> > > > AMD arbeitet mit SK Hynix an Stacked Memory

AMD arbeitet mit SK Hynix an Stacked Memory

Veröffentlicht am: von

AMD Logo 2013Der kalifornische Chipdesigner Advanced Micro Devices arbeitet zusammen mit dem südkoreanischen Halbleiterproduzenten SK Hynix an sogenannten HBM (High Bandwith Memory). Diese Speicherart soll vor allem die Leistung der AMD-eigenen APUs deutlich steigern, denn heutzutage wird die Grafikleistung der Prozessoren vor allem durch die geringe Bandbreite des DDR3-Hauptspeichers limitiert.

Beim HBM-Speicher, der auch gerne als 3D-RAM bezeichnet wird, werden einfach DRAM-Chips übereinander gestapelt was die Performance dieser erheblich verbessern soll. Es sollen bereits funktionstüchtige Prototypen im Umlauf sein und auch die JEDEC könnte diese Speicher-Variante bald spezifizieren, was bedeutet dass die beiden Unternehmen bald schon in die finale Entwicklungsphase eintreten können. Dies würde bedeuten, dass AMD recht bald, also spätestens mit den Nachfolger-APUs der für Januar angekündigten Kaveri-APUs diese Technologie einsetzen könnte.

AMD SKHynix Stacked RAM

Intel geht derweilen einen anderen Weg und verlötet aktuell bei seiner "Iris Pro"-Grafik einen eigenen EDRAM auf dem Träger, um die Performance seiner in die Haswell-Prozessoren integrierten Grafik zu steigern. Damit schafft es Intel zur Top-APU von AMD aufzuschließen, wobei diese jedoch ganz ohne solche Hilfsmittel auskommt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 2031
Finde ich gut. Wenigstens ist DDR3 Speicher nicht ganz so teuer wie GDDDR5
#2
Registriert seit: 10.03.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1239
die nächsten jahre rumpelts nochmal richtig ordentlich im karton.
wer von voodoo karten als kind geträumt hat , für den dürfte es noch klangvoll sein wenn bei der r9 290 ein 512bit interface mit ddr5 speicher arbeitet und dieses trotzdem limitiert
#3
customavatars/avatar121197_1.gif
Registriert seit: 11.10.2009
Franken
Oberbootsmann
Beiträge: 836
Zitat Chasaai;21601376
die nächsten jahre rumpelts nochmal richtig ordentlich im karton.
wer von voodoo karten als kind geträumt hat , für den dürfte es noch klangvoll sein wenn bei der r9 290 ein 512bit interface mit ddr5 speicher arbeitet und dieses trotzdem limitiert


Wie meinst du das? Ich war zu der Epoche nicht "aktiv" in der PC Szene - da war ich noch zu jung. :fresse:
#4
customavatars/avatar182753_1.gif
Registriert seit: 28.11.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 275
AMD arbeitet in letzter Zeit an sehr vielen Baustellen. Gefällt mir echt gut, wenn es denn auch was wird ;)
Auf jedenfall: Innvation! :D
#5
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6697
Und sie sperren grundsätzlich auch nicht alle anderen Firmen aus, so wie manch andere...
#6
Registriert seit: 10.03.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1239
naja high end war mal n 64bit anschluss und ddr speicher, kaum vorstellbar was man heutzutage daten über ein 512 bit interface mit ddr5 schicken kann, hätte amd die teuren ddr5 speicehr von nvidia verbaut.... die bandbreite wäre immens, und im endeffekt ist das ja nur alles da um der gpu daten zum verarbeiten beizuschaufeln
#7
customavatars/avatar23976_1.gif
Registriert seit: 16.06.2005
■█▄█▀█▄█■█▄█▀█▄█■ addicted to black & white kaname chidori ftw!
SuperModerator
Bruddelsupp
Luxx Labor

Hippie
Beiträge: 25061
Früher zu Vodoozeiten hatte man auch nur 800x600 oder eben 1024x768 als Monitorauflösung. Jetzt steht 3840x2160 für Consumer vor der Tür. Da muss man notgedrungen an der Bandbreite feilen :D
#8
customavatars/avatar167757_1.gif
Registriert seit: 08.01.2012
York Shin CIty
Hauptgefreiter
Beiträge: 255
nVidia arbeitet doch auch an stacked Ram welcher nach Maxwell mit Volta kommen soll :O Mal sehen wer es besser hinkriegt.
#9
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 2031
Zitat Danzle;21602909
nVidia arbeitet doch auch an stacked Ram welcher nach Maxwell mit Volta kommen soll :O Mal sehen wer es besser hinkriegt.


Ist das nicht einfach GDDR5 auf Volta?
#10
customavatars/avatar188616_1.gif
Registriert seit: 14.02.2013

Gefreiter
Beiträge: 47
Mal schauen was daraus wird.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

G.Skill Flare X im Test - Ryzens Speichercontroller ausgetestet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_FLARE_X_TEASER

Für AMDs Ryzen-Prozessoren kommen nicht nur passende Mainboards auf den Markt, sondern auch optimierte Speicherkits. Das G.Skill Flare-Kit mit 3.200 MHz haben wir heute im Test und nehmen es zum Anlass, auch die Performance der Ryzen-Prozessoren mit unterschiedlichen Speicher-Taktfrequenzen und... [mehr]

Günstiger RAM: GoodRAM Iridium IRDM DDR-2400 16 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOODRAM_2400_OPENER

Normalerweise testen wir auf Hardwareluxx die High-End-Speicherkits mit höchster Taktfrequenz und besten Timings. Für viele Leser ist aber sicherlich auch interessant, was an Budget-Lösungen am Markt verfügbar ist - sei es für ein günstiges Zweitsystem oder den PC, der nicht übertaktet... [mehr]

Kingston HyperX Predator DDR4-3333 16 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HYPERX3333AUFMACHER

In den vergangenen Wochen haben wir einige Speichermodule getestet, unter anderem die schnellen G.Skill Flare für AMDs Ryzen-Prozessoren oder Corsairs Dominator Platinum für Intels Skylake-X. Heute haben wir die nominell schnellsten Speichermodule im Test: Aus Kingstons HyperX Predator-Serie... [mehr]

G.Skill lässt den Trident Z RGB-Speicher spektakulär erstrahlen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/G

Beleuchtete Speichermodule sind keine Neuheit - man denke z.B. an Crucials Ballistix Tracer. Was G.Skill mit den Trident Z RGB-Modulen verwirklicht hat, erreicht aber ein neues Level.  In den Heatspreader wurde ein regelrechter RGB LED-Leuchtbalken integriert. Die ganze Bandbreite des... [mehr]

G.Skill kündigt DDR4-Baureihe Flare X und FORTIS für AMD Ryzen an

Logo von GSKILL

G.Skill hat mit den beiden Baureihen Flare X und FORTIS zwei DDR4-Serien speziell für AMDs neuste Plattform RYZEN angekündigt. Während die FORTIS-Serie in zwei unterschiedlichen Geschwindigkeiten zur Verfügung steht, hat der Käufer in der Flare-X-Baureihe vier Taktfrequenzen zur Auswahl. Die... [mehr]

Corsair Dominator Platinum mit 3.200 MHz auf X299 im Quad-Channel-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUFMACHERLOGO

Vor wenigen Tagen hatten wir den Core i9-7900X im Test - und für diesen Boliden benötigt man natürlich auch ein entsprechendes Quad-Channel-Speicherkit. Wer 1.000 Euro für eine CPU ausgibt und dazu auch noch 500 Euro für ein Mainboard, der wird auch noch ein paar Euro für das neue Corsair... [mehr]