modell weiße Speicherchips schwarze Speicherchips
Preis ab 74,90 Euro ab 71,90 Euro
Technische Daten
Technologie DDR4 DDR4
Geschschwindigkeiten 3.000 MHz
3.200 MHz

2.400 MHz
2.666 MHz
2.800 MHz

Kit-Größen 8, 16, 32, 64, 128 GB 8, 16, 32, 64, 128 GB
Modulkapazitäten 4, 8, 16 GB 4, 8, 16 GB
Channel-Kompatiblität Dual-Channel
Quad-Channel
Dual-Channel
Quad-Channel
Latenzen CL 15-16 CL 14-15
Speicherspannung 1,35 V 1,2 V
Besonderheiten 10-Layer PCB
Blaue LED
DYNA 4 Tested
10-Layer PCB
Blaue LED
DYNA 4 Tested

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar192411_1.gif
Registriert seit: 23.05.2013

Obergefreiter
Beiträge: 79
schick :)
#2
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3579
weiß ist wieder in Mode
#3
Registriert seit: 07.10.2014

Gefreiter
Beiträge: 57
Ob die Augen vom Drachen in Betrieb tatsächlich leuchten? Ich mag die weißen PCB´s
#4
customavatars/avatar188936_1.gif
Registriert seit: 21.02.2013

Leutnant zur See
Beiträge: 1068
Können die nicht einfach nur mal weiße PCBs machen? Nein da wird wieder son total überzogen kindischer goldener Drache drauf gepappt... Und dann nichtmal ne Weiße Abdeckung der Riegel. Dann doch lieber die weißen Corsair-Riegel.
#5
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1502
Zitat EveryDayISeeMyDream;23873265
Können die nicht einfach nur mal weiße PCBs machen? Nein da wird wieder son total überzogen kindischer goldener Drache drauf gepappt... Und dann nichtmal ne Weiße Abdeckung der Riegel. Dann doch lieber die weißen Corsair-Riegel.


Die gibts als CL13 DDR4-3000 bei normalen Preisen?
#6
customavatars/avatar80236_1.gif
Registriert seit: 17.12.2007
Berlin
Admiral
Beiträge: 11438
Die haben eine blaue LED und sehen ganz schick aus, unerfreulicherweise habe ich aber das Problem, dass ich eins der beiden Kits der 3333er Serie das ich bekommen habe Memtest Fehler zeigt auf XMP - scheint wohl das GEIL die mit heißer Nadel gestrickt hat, am System liegts nicht, 3333 C16 läuft mit anderen Rams problemlos
#7
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2066
Zitat alarian;23872286
schick :)


geil :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

RAM-Roundup: Sieben 16-GB-DDR4-Kits im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/RAM-ROUNDUP/KLEVV_IM44GU48A30_5_LOGO

Seit der Einführung der Haswell-E-Plattform gibt es DDR4 im Consumer-Bereich, aber erst mit Skylake startete der Speicherstandard richtig durch. Seitdem sind bereits zahlreiche Monate vergangen und wie erwartet sind die Preise für den DDR4-Arbeitsspeicher in der Zwischenzeit ordentlich in den... [mehr]

G.Skill Flare X im Test - Ryzens Speichercontroller ausgetestet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_FLARE_X_TEASER

Für AMDs Ryzen-Prozessoren kommen nicht nur passende Mainboards auf den Markt, sondern auch optimierte Speicherkits. Das G.Skill Flare-Kit mit 3.200 MHz haben wir heute im Test und nehmen es zum Anlass, auch die Performance der Ryzen-Prozessoren mit unterschiedlichen Speicher-Taktfrequenzen und... [mehr]

G.Skill kündigt DDR4-Baureihe Flare X und FORTIS für AMD Ryzen an

Logo von GSKILL

G.Skill hat mit den beiden Baureihen Flare X und FORTIS zwei DDR4-Serien speziell für AMDs neuste Plattform RYZEN angekündigt. Während die FORTIS-Serie in zwei unterschiedlichen Geschwindigkeiten zur Verfügung steht, hat der Käufer in der Flare-X-Baureihe vier Taktfrequenzen zur Auswahl. Die... [mehr]

G.Skill lässt den Trident Z RGB-Speicher spektakulär erstrahlen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/G

Beleuchtete Speichermodule sind keine Neuheit - man denke z.B. an Crucials Ballistix Tracer. Was G.Skill mit den Trident Z RGB-Modulen verwirklicht hat, erreicht aber ein neues Level.  In den Heatspreader wurde ein regelrechter RGB LED-Leuchtbalken integriert. Die ganze Bandbreite des... [mehr]

DDR5 soll doppelt so hohe Bandbreite wie DDR4 bieten und 2018 kommen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DDR5_SPEICHER

Geht es nach dem Industrie-Konsortium JEDEC wird DDR5 der nächste Standard für Arbeitsspeicher. Der neue Standard soll spätestens Mitte 2018 festgelegt sein, sodass die Hersteller kurz danach mit der Produktion der entsprechenden Speicherchips loslegen können. Mit DDR5 soll der Arbeitsspeicher... [mehr]

Preise für DRAM sollen noch weiter steigen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/CORSAIR_DOMINATOR_SE_BLACK_01_LOGO

Die Preise für DRAM könnten im zweiten Quartal 2017 noch weiter anziehen. Das sagt jedenfalls der Präsident des DRAM-Herstellers Nanya Technology, Pei-Ing Lee, voraus. Laut Lee gebe es weiterhin Lieferengpässe, so dass die Preise aufgrund der Nachfrage klettern dürften. Erst ab dem dritten... [mehr]