> > > > Preise für DDR4 befinden sich im Sinkflug

Preise für DDR4 befinden sich im Sinkflug

Veröffentlicht am: von

gskill f4 3000c15q 16grr test-teaserMit dem Start der neuen Skylake-Prozessoren wird DDR4 endlich massentauglich. Bislang war der neue Speicherstandard lediglich in der teuren High-End-Klasse als Quad-Channel-Speicher anzutreffen und war vor wenigen Wochen noch zu deutlich teureren Preisen erhältlich. Inzwischen aber hat sich DDR4 preislich seinem DDR3-Vorgänger angenähert.

In unserem Preisvergleich wechseln die ersten Speicherkits mit einer Geschwindigkeit von 2.133 MHz und einer Gesamtkapazität von 8 GB derzeit schon für unter 50 Euro ihren Besitzer. Module mit Heatspreader kosten mit knapp 53 Euro nur unwesentlich mehr. Da die Hersteller verstärkt auf 8-GB-Module setzen und deren Verfügbarkeit immer besser wird, dürften sich viele Anwender bei einem Neukauf für 16 GB Arbeitsspeicher entscheiden. Die ersten Kits für DDR4 sind hierfür in unserem Preisvergleich schon für fast 94 Euro zu haben. Vor wenigen Tagen musste man noch über 180 Euro und damit fast das Doppelte bezahlen. Schnellere Module mit höheren Taktraten kosten weitere 10 bis 30 Euro mehr. Richtig teuer wird es, wenn man Module mit Geschwindigkeiten jenseits der 3.000-MHz-Marke und einer Gesamtkapazität von 32 GB bestellt. Dann werden schnell mal über 500 Euro fällig.

oc guide ram februar2015 03
Die Preise für DDR4-Speicher sind gefallen

Insgesamt sind die Preise von DDR4 aber schon bei unter 6 Euro für 1 GB angelangt. DDR3 ist damit nur noch unwesentlich günstiger.

Preise für DDR4-Speicher
Taktrate 2x 4 GB 2x 8 GB 4x 4 GB
2.133 MHz ab 48 Euro ab 94 Euro ab 97 Euro
2.400 MHz ab 53 Euro ab 109 Euro ab 109 Euro 
2.666 MHz ab 73 Euro ab 131 Euro ab 132 Euro
2.800 MHz ab 79 Euro ab 135 Euro ab 133 Euro 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1593
Ich finde nur ein 3000er 2x8 GB Kit das keine überdimensionierten und nutzlosen Spoiler hat.
Ich hoffe da tut sich noch viel, auch jenseits der 3000er. ULP wären auch toll.
#2
Registriert seit: 17.09.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 383
Nur was bringt es wenn die Plattform um den Speicher zu benutzen deutlich teurer geworden ist?
#3
customavatars/avatar41606_1.gif
Registriert seit: 15.06.2006

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1332
Musst ja nicht kaufen, kannst ja auch das 2011-V3 nehmen. Das wurde nicht teurer. :D
#4
customavatars/avatar18417_1.gif
Registriert seit: 24.01.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2658
Doch mein Mainboard ist vom November zu jetzt 40€ teurer geworden.
#5
customavatars/avatar210347_1.gif
Registriert seit: 18.09.2014
Gelsenkirchen
Stabsgefreiter
Beiträge: 278
Ich freue mich, denn das Betrifft nicht nur auf DDR4 zu sonder auch auf DDR3 Speicher. Ich hoffe Das bleibt so lange bis ich mir die nächste 8gb zulegen werde. Die immerhin ca 38% günstiger geworden sind. Also zu dem Zeitpunkt wo ich die Ersten 8gb gekauft habe.
#6
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3696
Was ist denn das (wieder) für ein Mist?
Vor wenigen Tagen = Keine Woche.
Und der Speicher wird niemals um über 50% in nicht mal 7 Tagen gesunken sein.
#7
customavatars/avatar129629_1.gif
Registriert seit: 15.02.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3405
man jetzt ist mein Speicher doch tatsächlich günstiger als vor 3-Jahren, vor 3-Monaten hat er noch 70€ mehr gekostet, zwischendurch hat er eine Zeit lang das doppelte gekostet,

mal sehen wie langen sich dieses Preisniveau hält bevor dann wieder eine Fabrik abbrennt oder ähnlich, den Herstellern passt das bestimmt überhaupt nicht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

G.Skill Flare X im Test - Ryzens Speichercontroller ausgetestet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_FLARE_X_TEASER

Für AMDs Ryzen-Prozessoren kommen nicht nur passende Mainboards auf den Markt, sondern auch optimierte Speicherkits. Das G.Skill Flare-Kit mit 3.200 MHz haben wir heute im Test und nehmen es zum Anlass, auch die Performance der Ryzen-Prozessoren mit unterschiedlichen Speicher-Taktfrequenzen und... [mehr]

Günstiger RAM: GoodRAM Iridium IRDM DDR-2400 16 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOODRAM_2400_OPENER

Normalerweise testen wir auf Hardwareluxx die High-End-Speicherkits mit höchster Taktfrequenz und besten Timings. Für viele Leser ist aber sicherlich auch interessant, was an Budget-Lösungen am Markt verfügbar ist - sei es für ein günstiges Zweitsystem oder den PC, der nicht übertaktet... [mehr]

Kingston HyperX Predator DDR4-3333 16 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HYPERX3333AUFMACHER

In den vergangenen Wochen haben wir einige Speichermodule getestet, unter anderem die schnellen G.Skill Flare für AMDs Ryzen-Prozessoren oder Corsairs Dominator Platinum für Intels Skylake-X. Heute haben wir die nominell schnellsten Speichermodule im Test: Aus Kingstons HyperX Predator-Serie... [mehr]

G.Skill Trident Z RGB im Test - großflächig beleuchtet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GKSILL_TRIDENT_Z_RGB-TEASER

16,8 Millionen mögliche Farben, individuell anpassbar auf den eigenen Geschmack. Das ist ohne Frage einer der großen Trends der aktuellen Zeit. Damit auch das Speicherkit nicht aus der wohl orchestrierten Optik im PC-Case ausbricht, bieten immer mehr Hersteller entsprechende Module an. Dazu... [mehr]

Corsair Dominator Platinum mit 3.200 MHz auf X299 im Quad-Channel-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUFMACHERLOGO

Vor wenigen Tagen hatten wir den Core i9-7900X im Test - und für diesen Boliden benötigt man natürlich auch ein entsprechendes Quad-Channel-Speicherkit. Wer 1.000 Euro für eine CPU ausgibt und dazu auch noch 500 Euro für ein Mainboard, der wird auch noch ein paar Euro für das neue Corsair... [mehr]

Speicher Rot-Weiss: Ballistix DDR4-2666 16-GB-Kits im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CRUCIAL_2666_LOGO

In den vergangenen Wochen haben wir bereits einige Speicherkits getestet: High-End-Module für AMDs Ryzen, Quad-Channel-Kits für Skylake-X und auch einige günstige Speicherkits für Einsteiger. Mit zwei Sport-LT-Kits von Ballistix - vormals Crucial Ballistix - schauen wir uns eine weitere... [mehr]