> > > > CeBIT 2012: G.Skill zeigt 16-GB-DDR3-Kit mit 2666 MHz

CeBIT 2012: G.Skill zeigt 16-GB-DDR3-Kit mit 2666 MHz

Veröffentlicht am: von

gskillAuf dem Stand von G.Skill stehen einige Demo-Systeme - bestückt mit den neusten Speichermodulen des Hauses. Ins Auge gestochen ist uns dabei ein Gespann vierer DDR3-Module, die allesamt bei einer Spannung von 1,65 Volt mit 2666 MHz befeuert wurden. Die vier DDR3-Riegel verfügen jeweils über eine Kapazität von 4096 MB und stellen somit insgesamt 16 GB Arbeitsspeicher zur Verfügung. Zusammen mit einem Intel Core i7-3960K wurden die Riegel auf ein ASUS Rampage IV Extreme gesteckt. Wann und vor allem zu welchem Preis die neuen G.Skill Ripjaws-Z in den Handel kommen sollen, konnten wir leider nicht in Erfahrung bringen. 

Die restlichen Systeme waren mit langsamer getakteten Speichermodulen ausgestattet.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar46160_1.gif
Registriert seit: 29.08.2006
Bad Bentheim
Fregattenkapitän
Beiträge: 2949
Und das braucht genau niemand. Auf S2011 bringt hoher Speichertakt (also alles über DDR3-1333) dank quadchannel Speicherinterface noch weniger als auf S1155.
#2
customavatars/avatar34464_1.gif
Registriert seit: 30.01.2006

Bootsmann
Beiträge: 732
Lässt sich aber mit gutem Marketing an alle Ahnungslosen wunderbar verkaufen. Hoher Wert zieht bei vielen. Siehe Digicams, da muss nur ne hohe Zahl vor Megapixel stehen, schon wirds gekauft, in der Annahme was richtig gutes gekauft zu haben.
#3
customavatars/avatar112369_1.gif
Registriert seit: 21.04.2009
hinterm Mond
Kapitän zur See
Beiträge: 3688
So siehts leider aus.

P.S. Im Text hats sich nen Fehlerteufel eingeschlichen. Das ist nen I7 3960X. :)
#4
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4757
Freut euch doch über euren 1333er Speicher. Aber hauptsache meckern...

Was möglich ist, wird verkauft.
#5
customavatars/avatar46160_1.gif
Registriert seit: 29.08.2006
Bad Bentheim
Fregattenkapitän
Beiträge: 2949
Ich würd mich freuen über günstige 8GB-Module mit DDR3-1600 und 1.25-1.35V Betriebsspannung oder bei 1.5V irgendwas mit 2133MHz aufwärts. 1.65V wie diese Kits haben sind absolut obsolet.

OC-RAM war immer schon begrenzt sinnvoll, aber der Vorteil war noch nie so gering wie zurzeit.
#6
customavatars/avatar102043_1.gif
Registriert seit: 06.11.2008
Erfurt
Oberbootsmann
Beiträge: 886
Ich würd dazu sagen, das es einfach nur das Machbare Zeigt. Seid doch froh das ihr die Intelligenten seid und wisst das es nichts bringt. Was Scherts euch wenn jemand anderes das unsinnig Hochgezüchtete Kauft?! Ergo, Aufregen = Sinnlos. ;)
#7
customavatars/avatar71322_1.gif
Registriert seit: 25.08.2007
Reutlingen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4659
wer was billiges will soll auch kaufen
um zu behaupten dass es nix bringt waere nicht ganz richtig
kommt drauf an fuer was und fuer wen
solche speicher aber kauft sich kein kenner...
4x4 gb auf 2666 und cas11 ist absolute quatsch

ein bencher nimmt die nie
ein extreme ocer auch nie

genau fuer leute die nur viel geld ausgeben wollen fuer laute namen

aber bitte sagt nix ueber schoene seltene kits die hervoragende timmings und takt erreichen.

bin immer bereit fuer sehr gute 2x2 kit auch gute summe auszugeben.und dabei denk ich z.b. nie an fps oder windows boot zeit
#8
Registriert seit: 09.07.2010
München // Weilburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 392
Zitat westsider;18624408
solche speicher aber kauft sich kein kenner...
4x4 gb auf 2666 und cas11 ist absolute quatsch


Soso, meinst du? Wenn ich das Geld für den Speicher und die entsprechende Plattform hätte würde ich ihn mir schon zulegen, die erreichbaren Taktraten sind für 4GB-Sticks schon sehr beachtlich. Außerdem ist die Spezifikation 1333MHz CL10, mit CL11 läuft der Speicher 1500MHz.

Und über die Leute die sich hier, wie immer wenn schneller Speicher vorgestellt wird, beschweren, braucht man wohl keine Worte mehr verlieren.
#9
customavatars/avatar71322_1.gif
Registriert seit: 25.08.2007
Reutlingen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4659
ne cl11 garantiert dir kein mehrtakt
moeglich ist es ja...
so ein takt ,timming,menge ist einfach nirgnds vorteilhaft
weder beim benchen noch beim zocken.es hat einfach kein sinn.

jedem einfach seine...
#10
customavatars/avatar90289_1.gif
Registriert seit: 24.04.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 2029
Was soll denn ein 3960k sein von dem ihr schreibt :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

G.Skill Flare X im Test - Ryzens Speichercontroller ausgetestet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_FLARE_X_TEASER

Für AMDs Ryzen-Prozessoren kommen nicht nur passende Mainboards auf den Markt, sondern auch optimierte Speicherkits. Das G.Skill Flare-Kit mit 3.200 MHz haben wir heute im Test und nehmen es zum Anlass, auch die Performance der Ryzen-Prozessoren mit unterschiedlichen Speicher-Taktfrequenzen und... [mehr]

Günstiger RAM: GoodRAM Iridium IRDM DDR-2400 16 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOODRAM_2400_OPENER

Normalerweise testen wir auf Hardwareluxx die High-End-Speicherkits mit höchster Taktfrequenz und besten Timings. Für viele Leser ist aber sicherlich auch interessant, was an Budget-Lösungen am Markt verfügbar ist - sei es für ein günstiges Zweitsystem oder den PC, der nicht übertaktet... [mehr]

Kingston HyperX Predator DDR4-3333 16 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HYPERX3333AUFMACHER

In den vergangenen Wochen haben wir einige Speichermodule getestet, unter anderem die schnellen G.Skill Flare für AMDs Ryzen-Prozessoren oder Corsairs Dominator Platinum für Intels Skylake-X. Heute haben wir die nominell schnellsten Speichermodule im Test: Aus Kingstons HyperX Predator-Serie... [mehr]

Corsair Dominator Platinum mit 3.200 MHz auf X299 im Quad-Channel-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUFMACHERLOGO

Vor wenigen Tagen hatten wir den Core i9-7900X im Test - und für diesen Boliden benötigt man natürlich auch ein entsprechendes Quad-Channel-Speicherkit. Wer 1.000 Euro für eine CPU ausgibt und dazu auch noch 500 Euro für ein Mainboard, der wird auch noch ein paar Euro für das neue Corsair... [mehr]

G.Skill lässt den Trident Z RGB-Speicher spektakulär erstrahlen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/G

Beleuchtete Speichermodule sind keine Neuheit - man denke z.B. an Crucials Ballistix Tracer. Was G.Skill mit den Trident Z RGB-Modulen verwirklicht hat, erreicht aber ein neues Level.  In den Heatspreader wurde ein regelrechter RGB LED-Leuchtbalken integriert. Die ganze Bandbreite des... [mehr]

Corsair Vengeance RGB im Test - maximaler Farbspaß

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_VENGEANCE_RGB_TEASER

Aktuell geht nichts mehr ohne eine LED-Beleuchtung. Egal ob Gehäuse, Grafikkarte oder Mainboard – RGB-LEDs werden von den Herstellern nur allzu gern zur Differenzierung genutzt. Corsairs Vengeance RGB Speichermodule greifen diesen Trend voll auf und lassen bieten nicht nur eine ordentliche... [mehr]