> > > > Kingmax wirft DDR3-2400 auf den Markt

Kingmax wirft DDR3-2400 auf den Markt

Veröffentlicht am: von

kingmax_neu

KINGMAX, bekannt für DRAM-Module, hat nun auf der eigenen Homepage ein neues DDR3-Modul vorgestellt. Es taktet mit 2400 MHz und kommt - für heutige Zeiten fast schon ungewöhnlich - ohne jeglichen Heatspreader daher. Die neuen Riegel, die auf den Namen "DDR3 2400MHz Nano Gaming Ram" getauft wurden, sind stattdessen mit einer eigens von KINGMAX entwickelten Wärmeleitungsschicht bestückt. Laut Hersteller soll die Temperatur der Speicher dadurch um zehn Prozent sinken. In wie weit Heatspreader besser oder schlechter fungieren können, als die sogenannte "Nano Thermal Dissipation Technology" können wir derzeit nicht einschätzen.

kingmax_ddr3_2400mhz

Die Speicherriegel werden, wie bereits erwähnt, mit 2400 MHz und Timings von CL 9-11-9-27 bei 1,65 Volt arbeiten. Vertrieben werden sie vorerst in einem 4-GB-Dual-Channel-Kit mit jeweils 2048-MB-Modulen. KINGMAX gewährt auf die Riegel weltweit eine lebenslange Garantie. Ein Preis ist derzeit noch nicht bekannt.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 27.08.2009
24376
Korvettenkapitän
Beiträge: 2080
Für einige, denen bei schnellen Rams immer der meist hohe Kühlkörper in Verbindung mit einer Lukü gestört hat, haben eventuell ein neues Spielzeug.. für alle anderen ist\'s nicht besonderes.

G.Skill bietet schließlich schon lange mit der PIS/Perfec Storm Serie die Frequenz schon lange an. Unter anderem muss man sich im klaren sein, dass sich DDR3 2400 nicht ohne weiteres bei jedem einfach mal einstellen lassen wird.

Lynnfield macht meist bei 2200 dicht, von den normalen Bloomfield schaffen wenige mehr als 4Ghz Uncore.. wie es um die AMD-Systeme bestellt ist, weiß ich nicht so genau.
#2
Registriert seit: 29.12.2009
Kreutzmannshagen
Gefreiter
Beiträge: 51
Seit wann macht denn Lynnfield bei 2200MHz dicht? Ich hab ´n Lynnfield System und das hat mit 200MHz Baseclock(2400MHz RAM-Takt) überhaupt kein Problem ganz im Gegenteil da fängts erst an^^
Meinen Corsair Dominator GT(2133MHz) kann ich bei über 2500MHz laufen lassen allerdings limitiert da der RAM!
Die Systeme die du vielleicht meinst sind außerdem eher nicht für sonen RAM gedacht, dafür gibts 1333er/1600er.
#3
customavatars/avatar10030_1.gif
Registriert seit: 20.03.2004
Hessen/Kirtorf
Undercoverluxxer
Beiträge: 2793
Ich kann mich noch an Zeiten erinner da hatte Kingmx dicke Grüne Heatspreader :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

G.Skill Flare X im Test - Ryzens Speichercontroller ausgetestet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_FLARE_X_TEASER

Für AMDs Ryzen-Prozessoren kommen nicht nur passende Mainboards auf den Markt, sondern auch optimierte Speicherkits. Das G.Skill Flare-Kit mit 3.200 MHz haben wir heute im Test und nehmen es zum Anlass, auch die Performance der Ryzen-Prozessoren mit unterschiedlichen Speicher-Taktfrequenzen und... [mehr]

Günstiger RAM: GoodRAM Iridium IRDM DDR-2400 16 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOODRAM_2400_OPENER

Normalerweise testen wir auf Hardwareluxx die High-End-Speicherkits mit höchster Taktfrequenz und besten Timings. Für viele Leser ist aber sicherlich auch interessant, was an Budget-Lösungen am Markt verfügbar ist - sei es für ein günstiges Zweitsystem oder den PC, der nicht übertaktet... [mehr]

Kingston HyperX Predator DDR4-3333 16 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HYPERX3333AUFMACHER

In den vergangenen Wochen haben wir einige Speichermodule getestet, unter anderem die schnellen G.Skill Flare für AMDs Ryzen-Prozessoren oder Corsairs Dominator Platinum für Intels Skylake-X. Heute haben wir die nominell schnellsten Speichermodule im Test: Aus Kingstons HyperX Predator-Serie... [mehr]

Corsair Dominator Platinum mit 3.200 MHz auf X299 im Quad-Channel-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUFMACHERLOGO

Vor wenigen Tagen hatten wir den Core i9-7900X im Test - und für diesen Boliden benötigt man natürlich auch ein entsprechendes Quad-Channel-Speicherkit. Wer 1.000 Euro für eine CPU ausgibt und dazu auch noch 500 Euro für ein Mainboard, der wird auch noch ein paar Euro für das neue Corsair... [mehr]

Corsair Vengeance RGB im Test - maximaler Farbspaß

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_VENGEANCE_RGB_TEASER

Aktuell geht nichts mehr ohne eine LED-Beleuchtung. Egal ob Gehäuse, Grafikkarte oder Mainboard – RGB-LEDs werden von den Herstellern nur allzu gern zur Differenzierung genutzt. Corsairs Vengeance RGB Speichermodule greifen diesen Trend voll auf und lassen bieten nicht nur eine ordentliche... [mehr]

G.Skill lässt den Trident Z RGB-Speicher spektakulär erstrahlen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/G

Beleuchtete Speichermodule sind keine Neuheit - man denke z.B. an Crucials Ballistix Tracer. Was G.Skill mit den Trident Z RGB-Modulen verwirklicht hat, erreicht aber ein neues Level.  In den Heatspreader wurde ein regelrechter RGB LED-Leuchtbalken integriert. Die ganze Bandbreite des... [mehr]