> > > > ADATA mit neuen Low-Voltage-DDR3-Riegeln

ADATA mit neuen Low-Voltage-DDR3-Riegeln

Veröffentlicht am: von

a-data_newOhne für großen Wirbel zu sorgen, nahm Speicherspezialist ADATA in diesen Tagen weitere DDR3-Kits in seinem Produktportfolio auf. Die Single-, Dual- und Tripple-Channel-Modelle arbeiten allesamt mit einer sehr geringen Spannung von 1,35 Volt und schließen sich der XPG-Gaming- oder XPG-Plus-Reihe an. Dabei arbeiten die neuen Module jeweils mit 1333 MHz und verfügen über Zugriffszeiten von mindestens 9-9-9-24. Die Neulinge der XPG-Plus-Familie sind mit 8-8-8-24 sogar etwas schärfer eingestellt. Je nach Belieben des Käufers sind die neuen Speicherriegel mit jeweils 2048 oder gar 4096 MB erhältlich. Zusammen im Kit finden dann natürlich zwei oder gar drei solcher Riegel ihre Verwendung und stellen bis zu 8 respektive 12 GB zur Verfügung. Zu guter Letzt bekamen sie einen schicken, roten Aluminium-Heatspreader aufgeschnallt.

Zusammen mit einer lebenslangen Garantiezeit soll der neue DDR3-Arbeitsspeicher ab sofort im Fachhandel erhältlich sein. Über den Preis sprach ADATA allerdings noch nicht.

{jphoto image=12126}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4914
Im Text sind ausschließlich von DDR3-1333 Modulen die Rede, auf den Bildern sehe ich 1600-2000. Was denn nun?

PS: Design gefällt mir gut und sind nicht so ewig hoch.
#2
customavatars/avatar20459_1.gif
Registriert seit: 08.03.2005

Gefreiter
Beiträge: 53
Und?
Meine G.Skill bekommen auch nur 1.35V und laufen seit jeher stabil und fehlerfrei.
Ist doch wie mit den CPUs - Man muss nicht immer das auf seinem Board einstellen was der Hersteller vorgibt.
Sonst gäbe es kein UV und kein OC und wir alle hätten viel weniger in Foren zu diskutieren ;)
#3
customavatars/avatar94823_1.gif
Registriert seit: 12.07.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 266
Das wäre wohl das richtige Bild [ATTACH]153267[/ATTACH]
#4
Registriert seit: 31.10.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 308
meine GEIL machen sogar 1,26 bei 1333/CL9 (standard settings), also wozu solche module die womöglich das doppelte kosten
#5
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 33011
Die G.Skill Eco waren ziemlich beliebte Modelle, nur leider ist die Zeit der 4GB DDR3 Kits langsam vorbei...
#6
customavatars/avatar80236_1.gif
Registriert seit: 17.12.2007
Berlin
Admiral
Beiträge: 11511
Ja, für Office-Gurken mit 32 bit OS vor allem :D
#7
customavatars/avatar30977_1.gif
Registriert seit: 07.12.2005
Hannover
Korvettenkapitän
Beiträge: 2366
Toll das eure Speicher auch mit so wenig Spannung laufen. Aber wurde es euch garantiert? Oder laufen alle speicher dieser Serie damit?

Bei den ADATA ist es garantiert und wer sagt, dass diese Speicher evtl. sogar noch weniger brauchen. nicht immer alles schlecht reden
#8
customavatars/avatar127265_1.gif
Registriert seit: 16.01.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1451
toll glumada, nur dass dir hier der hersteller die werte garantiert und du deine selbst erwählt und hoffentlich mal getestet hast.
äpfel und kirschen, oder so, gell?
#9
Registriert seit: 31.10.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 308
ja ich hab die birnen mit memtest (12h) und prime (24h) getestet.
trodsdem ist es idr den aufpreis nicht wert
#10
customavatars/avatar20048_1.gif
Registriert seit: 27.02.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1548
kommt jetzt noch stark auf den prime test drauf an.
meine OCZ machen 1600Mhz 7-8-8 1,35V (original/hersteller :p)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

G.Skill Sniper X DDR4-3600 im Test: Tarnung braucht es nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_SNIPER_X_DDR4-3600_TEST

Fast wirkt es so, als ob ohne RGB-Beleuchtung nichts mehr geht. Ob Tastaturen, Gehäuse, Lüfter oder Arbeitsspeicher: Unzählige Komponenten werden mit ein- oder mehrfarbigen Dioden versehen, damit sie möglichst auffällig sind. Dem stellt G.Skill seine neue Reihe Sniper X entgegen, die im... [mehr]

Corsair Dominator Platinum Special Edition Contrast DDR4-3466 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_DOMINATOR_PLATINUM_SE_CONTRAST

Der Name verspricht viel: Mit dem Dominator Platinum Special Edition Contrast richtet sich Corsair an all diejenigen, die elegant gestaltete Speicherriegel mit einem Hauch von Exklusivität suchen. Doch hinter Weiß, Schwarz und erfreulich unaufdringlichen LEDs muss sich die Technik... [mehr]

Corsair Vengeance RGB Pro DDR4-3600 im Test: B-Die trifft iCUE

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_VENGEANCE_RGB_PRO

Nicht einmal drei Wochen nach der Vorstellung auf der Computex steht Corsairs neuer Arbeitsspeicher der Reihe Vengeance RGB Pro im Handel bereit. Während die kurze Zeitspanne überrascht, ist das, was der Hersteller in den Mittelpunkt rückt, fast schon alltäglich. Denn in erster Linie... [mehr]

Schnelle Samsung-Dies: Patriot Viper RGB DDR4-3200 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PATRIOT_VIPER_RGB_3200

Fünf Geschwindigkeitsstufen, zwei Farben, vier kompatible Beleuchtungssysteme: Mit dem neuen Arbeitsspeicher der Viper-RGB-Familie will Patriot es allen Nutzern eines Desktop-PCs Recht machen. Doch die Kalifornier versprechen nicht nur den reibungslosen Betrieb in Hinblick auf... [mehr]

Apacer Panther Rage Illumination DDR4-3000 im Test: RAM mit Samsung-Herz

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APACER_PANTHER_RAGE_ILLUMINATION

Was der Tiger für den Tank ist, soll der Panther für den PC sein. Die Raubkatze soll nicht nur Gamer glücklich machen, sondern auch Freunde von LED-Beleuchtung und Modder vom Kauf überzeugen. So zumindest stellt es sich Apacer vor, wenn es um den RAM vom Typ Panther Rage Illumination... [mehr]

Team Group T-Force Night Hawk RGB DDR4-3000 im Test: Auffallend und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TEAM_GROUP_T-FORCE_NIGHT_HAWK_RGB

Schnell, auffälliges Design und kompatibel mit den wichtigsten Beleuchtungssystemen: Mit T-Force Night Hawk RGB will Team Group DDR4-RAM für jeden Geschmack anbieten. Damit ist man aber nicht allein, wie schon ein flüchtiger Blick auf den Markt für Arbeitsspeicher zeigt. Vor allem... [mehr]