> > > > ADATA mit neuen Low-Voltage-DDR3-Riegeln

ADATA mit neuen Low-Voltage-DDR3-Riegeln

Veröffentlicht am: von

a-data_newOhne für großen Wirbel zu sorgen, nahm Speicherspezialist ADATA in diesen Tagen weitere DDR3-Kits in seinem Produktportfolio auf. Die Single-, Dual- und Tripple-Channel-Modelle arbeiten allesamt mit einer sehr geringen Spannung von 1,35 Volt und schließen sich der XPG-Gaming- oder XPG-Plus-Reihe an. Dabei arbeiten die neuen Module jeweils mit 1333 MHz und verfügen über Zugriffszeiten von mindestens 9-9-9-24. Die Neulinge der XPG-Plus-Familie sind mit 8-8-8-24 sogar etwas schärfer eingestellt. Je nach Belieben des Käufers sind die neuen Speicherriegel mit jeweils 2048 oder gar 4096 MB erhältlich. Zusammen im Kit finden dann natürlich zwei oder gar drei solcher Riegel ihre Verwendung und stellen bis zu 8 respektive 12 GB zur Verfügung. Zu guter Letzt bekamen sie einen schicken, roten Aluminium-Heatspreader aufgeschnallt.

Zusammen mit einer lebenslangen Garantiezeit soll der neue DDR3-Arbeitsspeicher ab sofort im Fachhandel erhältlich sein. Über den Preis sprach ADATA allerdings noch nicht.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4626
Im Text sind ausschließlich von DDR3-1333 Modulen die Rede, auf den Bildern sehe ich 1600-2000. Was denn nun?

PS: Design gefällt mir gut und sind nicht so ewig hoch.
#2
customavatars/avatar20459_1.gif
Registriert seit: 08.03.2005

Gefreiter
Beiträge: 53
Und?
Meine G.Skill bekommen auch nur 1.35V und laufen seit jeher stabil und fehlerfrei.
Ist doch wie mit den CPUs - Man muss nicht immer das auf seinem Board einstellen was der Hersteller vorgibt.
Sonst gäbe es kein UV und kein OC und wir alle hätten viel weniger in Foren zu diskutieren ;)
#3
customavatars/avatar94823_1.gif
Registriert seit: 12.07.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 266
Das wäre wohl das richtige Bild [ATTACH]153267[/ATTACH]
#4
Registriert seit: 31.10.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 308
meine GEIL machen sogar 1,26 bei 1333/CL9 (standard settings), also wozu solche module die womöglich das doppelte kosten
#5
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 30848
Die G.Skill Eco waren ziemlich beliebte Modelle, nur leider ist die Zeit der 4GB DDR3 Kits langsam vorbei...
#6
customavatars/avatar80236_1.gif
Registriert seit: 17.12.2007
Berlin
Admiral
Beiträge: 11440
Ja, für Office-Gurken mit 32 bit OS vor allem :D
#7
customavatars/avatar30977_1.gif
Registriert seit: 07.12.2005
Hannover
Korvettenkapitän
Beiträge: 2366
Toll das eure Speicher auch mit so wenig Spannung laufen. Aber wurde es euch garantiert? Oder laufen alle speicher dieser Serie damit?

Bei den ADATA ist es garantiert und wer sagt, dass diese Speicher evtl. sogar noch weniger brauchen. nicht immer alles schlecht reden
#8
customavatars/avatar127265_1.gif
Registriert seit: 16.01.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1451
toll glumada, nur dass dir hier der hersteller die werte garantiert und du deine selbst erwählt und hoffentlich mal getestet hast.
äpfel und kirschen, oder so, gell?
#9
Registriert seit: 31.10.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 308
ja ich hab die birnen mit memtest (12h) und prime (24h) getestet.
trodsdem ist es idr den aufpreis nicht wert
#10
customavatars/avatar20048_1.gif
Registriert seit: 27.02.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1548
kommt jetzt noch stark auf den prime test drauf an.
meine OCZ machen 1600Mhz 7-8-8 1,35V (original/hersteller :p)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

G.Skill Flare X im Test - Ryzens Speichercontroller ausgetestet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_FLARE_X_TEASER

Für AMDs Ryzen-Prozessoren kommen nicht nur passende Mainboards auf den Markt, sondern auch optimierte Speicherkits. Das G.Skill Flare-Kit mit 3.200 MHz haben wir heute im Test und nehmen es zum Anlass, auch die Performance der Ryzen-Prozessoren mit unterschiedlichen Speicher-Taktfrequenzen und... [mehr]

Günstiger RAM: GoodRAM Iridium IRDM DDR-2400 16 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOODRAM_2400_OPENER

Normalerweise testen wir auf Hardwareluxx die High-End-Speicherkits mit höchster Taktfrequenz und besten Timings. Für viele Leser ist aber sicherlich auch interessant, was an Budget-Lösungen am Markt verfügbar ist - sei es für ein günstiges Zweitsystem oder den PC, der nicht übertaktet... [mehr]

Kingston HyperX Predator DDR4-3333 16 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HYPERX3333AUFMACHER

In den vergangenen Wochen haben wir einige Speichermodule getestet, unter anderem die schnellen G.Skill Flare für AMDs Ryzen-Prozessoren oder Corsairs Dominator Platinum für Intels Skylake-X. Heute haben wir die nominell schnellsten Speichermodule im Test: Aus Kingstons HyperX Predator-Serie... [mehr]

G.Skill lässt den Trident Z RGB-Speicher spektakulär erstrahlen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/G

Beleuchtete Speichermodule sind keine Neuheit - man denke z.B. an Crucials Ballistix Tracer. Was G.Skill mit den Trident Z RGB-Modulen verwirklicht hat, erreicht aber ein neues Level.  In den Heatspreader wurde ein regelrechter RGB LED-Leuchtbalken integriert. Die ganze Bandbreite des... [mehr]

G.Skill kündigt DDR4-Baureihe Flare X und FORTIS für AMD Ryzen an

Logo von GSKILL

G.Skill hat mit den beiden Baureihen Flare X und FORTIS zwei DDR4-Serien speziell für AMDs neuste Plattform RYZEN angekündigt. Während die FORTIS-Serie in zwei unterschiedlichen Geschwindigkeiten zur Verfügung steht, hat der Käufer in der Flare-X-Baureihe vier Taktfrequenzen zur Auswahl. Die... [mehr]

Corsair Dominator Platinum mit 3.200 MHz auf X299 im Quad-Channel-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUFMACHERLOGO

Vor wenigen Tagen hatten wir den Core i9-7900X im Test - und für diesen Boliden benötigt man natürlich auch ein entsprechendes Quad-Channel-Speicherkit. Wer 1.000 Euro für eine CPU ausgibt und dazu auch noch 500 Euro für ein Mainboard, der wird auch noch ein paar Euro für das neue Corsair... [mehr]