> > > > OCZ präsentiert neuen DDR2-Low-Voltage-Speicher

OCZ präsentiert neuen DDR2-Low-Voltage-Speicher

Veröffentlicht am: von

oczWährend andere Speicherhersteller ihre Module mit einer Geschwindigkeit von 1200 MHz noch mit einer Spannung von 2,0 Volt betreiben, stellte OCZ nun seine neuen Low-Voltage-Kits vor. Alle DDR2-Speicherriegel arbeiten dabei mit 1,8 Volt, erreichen Latenzzeiten von 5-5-5-15 und werden mit 1066, 1150 oder sogar 1200 MHz ausgeliefert. Natürlich sorgte sich der Speicherspezialist allerdings auch um die nötige Kühlung der Chips und versah alle sechs Neulinge, welche es auf eine Gesamtkapazität von 4096 MB bringen, mit einem Heatspreader, der wahlweise aus der Blade-Serie stammt oder aber von der bekannten Platinum-Reihe übernommen wurde. Wie üblich überlässt es OCZ aber auch den Kunden weiter an der Taktschraube zu drehen und gewährt eine Lauffähigkeit bei einer Spannung von 1,85 Volt - ohne auf Garantie verzichten zu müssen.

Die neuen Low-Voltage-Speicher aus dem Hause OCZ sollen ab sofort erhältlich sein. Preisinformationen stehen allerdings noch aus. Auch in unserem Preisvergleich ist der neue DDR2-Arbeitsspeicher noch nicht aufgetaucht. Einzig der Online-Shop Alternate hat die 1066 MHz schnelle Variante für etwa 73 Euro in seinem Programm aufgenommen.

 

fudzilla_ocz_blade_heatspreader

fudzilla_ocz_platinum_heatspreader

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (165)

#156
customavatars/avatar22910_1.gif
Registriert seit: 15.05.2005

Admiral
Beiträge: 16868
Zitat Fr0stbeule;12586880
Das Theater spare ich mir, habe mir jetzt OCZ 1150er Low Voltage RAM, die Plantinum Riegel bestellt. 50 MHz machen den Kohl auch nicht mehr fetter und die Teile sind wenigstens ab Lager lieferbar. Will nicht wieder Beta-Tester spielen... ;) :D


Hi

mal gespannt wie sie laufen,wo hast du gekauft.?
#157
customavatars/avatar13580_1.gif
Registriert seit: 17.09.2004

Oberbootsmann
Beiträge: 959
Die Verfügbarkeit is echt bescheiden, es gibt nur die 1066er.
#158
Registriert seit: 12.12.2008
Südtirol
Kapitän zur See
Beiträge: 3532
hmm auchw enn inzwischen paar Seiten vorbei sind,

kan es sein das solche Riegel eiegtnlich nur für AMD interessant sind ? Intel hat ja ohne 1:1 FSB ja sogut wie keine Vorteile von. Wenn dann wäre 800 bei Cl3 interessant ^^
#159
customavatars/avatar26577_1.gif
Registriert seit: 23.08.2005
Ruhrpott
Admiral
Beiträge: 12898
Ach was,guckst du:

#160
Registriert seit: 12.12.2008
Südtirol
Kapitän zur See
Beiträge: 3532
und ? haste trotzdem kein Vorteil von da reicht ja auch 1000er Ram
#161
customavatars/avatar26577_1.gif
Registriert seit: 23.08.2005
Ruhrpott
Admiral
Beiträge: 12898
Mit nem 1000'er Ram als 4GB Kit kriegste aber net solch einen Speicherdurchsatz hin
#162
Registriert seit: 12.12.2008
Südtirol
Kapitän zur See
Beiträge: 3532
ja nur in welcher anwendung im echten leben nützt dir das was ? ^^
#163
customavatars/avatar26577_1.gif
Registriert seit: 23.08.2005
Ruhrpott
Admiral
Beiträge: 12898
Wenn du solche vergleiche ziehst dann kannste auch gleich fragen,warum wollen einige 4 Ghz ?
Ob 3 oder 4 Ghz den unterscheid merkt man eh nicht beim Surfen und co ...

Schon vergessen wo wir hier sind ???
HardwareDeLuxx :D

Hier kommt es auf Spass und Hobby an,frei nach dem Motto: "Bigger is better" ;)
#164
customavatars/avatar22402_1.gif
Registriert seit: 01.05.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1580
Ist es normal das der Ram jetzt ein grünes PCB hat?
Habe heute ein neues OCZ Low Voltage DDR2-1066 als Austausch erhalten, da mein altes Kit mit schwarzem PCB defekt war.
#165
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
ISt ja schon fast ein Offenbahrungseid was sich da OCZ mit ihren Rams erlaubt.
Ist ja nicht nachzuvollziehen,daß sie soviele zur RMA geschickt bekommen.
Deswegen werden sie auch nicht mehr verfügbar sein,da wahrscheinlich die schlechtesten Chips verbaut wurden,die jemals entwickelt worden sind.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

G.Skill Flare X im Test - Ryzens Speichercontroller ausgetestet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_FLARE_X_TEASER

Für AMDs Ryzen-Prozessoren kommen nicht nur passende Mainboards auf den Markt, sondern auch optimierte Speicherkits. Das G.Skill Flare-Kit mit 3.200 MHz haben wir heute im Test und nehmen es zum Anlass, auch die Performance der Ryzen-Prozessoren mit unterschiedlichen Speicher-Taktfrequenzen und... [mehr]

Günstiger RAM: GoodRAM Iridium IRDM DDR-2400 16 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOODRAM_2400_OPENER

Normalerweise testen wir auf Hardwareluxx die High-End-Speicherkits mit höchster Taktfrequenz und besten Timings. Für viele Leser ist aber sicherlich auch interessant, was an Budget-Lösungen am Markt verfügbar ist - sei es für ein günstiges Zweitsystem oder den PC, der nicht übertaktet... [mehr]

Kingston HyperX Predator DDR4-3333 16 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HYPERX3333AUFMACHER

In den vergangenen Wochen haben wir einige Speichermodule getestet, unter anderem die schnellen G.Skill Flare für AMDs Ryzen-Prozessoren oder Corsairs Dominator Platinum für Intels Skylake-X. Heute haben wir die nominell schnellsten Speichermodule im Test: Aus Kingstons HyperX Predator-Serie... [mehr]

G.Skill lässt den Trident Z RGB-Speicher spektakulär erstrahlen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/G

Beleuchtete Speichermodule sind keine Neuheit - man denke z.B. an Crucials Ballistix Tracer. Was G.Skill mit den Trident Z RGB-Modulen verwirklicht hat, erreicht aber ein neues Level.  In den Heatspreader wurde ein regelrechter RGB LED-Leuchtbalken integriert. Die ganze Bandbreite des... [mehr]

G.Skill kündigt DDR4-Baureihe Flare X und FORTIS für AMD Ryzen an

Logo von GSKILL

G.Skill hat mit den beiden Baureihen Flare X und FORTIS zwei DDR4-Serien speziell für AMDs neuste Plattform RYZEN angekündigt. Während die FORTIS-Serie in zwei unterschiedlichen Geschwindigkeiten zur Verfügung steht, hat der Käufer in der Flare-X-Baureihe vier Taktfrequenzen zur Auswahl. Die... [mehr]

Corsair Dominator Platinum mit 3.200 MHz auf X299 im Quad-Channel-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUFMACHERLOGO

Vor wenigen Tagen hatten wir den Core i9-7900X im Test - und für diesen Boliden benötigt man natürlich auch ein entsprechendes Quad-Channel-Speicherkit. Wer 1.000 Euro für eine CPU ausgibt und dazu auch noch 500 Euro für ein Mainboard, der wird auch noch ein paar Euro für das neue Corsair... [mehr]