> > > > Codename Daredevil: Mushkin stellt DDR3-2000 Dual-Channel-Kit mit CL7 vor

Codename Daredevil: Mushkin stellt DDR3-2000 Dual-Channel-Kit mit CL7 vor

Veröffentlicht am: von

mushkinDie US-Amerikaner von Mushkin haben heute per Pressemitteilung auf ein neues schnelles DDR3-Speicher-Kit aufmerksam gemacht, das den Codenamen „Daredevil“ trägt. Das Dual-Channel-Kit der Blackline-Serie ist mit 2000 MHz (DDR3) und den Latenzen 7-10-8-27 bei 1,65 Volt Betriebsspannung spezifiziert. Dabei kommen zwei Module mit jeweils 2 GB Kapazität zum Einsatz, die mit einem schwarzen Heatspreader im bewährten Frostbyte-Design daherkommen. Das Kit soll dabei vor allem für die LGA1156-Plattform von Intel gedacht und ab sofort verfügbar sein. Eine Preisangabe macht der Hersteller dabei leider nicht. Auch in unserem Preisvergleich fehlt noch jede Spur vom neuen DDR3-Kit.

mushkin_ddr3_2000_kit

Spezifikationen

  • Produktnummer: 996829
  • Kapazität: 4 GB (2x 2 GB)
  • Frequenz: DDR3 2000 MHz (PC3-16000)
  • Timings: CL7-10-8-27
  • Spannung: 1,65 V
  • Ausführung: Blackline
  • Codename: Daredevil

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

G.Skill Flare X im Test - Ryzens Speichercontroller ausgetestet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_FLARE_X_TEASER

Für AMDs Ryzen-Prozessoren kommen nicht nur passende Mainboards auf den Markt, sondern auch optimierte Speicherkits. Das G.Skill Flare-Kit mit 3.200 MHz haben wir heute im Test und nehmen es zum Anlass, auch die Performance der Ryzen-Prozessoren mit unterschiedlichen Speicher-Taktfrequenzen und... [mehr]

Günstiger RAM: GoodRAM Iridium IRDM DDR-2400 16 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOODRAM_2400_OPENER

Normalerweise testen wir auf Hardwareluxx die High-End-Speicherkits mit höchster Taktfrequenz und besten Timings. Für viele Leser ist aber sicherlich auch interessant, was an Budget-Lösungen am Markt verfügbar ist - sei es für ein günstiges Zweitsystem oder den PC, der nicht übertaktet... [mehr]

Kingston HyperX Predator DDR4-3333 16 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HYPERX3333AUFMACHER

In den vergangenen Wochen haben wir einige Speichermodule getestet, unter anderem die schnellen G.Skill Flare für AMDs Ryzen-Prozessoren oder Corsairs Dominator Platinum für Intels Skylake-X. Heute haben wir die nominell schnellsten Speichermodule im Test: Aus Kingstons HyperX Predator-Serie... [mehr]

Corsair Dominator Platinum mit 3.200 MHz auf X299 im Quad-Channel-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUFMACHERLOGO

Vor wenigen Tagen hatten wir den Core i9-7900X im Test - und für diesen Boliden benötigt man natürlich auch ein entsprechendes Quad-Channel-Speicherkit. Wer 1.000 Euro für eine CPU ausgibt und dazu auch noch 500 Euro für ein Mainboard, der wird auch noch ein paar Euro für das neue Corsair... [mehr]

Corsair Vengeance RGB im Test - maximaler Farbspaß

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_VENGEANCE_RGB_TEASER

Aktuell geht nichts mehr ohne eine LED-Beleuchtung. Egal ob Gehäuse, Grafikkarte oder Mainboard – RGB-LEDs werden von den Herstellern nur allzu gern zur Differenzierung genutzt. Corsairs Vengeance RGB Speichermodule greifen diesen Trend voll auf und lassen bieten nicht nur eine ordentliche... [mehr]

Speicher Rot-Weiss: Ballistix DDR4-2666 16-GB-Kits im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CRUCIAL_2666_LOGO

In den vergangenen Wochen haben wir bereits einige Speicherkits getestet: High-End-Module für AMDs Ryzen, Quad-Channel-Kits für Skylake-X und auch einige günstige Speicherkits für Einsteiger. Mit zwei Sport-LT-Kits von Ballistix - vormals Crucial Ballistix - schauen wir uns eine weitere... [mehr]