> > > > ADATA baut XPG-Gaming-Reihe weiter aus

ADATA baut XPG-Gaming-Reihe weiter aus

Veröffentlicht am: von

a-data newNeuer Speicher aus Taiwan. Pünktlich zum Wochenende schickte Speicherspezialist ADATA ein neues DDR3-Kit ins Rennen. Das Dual-Channel-Kit gesellt sich dabei in die XPG-Gaming-Reihe und stellt die zweite Generation dar. Beide Module verfügen über eine Kapazität von jeweils 4096 MB und stellen so insgesamt 8 GB zur Verfügung. Das Zweigespann rechnet mit einer Geschwindigkeit von 2600 MHz, besitzt zur besseren Kompatibilität im SPD aber auch deutlich langsamere Profile. Auf Intels Z77-Plattform, aber auch auf allen anderen, die XMP unterstützen, entfachen die beiden Riegel laut Hersteller ihre beste Performance - eine Transferrate von bis zu 20.800 MB pro Sekunde sollte drin sein.

Die Latenz-Zeiten stellte ADATA auf CL11-13-13-35 bei einer Betriebsspannung von 1,65 Volt. Wie für die Produktreihe üblich, kümmert sich ein schicker Heatspreader um den Abtransport der Abwärme der Speicherchips – aber auch das 8-lagige und kupferbasierte PCB soll seinen Teil zur Kühlung beitragen. 

Die neuen Module sollen ab sofort im Fachhandel erhältlich sein – inklusive einer lebenslangen Garantie. Die unverbindliche Preisempfehlung seitens des Herstellers liegt bei 349 Euro.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31296
Die XPG Gaming V2.0 Heatspreader sind ja recht solide, nun noch 2666er und 2800er Module und ADATA ist wieder im Rennen^^
#2
customavatars/avatar80236_1.gif
Registriert seit: 17.12.2007
Berlin
Admiral
Beiträge: 11448
Wär auch langsam Zeit, seit Hyper Zeiten ist nichts wirklich großes gekommen - aber die Heatspreader sind echt solide :D
#3
customavatars/avatar150456_1.gif
Registriert seit: 18.02.2011
Bitburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4975
Fand meine PSC damals echt cool :)
#4
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31296
2400er C9?
#5
customavatars/avatar150456_1.gif
Registriert seit: 18.02.2011
Bitburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4975
2000 9-9-9-24.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

G.Skill Flare X im Test - Ryzens Speichercontroller ausgetestet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_FLARE_X_TEASER

Für AMDs Ryzen-Prozessoren kommen nicht nur passende Mainboards auf den Markt, sondern auch optimierte Speicherkits. Das G.Skill Flare-Kit mit 3.200 MHz haben wir heute im Test und nehmen es zum Anlass, auch die Performance der Ryzen-Prozessoren mit unterschiedlichen Speicher-Taktfrequenzen und... [mehr]

Günstiger RAM: GoodRAM Iridium IRDM DDR-2400 16 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOODRAM_2400_OPENER

Normalerweise testen wir auf Hardwareluxx die High-End-Speicherkits mit höchster Taktfrequenz und besten Timings. Für viele Leser ist aber sicherlich auch interessant, was an Budget-Lösungen am Markt verfügbar ist - sei es für ein günstiges Zweitsystem oder den PC, der nicht übertaktet... [mehr]

Kingston HyperX Predator DDR4-3333 16 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HYPERX3333AUFMACHER

In den vergangenen Wochen haben wir einige Speichermodule getestet, unter anderem die schnellen G.Skill Flare für AMDs Ryzen-Prozessoren oder Corsairs Dominator Platinum für Intels Skylake-X. Heute haben wir die nominell schnellsten Speichermodule im Test: Aus Kingstons HyperX Predator-Serie... [mehr]

Corsair Dominator Platinum mit 3.200 MHz auf X299 im Quad-Channel-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUFMACHERLOGO

Vor wenigen Tagen hatten wir den Core i9-7900X im Test - und für diesen Boliden benötigt man natürlich auch ein entsprechendes Quad-Channel-Speicherkit. Wer 1.000 Euro für eine CPU ausgibt und dazu auch noch 500 Euro für ein Mainboard, der wird auch noch ein paar Euro für das neue Corsair... [mehr]

G.Skill lässt den Trident Z RGB-Speicher spektakulär erstrahlen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/G

Beleuchtete Speichermodule sind keine Neuheit - man denke z.B. an Crucials Ballistix Tracer. Was G.Skill mit den Trident Z RGB-Modulen verwirklicht hat, erreicht aber ein neues Level.  In den Heatspreader wurde ein regelrechter RGB LED-Leuchtbalken integriert. Die ganze Bandbreite des... [mehr]

Corsair Vengeance RGB im Test - maximaler Farbspaß

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_VENGEANCE_RGB_TEASER

Aktuell geht nichts mehr ohne eine LED-Beleuchtung. Egal ob Gehäuse, Grafikkarte oder Mainboard – RGB-LEDs werden von den Herstellern nur allzu gern zur Differenzierung genutzt. Corsairs Vengeance RGB Speichermodule greifen diesen Trend voll auf und lassen bieten nicht nur eine ordentliche... [mehr]