> > > > A-Data schickt neues 8-GB-DDR3-Kit ins Rennen

A-Data schickt neues 8-GB-DDR3-Kit ins Rennen

Veröffentlicht am: von

a-data_newEin weiteres DDR3-Speicherkit betritt den Markt. Speicherspezialist A-Data stellte nun ein neues Bundle der XPG-Gaming-V2.0-Reihe vor, das sich aus zwei 4096-MB-Riegeln zusammensetzt. Beide Module arbeiten dabei mit einer Geschwindigkeit von 2000 MHz, verfügen über Zugriffszeiten von CL 9-11-9-27 und benötigen zwischen 1,55 und 1,75 Volt. Um den neuen Arbeitsspeicher auf einem angenehmen Temperatur-Level zu halten, verbaute A-Data seinen altbekannten Aluminium-Heatspreader und griff auf ein zwei Unzen Kupfer schweres PCB zurück. Dank Dual-Channel-Konfiguration richten sich die neuen Module an AM3- bzw. LGA1155- und LGA1156-Systeme. Zusammen mit lebenslanger Garantie soll der neue DDR3-Arbeitsspeicher der XPG-Gaming-V2.0-Reihe ab sofort im Fachhandel erhältlich sein. Preise nannte A-Data allerdings noch nicht.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar115390_1.gif
Registriert seit: 26.06.2009
Brandenburg a.d. Havel
Korvettenkapitän
Beiträge: 2421
1,75 volt sind ne menge holz bei ddr3... aber das design ist echt schick :bigok:
#2
customavatars/avatar125921_1.gif
Registriert seit: 27.12.2009
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1700
Sieht schick aus und ich überlege schon länger mir ein 8er kit zu holen, im neuen Jahr wird\'s gekauft ;)
#3
Registriert seit: 11.09.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 400
Es wird attraktiv, wenn es weniger als 200€ Kostet. Bei 150 sogar noch besser, aber das vermute ich nicht.
#4
customavatars/avatar20451_1.gif
Registriert seit: 08.03.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 938
Die Firma heißt seit geraumer Zeit ADATA, also ohne Bindestrich!
#5
customavatars/avatar8824_1.gif
Registriert seit: 09.01.2004

Brummbär
Beiträge: 4446
Die ähnlichen Corsair sind doch aktuell auch um die 150€ rum... denke sowas in der Gegend ist realistisch.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

G.Skill Flare X im Test - Ryzens Speichercontroller ausgetestet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_FLARE_X_TEASER

Für AMDs Ryzen-Prozessoren kommen nicht nur passende Mainboards auf den Markt, sondern auch optimierte Speicherkits. Das G.Skill Flare-Kit mit 3.200 MHz haben wir heute im Test und nehmen es zum Anlass, auch die Performance der Ryzen-Prozessoren mit unterschiedlichen Speicher-Taktfrequenzen und... [mehr]

Günstiger RAM: GoodRAM Iridium IRDM DDR-2400 16 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOODRAM_2400_OPENER

Normalerweise testen wir auf Hardwareluxx die High-End-Speicherkits mit höchster Taktfrequenz und besten Timings. Für viele Leser ist aber sicherlich auch interessant, was an Budget-Lösungen am Markt verfügbar ist - sei es für ein günstiges Zweitsystem oder den PC, der nicht übertaktet... [mehr]

G.Skill lässt den Trident Z RGB-Speicher spektakulär erstrahlen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/G

Beleuchtete Speichermodule sind keine Neuheit - man denke z.B. an Crucials Ballistix Tracer. Was G.Skill mit den Trident Z RGB-Modulen verwirklicht hat, erreicht aber ein neues Level.  In den Heatspreader wurde ein regelrechter RGB LED-Leuchtbalken integriert. Die ganze Bandbreite des... [mehr]

G.Skill kündigt DDR4-Baureihe Flare X und FORTIS für AMD Ryzen an

Logo von GSKILL

G.Skill hat mit den beiden Baureihen Flare X und FORTIS zwei DDR4-Serien speziell für AMDs neuste Plattform RYZEN angekündigt. Während die FORTIS-Serie in zwei unterschiedlichen Geschwindigkeiten zur Verfügung steht, hat der Käufer in der Flare-X-Baureihe vier Taktfrequenzen zur Auswahl. Die... [mehr]

Kingston HyperX Predator DDR4-3333 16 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HYPERX3333AUFMACHER

In den vergangenen Wochen haben wir einige Speichermodule getestet, unter anderem die schnellen G.Skill Flare für AMDs Ryzen-Prozessoren oder Corsairs Dominator Platinum für Intels Skylake-X. Heute haben wir die nominell schnellsten Speichermodule im Test: Aus Kingstons HyperX Predator-Serie... [mehr]

Corsair Dominator Platinum mit 3.200 MHz auf X299 im Quad-Channel-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUFMACHERLOGO

Vor wenigen Tagen hatten wir den Core i9-7900X im Test - und für diesen Boliden benötigt man natürlich auch ein entsprechendes Quad-Channel-Speicherkit. Wer 1.000 Euro für eine CPU ausgibt und dazu auch noch 500 Euro für ein Mainboard, der wird auch noch ein paar Euro für das neue Corsair... [mehr]