> > > > DDR4 steht bereits für 2013 in den Startlöchern

DDR4 steht bereits für 2013 in den Startlöchern

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news newMit DDR4 steht bereits die nächste Generation des DDR-Speichers in den Startlöchern. 2013 sollen erste Anfänge der Produktion beginnen, doch mit breiter Verfügbarkeit wird frühestens im Jahr 2014 gerechnet. DDR4 soll schneller und etwa 40 Prozent energieeffzienter werden als sein Vorgänger. Erste Produkte wurden bereits von Samsung und Hynix auf der ISSCC (International Solid-State Circuits Conference) vorgestellt. Der Arbeitsspeicher-Hersteller Hynix zeigte zuerst ein DDR4-Modul, welches mit 2400 MHz getaktet war und mit einer Spannung von nur 1,2 Volt betrieben wurde.

Als zweites zeigte Samsung seine neueste Innovation: Der Arbeitsspeicher taktete mit 2133 MHz, was ebenfalls mit einer Spannung von 1,2 Volt erreicht wurde. Im Vergleich braucht DDR3 hier Spannungen um die 1,3 bis etwa 1,5 Volt. Während Hynix noch in 38 nm fertigte, war der Technik-Gigant Samsung bereits bei einer Fertigung von 30 nm angekommen.

Weitere Hersteller zeigten noch keine Prototypen ihrer Entwicklungen, da es noch keinen Druck gibt, den alten DDR3-Standard abzulösen und die Produkte sowieso noch nicht in kürzerer Zeit verfügbar sein werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
Stimmt, paar Jahre hat der auch schon aufm Buckel... aber die Bandbreite die er zur verfügung stellt wird nicht ansatzweise ausgenutzt, man schau sich z.b. das neue 2800MHz Team Group Kit an...
#7
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4899
Das war bei DDR3 auch so, anfangs gabs 1066 und bessere 1333MHz. Später 1600 und die OC Riegel.
Im Groben kann man die Tabelle beliebig fortsetzen.
DDR1: 266-400MHz
DDR2: 400-1066MHz
DDR3: 1066-2133MHz
DDR4: 2133-?
#8
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
Der Standard für den Takt verdoppelt sich von Generation zu Generation sehr gleichmässig. Gabs bei DDR1 - 400 Mhz, bei DDR2 - 800 und ist jetzt bei DDR3 1600 Mhz der relative "normale" Standard. So ist bei DDR4 dann mit 3200 Mhz zu rechnen. Ist doch immer eine schöne Verdopplung.

Ich hoffe allerdings das mit DDR4 nur noch auf 8 Gigabyte Module gesetzt wird und kleiner Sticks erst gar nicht erscheinen!
#9
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Admiral
Beiträge: 8715
Zitat Dan Kirpan;18494031
Der Standard für den Takt verdoppelt sich von Generation zu Generation sehr gleichmässig. Gabs bei DDR1 - 400 Mhz, bei DDR2 - 800 und ist jetzt bei DDR3 1600 Mhz der relative "normale" Standard. So ist bei DDR4 dann mit 3200 Mhz zu rechnen. Ist doch immer eine schöne Verdopplung.

Ich hoffe allerdings das mit DDR4 nur noch auf 8 Gigabyte Module gesetzt wird und kleiner Sticks erst gar nicht erscheinen!



Naja das finde ich jetzt arg egoistisch gedacht. Es werden definitiv kleinere erscheinen. 4gb wird es meiner ansicht auf jedenfall noch geben und ob 2gb auch noch erscheinen wird muss man dann gucken aber ich denke doch. Nur weil du keine 4gb module haben willst und mindestens 8/16gb ram haben willst heißt es ja nicht das der normale consumer markt so viel braucht. für jeden normalsterblichen mit einem office pc reichen locker 4gb aus und aktuell reichen auch zum gamen 8gb locker aus. Von daher wird der käuferkreis bei reinen 8gb modulen je nachdem wie die preise für ddr4 stehen relativ eingeschränkt sein, da man ja nicht zwangsläufig nur weil ddr3 so billig ist davon ausgehen kann das ddr4 die gleiche preisentwicklung nehmen wird.
#10
customavatars/avatar51487_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

Banned
Beiträge: 973
Es wird wahrscheinlich so kommen das es noch 4 und 8 Gigabyte gibt.

Sie haben bis jetzt jedes mal einen Standard weggelassen. Von DDR1 auf DDR2 sind 512 MB Module wegefallen, und von DDR2 auf DDR3 die 1 GB Module. Dann fallen jetzt wahrscheinlich die 2 GB Module weg.
#11
customavatars/avatar94924_1.gif
Registriert seit: 14.07.2008
Deutschland
[online]-Redakteur
Beiträge: 3630
Zitat Dan Kirpan;18495320
Es wird wahrscheinlich so kommen das es noch 4 und 8 Gigabyte gibt.

Sie haben bis jetzt jedes mal einen Standard weggelassen. Von DDR1 auf DDR2 sind 512 MB Module wegefallen, und von DDR2 auf DDR3 die 1 GB Module. Dann fallen jetzt wahrscheinlich die 2 GB Module weg.

In den ersten Anfängen gab es glaub ich aber noch 512MB Module bei DDR3.
#12
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 18600
Gab es nicht nur, gibt es noch heute, mehr oder weniger. 1GB sowieso.
Kingston ValueRAM DIMM Kit 1GB PC3-10667U CL8 (DDR3-1333) (KVR1333D3N8K2/1G) | Geizhals.at Deutschland

@Kirpan

DDR2 gab es auch in 256MB, es sind also nichtmal die, geschweige denn die 512MB weggefallen. Das gleiche gilt für die 1GB DDR3 bzw 512MB.

Daher wird es schon 2GB Module geben. Man darf nicht vergessen, dass damit standardmäßig schon 8GB in einem System möglich sind. Ich denke schon, dass es als unterteste Grenze die 1GB DDR4 Module geben wird, auch wenn hier die Durchdringung nicht besonders gut wird.
#13
customavatars/avatar155918_1.gif
Registriert seit: 25.05.2011
Lippe
Oberbootsmann
Beiträge: 656
Hoffen wir mal dass DDR4 abwärtskompatibel zu DDR3 ist. Die Mobos mit DDR3 unterstützen doch bis 2400MHz. Dann könnte man ja wenigstens erstmal die 2400MHz ausnutzen. Dann müssen nur noch Intel und AMD CPUs herstellen, die die alten Sockel mit DDR4 unterstüzten.
#14
customavatars/avatar44294_1.gif
Registriert seit: 06.08.2006
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4329
Ich bin mir relativ sicher, dass die Stromversorgung für die neuen Module angepasst werden muss, da sie ja nur noch mit einer Spannung von 1,2V betrieben werden.
Und selbst wenn es theoretisch möglich wäre, müsste zumindest das BIOS angepasst werden und neue CPUs mit DDR4 Memory Controller erscheinen. Allerdings dürfte daran weder Intel noch AMD interessiert sein. ;)

Außerdem gehe ich stark davon aus, dass bis zum Jahr 2014 Quad Channel Memory Controller bereits zum Standard gehören. Daher müsste man für die volle Bandbreite vier Module einsetzen, was bei 8GB pro Modul schon 32GB RAM wären!
Der ein oder andere mag soviel RAM brauchen (mich eingeschlossen) und vielleicht verschwenden die Programme in Zukunft noch mehr Ressourcen, aber der Masse reicht sicherlich weniger.
#15
Registriert seit: 21.11.2011

Matrose
Beiträge: 17
@lordUnbekannt:
DDR4 ist nicht zu DDR3 kompatibel - andere Stecker, 2 Spannungen (1.2V und Hilfspannung 2.5V), und ein paar andere Signale. Sicher wird es Prozessoren geben die DDR3 und DDR4 unterstützen, aber ein altes DDR3 Motherboard frisst definitiv kein DDR4 mehr und alte Sockel werden sowieso nicht weitergepflegt. Macht auch nichts, der Performancevorteil von DDR3-2133 zu DDR4-2400 wird bei 0.1% liegen bei all dem extra DDR4-Ballast.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

G.Skill Trident Z RGB im Test - großflächig beleuchtet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GKSILL_TRIDENT_Z_RGB-TEASER

16,8 Millionen mögliche Farben, individuell anpassbar auf den eigenen Geschmack. Das ist ohne Frage einer der großen Trends der aktuellen Zeit. Damit auch das Speicherkit nicht aus der wohl orchestrierten Optik im PC-Case ausbricht, bieten immer mehr Hersteller entsprechende Module an. Dazu... [mehr]

G.Skill Sniper X DDR4-3600 im Test: Tarnung braucht es nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_SNIPER_X_DDR4-3600_TEST

Fast wirkt es so, als ob ohne RGB-Beleuchtung nichts mehr geht. Ob Tastaturen, Gehäuse, Lüfter oder Arbeitsspeicher: Unzählige Komponenten werden mit ein- oder mehrfarbigen Dioden versehen, damit sie möglichst auffällig sind. Dem stellt G.Skill seine neue Reihe Sniper X entgegen, die im... [mehr]

Corsair Dominator Platinum Special Edition Contrast DDR4-3466 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_DOMINATOR_PLATINUM_SE_CONTRAST

Der Name verspricht viel: Mit dem Dominator Platinum Special Edition Contrast richtet sich Corsair an all diejenigen, die elegant gestaltete Speicherriegel mit einem Hauch von Exklusivität suchen. Doch hinter Weiß, Schwarz und erfreulich unaufdringlichen LEDs muss sich die Technik... [mehr]

Apacer Panther Rage Illumination DDR4-3000 im Test: RAM mit Samsung-Herz

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APACER_PANTHER_RAGE_ILLUMINATION

Was der Tiger für den Tank ist, soll der Panther für den PC sein. Die Raubkatze soll nicht nur Gamer glücklich machen, sondern auch Freunde von LED-Beleuchtung und Modder vom Kauf überzeugen. So zumindest stellt es sich Apacer vor, wenn es um den RAM vom Typ Panther Rage Illumination... [mehr]

Corsair Vengeance RGB Pro DDR4-3600 im Test: B-Die trifft iCUE

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_VENGEANCE_RGB_PRO

Nicht einmal drei Wochen nach der Vorstellung auf der Computex steht Corsairs neuer Arbeitsspeicher der Reihe Vengeance RGB Pro im Handel bereit. Während die kurze Zeitspanne überrascht, ist das, was der Hersteller in den Mittelpunkt rückt, fast schon alltäglich. Denn in erster Linie... [mehr]

Team Group T-Force Night Hawk RGB DDR4-3000 im Test: Auffallend und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TEAM_GROUP_T-FORCE_NIGHT_HAWK_RGB

Schnell, auffälliges Design und kompatibel mit den wichtigsten Beleuchtungssystemen: Mit T-Force Night Hawk RGB will Team Group DDR4-RAM für jeden Geschmack anbieten. Damit ist man aber nicht allein, wie schon ein flüchtiger Blick auf den Markt für Arbeitsspeicher zeigt. Vor allem... [mehr]