> > > > ADATA stellt die Weichen in Richtung DDR4

ADATA stellt die Weichen in Richtung DDR4

Veröffentlicht am: von

adata logoAktuell setzen fast alle Computer beim Arbeitsspeicher auf den DDR3-Standard, aber dies wird sich in den kommenden Jahren ändern. Denn die Entwicklung von DDR4-Speicher schreitet immer weiter voran und immer mehr Hersteller stellen entsprechende Produkte vor. Auch ADATA hat heute via Pressemitteilung einen neuen DDR4-RDIMM für die Intel E5-2600 v3 Xeon-Prozessoren vorgestellt.

Die Speicherriegel werden eine Kapazität von wahlweiße 4, 8 oder 16 GB bieten und sind vor allem für den Einsatz in Cloud-Server-, Storage- und Netzwerkanwendungsbereichen entwickelt worden. Die Geschwindigkeit wird von ADATA mit 2.133 MHz angegeben, dabei benötigt der RAM lediglich eine Betriebsspannung von 1,2 Volt. Damit soll also vor allem der Energiebedarf gesenkt und somit die Umwelt geschont werden.

ADATA wird in den kommenden Monaten noch weitere DDR4-Speicherriegel vorstellen und dabei neben herkömmlichen Modulen zudem weitere Versionen von ECC SO-DIMM über RDIMM-VLP bis hin zu LRDIMM anbieten.

DDR4 RDIM 16GB

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar1009_1.gif
Registriert seit: 14.11.2001
Oberhausen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1340
ich finde das gut aber ob 1,2 volt oder 1,5 volt machen den braten jetzt nicht fett,
eine grafikkarte von 300 watt schon ^^
im server bereich natürlich sinnvoll die dinger laufen ja 24std. am tag.
#2
Registriert seit: 17.07.2007

Matrose
Beiträge: 16
Die Spannungsangabe sagte ja nichts über den tatsächlichen Stromverbrauch aus. Hierfür bedarfs ja natürlich der Angabe von Ampere oder zumindest die der Leistung (Watt).

z.B.
1,5Volt * 1,67Ampere = 2,5Watt
1,2Volt * 2,08Ampere = 2,5Watt
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

G.Skill Trident Z RGB im Test - großflächig beleuchtet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GKSILL_TRIDENT_Z_RGB-TEASER

16,8 Millionen mögliche Farben, individuell anpassbar auf den eigenen Geschmack. Das ist ohne Frage einer der großen Trends der aktuellen Zeit. Damit auch das Speicherkit nicht aus der wohl orchestrierten Optik im PC-Case ausbricht, bieten immer mehr Hersteller entsprechende Module an. Dazu... [mehr]

G.Skill Sniper X DDR4-3600 im Test: Tarnung braucht es nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_SNIPER_X_DDR4-3600_TEST

Fast wirkt es so, als ob ohne RGB-Beleuchtung nichts mehr geht. Ob Tastaturen, Gehäuse, Lüfter oder Arbeitsspeicher: Unzählige Komponenten werden mit ein- oder mehrfarbigen Dioden versehen, damit sie möglichst auffällig sind. Dem stellt G.Skill seine neue Reihe Sniper X entgegen, die im... [mehr]

Corsair Dominator Platinum Special Edition Contrast DDR4-3466 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_DOMINATOR_PLATINUM_SE_CONTRAST

Der Name verspricht viel: Mit dem Dominator Platinum Special Edition Contrast richtet sich Corsair an all diejenigen, die elegant gestaltete Speicherriegel mit einem Hauch von Exklusivität suchen. Doch hinter Weiß, Schwarz und erfreulich unaufdringlichen LEDs muss sich die Technik... [mehr]

Apacer Panther Rage Illumination DDR4-3000 im Test: RAM mit Samsung-Herz

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APACER_PANTHER_RAGE_ILLUMINATION

Was der Tiger für den Tank ist, soll der Panther für den PC sein. Die Raubkatze soll nicht nur Gamer glücklich machen, sondern auch Freunde von LED-Beleuchtung und Modder vom Kauf überzeugen. So zumindest stellt es sich Apacer vor, wenn es um den RAM vom Typ Panther Rage Illumination... [mehr]

Team Group T-Force Night Hawk RGB DDR4-3000 im Test: Auffallend und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TEAM_GROUP_T-FORCE_NIGHT_HAWK_RGB

Schnell, auffälliges Design und kompatibel mit den wichtigsten Beleuchtungssystemen: Mit T-Force Night Hawk RGB will Team Group DDR4-RAM für jeden Geschmack anbieten. Damit ist man aber nicht allein, wie schon ein flüchtiger Blick auf den Markt für Arbeitsspeicher zeigt. Vor allem... [mehr]

G.Skill erreicht DDR4-5000 im Dual-Channel mit Luftkühlung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/G

Für G.Skill scheint die Jagd nach immer höheren Taktraten kein Ende zu nehmen und so versucht der Hersteller weiterhin dem Endkunden immer schnellere Speicherkits anzubieten. G.Skill ist es nun gelungen, ein DDR4-Dual-Channel-Kit aus der Trident-Z-RGB-Serie mit effektiv 5.000 MHz zu betreiben und... [mehr]