1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Tablets
  8. >
  9. Apple kündigt iPad Pro mit 10,5 Zoll an und aktualisiert 12,9-Zoll-Variante

Apple kündigt iPad Pro mit 10,5 Zoll an und aktualisiert 12,9-Zoll-Variante

Veröffentlicht am: von

apple ipad pro 10 5

Apple hat während der WWDC 2017 zwei neue Versionen des iPad Pro vorgestellt. Neben der komplett neuen Diagonalen mit 10,5 Zoll wird die bereits bekannte Variante mit 12,9-Zoll-Display einem Update unterzogen. Das neue 10,5-Zoll-Modell soll im Vergleich zum kleinsten Modell mit 9,7 Zoll eine um 20% größere Fläche bieten, womit auf dem Display eine vollwertige Tastatur zur Verfügung steht. Gleichzeitig wird Apple das bisherige iPad Pro mit 9,7 Zoll komplett aus dem Siortiment nehmen.

Display bietet bis zu 120 Hz

Beide Modelle werden mit einem neuen Display an den Start gehen. Zwar werde weiterhin ein Retina-Display verbaut sein, doch dieses wird erstmals mit der dynamischen Bildwiederholungsfrequenz ProMotion arbeiten. Das Display arbeitet dabei mit maximal 120 Hz und kann je nach Inhalt die Frequenz automatisch auf bis zu 24 Hz verringern. Mit dieser Technik sollen einerseits die Inhalte deutlich flüssiger dargestellt werden und andererseits der Akku geschont werden. Zudem kann die Latenz für den Apple Pencil auf 20 Millisekunden runtergeschraubt werden. Außerdem wird wieder True Tone und eine HDR-Unterstützung mit an Bord sein.

Die Auflösung des 10,5-Zoll-Modells wird auf 2.224 x 1.668 Bildpunkt beziffert, während die 12,9-Zoll-Variante mit einer Auflösung von 2.732 x 2.048 Bildpunkten an den Start geht. Damit erreichen die Displays von beiden Modellen 264 ppi.

Apple A10X Fusion mit sechs Kernen

Befeuert werden die beiden Tablets vom neuen A10X Fusion. Der Prozessor ist mit sechs Rechenkernen und zwölf Grafikkernen ausgestattet. Drei CPU-Kerne sind dabei für die weniger anspruchsvollen Aufgaben zuständig, während die restlichen drei CPU-Kerne für die anspruchsvollen Aufgaben genutzt werden. Apple gibt an, dass die CPU-Performance gegenüber dem A10 Fusion um 30 % höher sein soll und die Grafikleistung um 40 % ansteigen soll. Bei der Akkulaufzeit verspricht Apple seine üblichen 10 Stunden sowohl für das neue 10,5-Zoll- als auch das bereits bekannte 12,9-Zoll-Modell.

Bei der rückseitigen Kamera wird ein Sensor mit einer Auflösung von 12 Megapixeln zum Einsatz kommen. Dieser ist zudem mit einem optischen Bildstabilisator ausgestattet, womit auch bei wenig Licht noch eine hohe Bildqualität erreicht werden soll. Des Weiteren wird ein Quad-LED-True-Tone-Blitz an Bord sein und auch 4K-Videoaufnahmen werden unterstützt. Auf der Front verbaut Apple eine Kamera mit 7 Megapixeln Auflösung sowie eine Bildstabilisierung über die Software.

Als Anschluss dient wieder ein Lighting-Port, doch dieser bietet mit einer USB-3.0-Unterstützung nun eine deutlich höhere Geschwindigkeit. Genau Zahlen nannte Apple an dieser Stelle jedoch nicht.

Neues iPad Pro 729 Euro im Handel

Die beiden neuen iPad-Pro-Modelle kommen mit einer Speicherkapazität von mindestens 64 GB in den Handel. Der Preis für die 10,5-Zoll-Version liegt bei 729 Euro und die 12,9-Zoll-Variante kostet 899 Euro. Als weitere Speichervarianten stehen noch 256 und 512 GB zur Verfügung. Diese kosten beim iPad Pro mit 10,5 Zoll 829 respektive 1.049 Euro und bei der 12,9-Zoll-Version 999 und 1.219 Euro. Für die LTE-Versionen werden jeweils rund 160 Euro Aufpreis verlangt. Die Vorbestellung wird ab sofort möglich sein, die Auslieferung soll im Laufe der nächsten Woche erfolgen.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Amazon Fire HD 8 Plus (2020) im Test: Fit für 2020?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_FIRE_HD_8_PLUS_LOGO

    Amazon hat seine 8-Zoll-Fire-Tablets aktualisiert. Das neue Fire HD8 Plus kann zeitgemäß sowohl über USB Typ-C als auch drahtlos geladen werden. Ein Quad-Core-Prozessor und 3 GB an Arbeitsspeicher lassen auf eine angemessene Performance hoffen. Wir können nicht nur das Fire HD8 Plus... [mehr]

  • Huawei MatePad Pro: iPad-Pro-Alternative ab heute in Deutschland erhältlich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATEPAD_PRO

    In Asien ist das Huawei MatePad Pro schon seit einigen Wochen erhältlich. Nun kommt das High-End-Tablet, das vor allem dem Apple iPad Pro Konkurrenz machen soll, nach Deutschland. Ab heute ist das Gerät ab 549 Euro in verschiedenen Modellvarianten auch hierzulande ohne Umwege lieferbar. Das... [mehr]

  • Amazon stellt neues Dashboard für Smart-Home-Geräte auf Fire-Tablets vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat heute ein neues Dashboard für Smart-Home-Geräte auf den firmeneigenen Fire-Tablets angekündigt. Kunden sollen damit entsprechende Geräte wie beispielsweise smarte Lampen, Kameras, Thermostate, Schalter oder Stecker steuern können, die eine Kompatibilität zur Sprachassistentin Alexa... [mehr]

  • Apple iPad Air 4 mit neuem Design und iPad 8 mit schnellerem Prozessor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPAD_AIR4_TEASER

    Dieses Jahr wird im September nicht das iPhone, sondern das iPad auf den neuesten Stand gebracht. Apple hat im Rahmen seines Events zwei neue iPad-Modelle vorgestellt und das iPad Air mit dem Update deutlich näher an die Pro-Modelle gerückt. Das klassische iPad geht in die nunmehr acht... [mehr]

  • Samsung Galaxy Tab S7 und Tab S7+: Zwei Tablets, zwei Formate

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_TAB_S7

    Mit Galaxy Tab S7 und Galaxy Tab S7+ hat Samsung zwei neue Tablets vorgestellt. Anders als bei der Vorgängergeneration werden damit zwei unterschiedliche Formate abgedeckt - und zwar 11 und 12,4 Zoll.  Diese Strategie kennt man so ähnlich von Apple: Das iPad Pro gibt es als 11- und als... [mehr]

  • Neues iPad Pro mit Mini-LED-Display offenbar für Frühjahr 2021 geplant

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE-LOGO

    Bereits seit Monaten sind Gerüchte im Umlauf, die behaupten, Apple arbeite einem neuen iPad Pro mit einem Mini-LED-Display. Ein Bericht der ETNews auf Südkorea gibt diesen nun neuen Auftrieb. So soll LG bereits gegen Ende des Jahres mit der Produktion der Bildschirme für Apple beginnen und ein... [mehr]