> > > > Samsung stellt erstes 32-GB-DDR3-Modul vor

Samsung stellt erstes 32-GB-DDR3-Modul vor

Veröffentlicht am: von

samsungNachdem Speicherspezialist Samsung vor knapp sechs Wochen sein erstes Speichermodul mit einer Gesamtkapazität von 16 GB vorstellte (wir berichteten), folgte nun der nächste Streich. So brachte der Elektronik-Konzern nun neue DDR3-Serverspeicher-Module auf den Markt, welche Kapazitäten von bis zu 32 GB erlauben sollen. Während herkömmlicher Hauptspeicher mit 1,5 oder sogar 1,65 Volt befeuert wird, begnügen sich die neuen Chips dank des 50-nm-Fertigungsverfahrens hingegen mit lediglich 1,35 Volt. Dabei kommen insgesamt 72 4-Gbit-RAM-Chips zum Einsatz. Wann der neue Speicher mit gigantischer Kapazität allerdings in den Läden stehen solll, ist noch nicht bekannt. Auch erste Preisinformationen stehen bislang noch aus. In unserem Preisvergleich sucht man den neuen Speicher ebenfalls noch vergebens. Desweiteren gab Samsung auch einen kleinen optimistischen Ausblick. So soll der Marktanteil von DDR3-Speicher den Analysten zufolge Ende 2009 bei rund 29 Prozent liegen. Bis 2011 soll dieser dann auf bis zu 75 Prozent ansteigen.

 

samsung_32_gb_ddr3

 

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (24)

#15
customavatars/avatar96479_1.gif
Registriert seit: 07.08.2008
Erlangen
(V)_|•,,,•|_(V)
Beiträge: 7998
Zitat Mr.Gambler;12267558
Viel geiler wäre wenn man ne Bootroutine hätte die den ganzen Inhalt des System Laufwerks in den Ram kopiert.
Das dauert zwar ein bischen, aber dafür ist das System danach so rasend schnell...


Es gibt sowas. Irgendein Hersteller (ich weiß gerade nicht welcher) hat eine Platine im Angebot, die im 5,25" Schacht eingebaut bis zu 8 DDR2 Module als Massenspeicher verwaltet.
Falls kein Strom anliegt, wird der Speicher mittels Batterie erhalten.

Vielleicht finde ich den Link irgendwann mal wieder.
#16
Registriert seit: 25.02.2006
Lübeck
Vizeadmiral
Beiträge: 7303
Zitat Mr.Gambler;12269087
Aber wenn du grade an einem Office Dokument etc. arbeitest und *plopp* der Strom ist weg hilft dir deine Festplatte auch nicht!

Dokumentwiederherstellung... . ;)

Zitat Moo Rhy;12272197
Es gibt sowas. Irgendein Hersteller (ich weiß gerade nicht welcher) hat eine Platine im Angebot, die im 5,25" Schacht eingebaut bis zu 8 DDR2 Module als Massenspeicher verwaltet.
Falls kein Strom anliegt, wird der Speicher mittels Batterie erhalten.

Vielleicht finde ich den Link irgendwann mal wieder.

Du meinst das Hyperdrive 5.
Gibt aber auch nen Hersteller, der Software anbietet um XP x86 direkt ausm Ram laufen zu lassen.
#17
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat JustMe2p;12272002
Bin auch gespannt, wer das bezahlen soll...

Mr. Gambler - zu was gibts USVs? :D


Nicht jeder hat nen USV zuhause.

Zitat Moo Rhy;12272197
Es gibt sowas. Irgendein Hersteller (ich weiß gerade nicht welcher) hat eine Platine im Angebot, die im 5,25" Schacht eingebaut bis zu 8 DDR2 Module als Massenspeicher verwaltet.
Falls kein Strom anliegt, wird der Speicher mittels Batterie erhalten.

Vielleicht finde ich den Link irgendwann mal wieder.


Jo ich weiß was du meinst. Kenne das nur so das beim runterfahren alle Daten des rams auf eine CF karte gesichert werden.
Aber wie du schon selbst erkannt hast kann das teil nur bis zu 8GB verwalten.
Was will ich denn mit 8GB Massenspeicher? Hier gehts ja grade darum das Samsung 32GB Ram module herstellt.

Ich will ne stinknormale Festplatte auf der das OS ist und 32GB Ram.
Beim booten will ich dann ne auswahlmöglichkeit haben ob alle systemrelevanten Dateien in den Ram kopiert werden sollen.

Zitat Techlogi;12272411
Dokumentwiederherstellung... . ;)


das hat doch da nichts mit zutun! Die argumentation von traxxus war einfach unsinnig weil ich meinte das nur systemwichtige daten im ram sind.
mit office dokumenten hat das nichts zutun. die würden ja nach wie vor auf der festplatte gelagert.
#18
customavatars/avatar18314_1.gif
Registriert seit: 22.01.2005
Berlin
Bootsmann
Beiträge: 725
Zitat Nugget777;12271891

4GB Module kosten ja schon 350€


Wundert mich das die Teile immer noch nicht in Massen und zu vernünftigen Preisen zu bekommen sind. Selbst DDR2 4GB Module gab es schon vor einem halben Jahr für 39€.
#19
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat OC_Burner;12274332
Selbst DDR2 4GB Module gab es schon vor einem halben Jahr für 39€.


wo?
#20
customavatars/avatar99997_1.gif
Registriert seit: 05.10.2008
Coburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1811
Würd ich auch gerne wissen 4GB MODULE für 39€ WTF :O

Du meinst vielleicht 4GB Kits also 2x 2GB ;)
#21
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
DAS hätt ich gern, aber die 16GB Kits sind so verdammt teuer...

Das billigste 16GB Kit kostet noch über 300€ :(
#22
customavatars/avatar18314_1.gif
Registriert seit: 22.01.2005
Berlin
Bootsmann
Beiträge: 725
Zitat Mr.Gambler;12274574
wo?


hier

Ich zahlte damals 39,95€ pro Modul. Also knapp 160€ für 16GB. Mittlerweile aber wieder für 180€ verkauft.:d
#23
customavatars/avatar99997_1.gif
Registriert seit: 05.10.2008
Coburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1811
LoL ist ja krank. Warum waren die bitte so billig oO
#24
customavatars/avatar18314_1.gif
Registriert seit: 22.01.2005
Berlin
Bootsmann
Beiträge: 725
Tja gute Frage. Aeneon ist ja eine Endverbrauchersparte von Qimonda. Die widerrum gingen ja bekanntlich Anfang des Jahres in Insolvenz. Vielleicht wollten sie vor dem "Untergang" mit billigen Preisen nochmal Interesse wecken.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

G.Skill Trident Z RGB im Test - großflächig beleuchtet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GKSILL_TRIDENT_Z_RGB-TEASER

16,8 Millionen mögliche Farben, individuell anpassbar auf den eigenen Geschmack. Das ist ohne Frage einer der großen Trends der aktuellen Zeit. Damit auch das Speicherkit nicht aus der wohl orchestrierten Optik im PC-Case ausbricht, bieten immer mehr Hersteller entsprechende Module an. Dazu... [mehr]

G.Skill Sniper X DDR4-3600 im Test: Tarnung braucht es nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_SNIPER_X_DDR4-3600_TEST

Fast wirkt es so, als ob ohne RGB-Beleuchtung nichts mehr geht. Ob Tastaturen, Gehäuse, Lüfter oder Arbeitsspeicher: Unzählige Komponenten werden mit ein- oder mehrfarbigen Dioden versehen, damit sie möglichst auffällig sind. Dem stellt G.Skill seine neue Reihe Sniper X entgegen, die im... [mehr]

Corsair Dominator Platinum Special Edition Contrast DDR4-3466 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_DOMINATOR_PLATINUM_SE_CONTRAST

Der Name verspricht viel: Mit dem Dominator Platinum Special Edition Contrast richtet sich Corsair an all diejenigen, die elegant gestaltete Speicherriegel mit einem Hauch von Exklusivität suchen. Doch hinter Weiß, Schwarz und erfreulich unaufdringlichen LEDs muss sich die Technik... [mehr]

Corsair Vengeance RGB Pro DDR4-3600 im Test: B-Die trifft iCUE

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_VENGEANCE_RGB_PRO

Nicht einmal drei Wochen nach der Vorstellung auf der Computex steht Corsairs neuer Arbeitsspeicher der Reihe Vengeance RGB Pro im Handel bereit. Während die kurze Zeitspanne überrascht, ist das, was der Hersteller in den Mittelpunkt rückt, fast schon alltäglich. Denn in erster Linie... [mehr]

Apacer Panther Rage Illumination DDR4-3000 im Test: RAM mit Samsung-Herz

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APACER_PANTHER_RAGE_ILLUMINATION

Was der Tiger für den Tank ist, soll der Panther für den PC sein. Die Raubkatze soll nicht nur Gamer glücklich machen, sondern auch Freunde von LED-Beleuchtung und Modder vom Kauf überzeugen. So zumindest stellt es sich Apacer vor, wenn es um den RAM vom Typ Panther Rage Illumination... [mehr]

Team Group T-Force Night Hawk RGB DDR4-3000 im Test: Auffallend und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TEAM_GROUP_T-FORCE_NIGHT_HAWK_RGB

Schnell, auffälliges Design und kompatibel mit den wichtigsten Beleuchtungssystemen: Mit T-Force Night Hawk RGB will Team Group DDR4-RAM für jeden Geschmack anbieten. Damit ist man aber nicht allein, wie schon ein flüchtiger Blick auf den Markt für Arbeitsspeicher zeigt. Vor allem... [mehr]