> > > > Speicherpreise stabilisieren sich auf hohem Niveau

Speicherpreise stabilisieren sich auf hohem Niveau

Veröffentlicht am: von

lvlogoKeine Schnäppchen mehr in Sicht: Die Preise für Standard-Speichermodule sind in den letzten Monaten bereits gestiegen und werden sich auch in den kommenden Monaten nicht großartig nach unten bewegen. Der Grund liegt in den Anstrengungen der First-Tier-Speicherhersteller, die Produktion im High-End-, Notebook-, Mobile und Server-Bereich auszubauen - insofern wird der Nachschub an klassischen Low-End-Speicherchips künstlich verknappt. Da hier jedoch die Nachfrage höher ist, steigen die Preise. Unterstützt wird dieser Effekt durch eine höhere Nachfrage an Mobile-Speicherlösungen für Smartphones und Tablets im vierten Quartal.

So stieg der Preis für die 2Gb DRAM DDR3-Chips um fast 30% im letzten Quartal, was sich fast in identischem Maße auf die Modul-Preise auswirkt. Die klassischen DDR3-1600MHz-2Gb-Chips lagen bei 1,05 $ pro Chip, verglichen zu vormals 0,82 $. Dies zeigt auch die Live-Preisentwicklung, die man sich beispielsweise in unserem Preisvergleich für das ADATA DDR3-1600 8GB-Kit anschauen kann:

Livepreis ADATA 1600 MHz

Allerdings konnte die DRAM-Industrie durch die höheren Preise auch ihre Marge wieder etwas stabilisieren, nachdem diese in den letzten Jahren stark gelitten hatte. Im vierten Quartal stieg der globale DRAM-Umsatz auf 6,87 Milliarden US-Dollar, von 6,43 Milliarden US-Dollar im Vorquartal. Samsung ist dabei weiterhin Branchenführer und mit 9,9% Wachstum die weltweite Nummer 1 mit insgesamt 42% Marktanteil. Es folgen Hynix mit 25%, Elpida mit 14,1%, Micron mit 10,5% und Nanya mit 3,5%.

Insgesamt ist davon auszugehen, dass sich die Speicherpreise für ein 8-GB-Kit DDR3-1600 wohl dauerhaft über 40 Euro einpendeln werden und sich in naher Zukunft keine Verschiebungen ergeben werden.

Social Links

Kommentare (23)

#14
Registriert seit: 24.03.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 219
Zitat Morrich;20179595
Die Rechnung zeigst du mir mal bitte, vorher glaub ich dir das keinen Meter. Selbst als die DRAM Preise auf dme Tiefpunkt waren hat man 8GB nie so günstig bekommen. 4GB vielleicht, aber keine 8GB, niemals.


Ich habe auch vor ca. 6 Monaten 8GB DDR1600er (Kit 2x4GB) RAM für 26€ bekommen. War auf digitalo.de mit öffentlichen Gutscheincode und versandkostenfreier Lieferung.
#15
Registriert seit: 30.12.2012

Obergefreiter
Beiträge: 77
Wenn ich das so lese werde ich mir gleich nochmal Ram als Ersatz bestellen 16gb 1600mhz corsair^^
#16
customavatars/avatar3284_1.gif
Registriert seit: 04.11.2002
Süd Brandenburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4659
Japan druckt Geld und kauft Euro, USA druckt auch Geld, der Euro ist hoch, wen wundert das?
#17
Registriert seit: 27.07.2006
Stuttgart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 488
Zitat Skyline07;20180173
Wenn ich das so lese werde ich mir gleich nochmal Ram als Ersatz bestellen 16gb 1600mhz corsair^^


RAM als Ersatz? Wozu denn das? Ist doch immer ewig Garantie drauf und kaputt geht er normal eh nicht (wenn er am Anfang i.O. ist).

@Topic: Noch immer billig genug der Speicher - da regen mich die Festplattenpreise schon eher auf.
#18
customavatars/avatar15158_1.gif
Registriert seit: 11.11.2004
Unser Basar
SuperModerator
Wahoo's Padawan
Beiträge: 19451
Zitat sommerwiewinter;20180383
Japan druckt Geld und kauft Euro, USA druckt auch Geld, der Euro ist hoch, wen wundert das?


Da wir den Kram importieren müsste es nach der Logik billiger werden für uns.
#19
Registriert seit: 30.12.2012

Obergefreiter
Beiträge: 77
RAM als Ersatz? Wozu denn das? Ist doch immer ewig Garantie drauf und kaputt geht er normal eh nicht (wenn er am Anfang i.O. ist).

@baizer
Wenn ich mir ein 2 Rechner aufbauen will oder wenn ein ram Riegel kaputt Geht (hatte ich schon mal)
#20
customavatars/avatar136469_1.gif
Registriert seit: 24.06.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5457
Hardware kauft man nie auf Halde. In einem Jahr ist der Ram nochmal billiger. Und ob du im nächsten halben Jahr ein Zweitsystem aufbauen willst oder nicht, überlegst du dir besser jetzt und kaufst die Sachen dann eben oder eben nicht...
#21
customavatars/avatar97488_1.gif
Registriert seit: 25.08.2008
Hamburg
Moderator
Beiträge: 25266
Und DDR4 steht ja quasi auch schon in den Startlöchern
#22
customavatars/avatar136469_1.gif
Registriert seit: 24.06.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5457
Hardware kauft man nie auf Halde. In einem Jahr ist der Ram nochmal billiger. Und ob du im nächsten halben Jahr ein Zweitsystem aufbauen willst oder nicht, überlegst du dir besser jetzt und kaufst die Sachen dann eben oder eben nicht...
#23
customavatars/avatar3284_1.gif
Registriert seit: 04.11.2002
Süd Brandenburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4659
Zitat Polarcat;20180827
Da wir den Kram importieren müsste es nach der Logik billiger werden für uns.


Jo, das hast recht... sollte vielleicht doch ne Minute mehr denken, bevor ich tippe :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

G.Skill Flare X im Test - Ryzens Speichercontroller ausgetestet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_FLARE_X_TEASER

Für AMDs Ryzen-Prozessoren kommen nicht nur passende Mainboards auf den Markt, sondern auch optimierte Speicherkits. Das G.Skill Flare-Kit mit 3.200 MHz haben wir heute im Test und nehmen es zum Anlass, auch die Performance der Ryzen-Prozessoren mit unterschiedlichen Speicher-Taktfrequenzen und... [mehr]

Günstiger RAM: GoodRAM Iridium IRDM DDR-2400 16 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOODRAM_2400_OPENER

Normalerweise testen wir auf Hardwareluxx die High-End-Speicherkits mit höchster Taktfrequenz und besten Timings. Für viele Leser ist aber sicherlich auch interessant, was an Budget-Lösungen am Markt verfügbar ist - sei es für ein günstiges Zweitsystem oder den PC, der nicht übertaktet... [mehr]

Kingston HyperX Predator DDR4-3333 16 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HYPERX3333AUFMACHER

In den vergangenen Wochen haben wir einige Speichermodule getestet, unter anderem die schnellen G.Skill Flare für AMDs Ryzen-Prozessoren oder Corsairs Dominator Platinum für Intels Skylake-X. Heute haben wir die nominell schnellsten Speichermodule im Test: Aus Kingstons HyperX Predator-Serie... [mehr]

G.Skill lässt den Trident Z RGB-Speicher spektakulär erstrahlen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/G

Beleuchtete Speichermodule sind keine Neuheit - man denke z.B. an Crucials Ballistix Tracer. Was G.Skill mit den Trident Z RGB-Modulen verwirklicht hat, erreicht aber ein neues Level.  In den Heatspreader wurde ein regelrechter RGB LED-Leuchtbalken integriert. Die ganze Bandbreite des... [mehr]

G.Skill kündigt DDR4-Baureihe Flare X und FORTIS für AMD Ryzen an

Logo von GSKILL

G.Skill hat mit den beiden Baureihen Flare X und FORTIS zwei DDR4-Serien speziell für AMDs neuste Plattform RYZEN angekündigt. Während die FORTIS-Serie in zwei unterschiedlichen Geschwindigkeiten zur Verfügung steht, hat der Käufer in der Flare-X-Baureihe vier Taktfrequenzen zur Auswahl. Die... [mehr]

Corsair Dominator Platinum mit 3.200 MHz auf X299 im Quad-Channel-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUFMACHERLOGO

Vor wenigen Tagen hatten wir den Core i9-7900X im Test - und für diesen Boliden benötigt man natürlich auch ein entsprechendes Quad-Channel-Speicherkit. Wer 1.000 Euro für eine CPU ausgibt und dazu auch noch 500 Euro für ein Mainboard, der wird auch noch ein paar Euro für das neue Corsair... [mehr]