> > > > Ungezügelter Speicherhunger: Crucial bietet DDR3-Kits mit bis zu 24 GB

Ungezügelter Speicherhunger: Crucial bietet DDR3-Kits mit bis zu 24 GB

Veröffentlicht am: von

crucialWährend die einen mit den schnellsten Taktraten aufwarten wollen, versuchen es die anderen mit größeren Kapazitäten. So stellte Speicherspezialist Crucial in diesen Tagen einige DDR3-Speicherkits vor, die sich jeweils mit Taktraten von 1066 bis hin zu 1333 MHz ans Werk machen und mit einer Spannung von 1,5 Volt begnügen. Die Latenzzeiten liegen zwischen CL 9 und CL 7. Doch die Stärken der neuen Triple- und Dual-Channel-Kits liegen klar bei deren Kapazität. So besitzen die neuen DDR3-Module jeweils eine Kapazität von 8 GB und bringen somit wahlweise 16 oder auch 24 GB auf die Waage. Zudem sind die Riegel auch einzeln erhältlich. Ein 24-GB-Kit mit 1066 MHz schlägt allerdings schon mit knappen 2400 US-Dollar zu Buche, während ein einzelnes Model rund 750 US-Dollar kostet. Wann der neue DDR3-Speicher aus dem Hause Crucial allerdings erhältlich sein wird, ist nicht bekannt. Im hauseigenen Onlineshop kann man ihn zumindest schon bestellen – in unserem Preisvergleich ist er hingegen noch nicht aufgetaucht.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 03.08.2008

Bootsmann
Beiträge: 521
wie kann den ein riegel 750$ kosten wenn 3 2400$ kosten. da stimmt doch was nicht.
#2
customavatars/avatar56190_1.gif
Registriert seit: 18.01.2007
Allstedt
Oberbootsmann
Beiträge: 965
Crucial garantiert dir beim 2400€-Kit, daß die 3 Riegel zusammen laufen und werden das sicher auch getestet haben. Daher sicher der Aufschlag.
#3
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Vielleicht sollte man erwähnen, dass es sich um reg. DIMM mit ECC handelt.
Also nichts für den Desktopmarkt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

RAM-Roundup: Sieben 16-GB-DDR4-Kits im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/RAM-ROUNDUP/KLEVV_IM44GU48A30_5_LOGO

Seit der Einführung der Haswell-E-Plattform gibt es DDR4 im Consumer-Bereich, aber erst mit Skylake startete der Speicherstandard richtig durch. Seitdem sind bereits zahlreiche Monate vergangen und wie erwartet sind die Preise für den DDR4-Arbeitsspeicher in der Zwischenzeit ordentlich in den... [mehr]

Corsair bringt beleuchteten Arbeitsspeicher sowie neuen Lüfter und...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CORSAIR_LOGO

Corsair hat während der Computex 2016 gleich mehrere Neuheiten im Gepäck. Den Anfang machte die MSI GeForce GTX 1080 Sea Hawk. Der wassergekühlte 3D-Beschleuniger wird mit einer Kühllösung von Corsair bestückt und soll dadurch ein besonders hohes OC-Potential bieten können. Hierzu wird die... [mehr]

G.Skill kündigt DDR4-Baureihe Flare X und FORTIS für AMD Ryzen an

Logo von GSKILL

G.Skill hat mit den beiden Baureihen Flare X und FORTIS zwei DDR4-Serien speziell für AMDs neuste Plattform RYZEN angekündigt. Während die FORTIS-Serie in zwei unterschiedlichen Geschwindigkeiten zur Verfügung steht, hat der Käufer in der Flare-X-Baureihe vier Taktfrequenzen zur Auswahl. Die... [mehr]

G.Skill lässt den Trident Z RGB-Speicher spektakulär erstrahlen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/G

Beleuchtete Speichermodule sind keine Neuheit - man denke z.B. an Crucials Ballistix Tracer. Was G.Skill mit den Trident Z RGB-Modulen verwirklicht hat, erreicht aber ein neues Level.  In den Heatspreader wurde ein regelrechter RGB LED-Leuchtbalken integriert. Die ganze Bandbreite des... [mehr]

G.Skill Trident Z DDR4-Speicher erreicht über 5 GHz Taktfrequenz

Logo von GSKILL

G.Skill konnte einen neuen Rekord verbuchen. Laut dem Hersteller ist es einem Overclocker gelungen, einen DDR4-Speicher der Trident-Z-Serie auf 2.501 MHz zu übertakten. Somit lag die reale Taktfrequenz bei hohen 5001,2 MHz respektive DDR4-5000 und damit gleichzeitig nochmals deutlich über dem... [mehr]

Preise für DRAM sollen noch weiter steigen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/CORSAIR_DOMINATOR_SE_BLACK_01_LOGO

Die Preise für DRAM könnten im zweiten Quartal 2017 noch weiter anziehen. Das sagt jedenfalls der Präsident des DRAM-Herstellers Nanya Technology, Pei-Ing Lee, voraus. Laut Lee gebe es weiterhin Lieferengpässe, so dass die Preise aufgrund der Nachfrage klettern dürften. Erst ab dem dritten... [mehr]