> > > > ASUS Transformer 3 Pro T303: 2-in-1-Tablet ab 1.199 Euro

ASUS Transformer 3 Pro T303: 2-in-1-Tablet ab 1.199 Euro

Veröffentlicht am: von

asusAsus hat mit dem neuen Transformer 3 Pro T303 ein 2-in-1-Tablet für gehobene Ansprüche vorgestellt. Das spiegelt sich nicht nur in Design und Technik, sondern auch im Preis wider. Je nach gewählter Ausstattung beginnt das Gerät preislich bei stattlichen 1.199 Euro. Käufer erhalten dafür ein Tablet mit Vollmetall-Gehäuse, Tastatur-Cover und je nach Wahl Intel Core i5 / i7 der sechsten Generation, 16 GB RAM SSDs mit 512 GB und einen Bildschirm mit einer Diagonale von 12,6 Zoll sowie einer nativen Auflösung von 2.880 x 1.920 Pixeln (3K). Als optionales Zubehör sind im Handel ein Audio Pod, Universal Dock, die ROG XG Station 2 und ein Pen zu haben. Das Asus Transformer 3 Pro T303 integriert zudem Stereo-Lautsprecher von Harman Kardon. Laut Asus wiegt das Tablet trotz seiner Ausstattung nur ca. 790 Gramm und ist nur 8,35 mm dick. Als Betriebssystem dient ab Werk Microsoft Windows 10 Home / Pro. An Schnittstellen sind USB 3.0, USB Typ-C (mit Thunderbolt 3), HDMI, microSD, Bluetooth 4.1, Wi-Fi 802.11 ac und Audio vorhanden.

Asus Transformer 3 Pro T303

Das Asus Transformer 3 Pro T303 bietet eine Webcam mit 8 Megapixeln und Infrarot sowie eine Hauptkamera mit 13 Megapixeln. Als genaue Maße des Tablets nennt der Hersteller 298,8 x 210,1 x 8,35 Millimeter. Im Handel gibt es das Gerät ab sofort in den beiden Farben Gold bzw. Titanium. Asus will für dieses High-End-Tablet eine besonders effiziente Kühlung verbaut haben und spricht von einem Betrieb, der „bis zu 10°C kühler als vergleichbare Endgeräte“ und gleichzeitig leise sei. Direkt in die Rückseite ist ein Metallständer integriert. Das Scharnier dafür lässt sich stufenlos um bis zu 155° verstellen,was für Ergonomie sorgen sollte. In Deutschland ist das brandneue Asus Transformer 3 Pro T303 ab sofort ab dem genannten Einstiegspreis von 1.199 Euro mit einem Intel Core i5-6200U erhältlich.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 27.10.2015

Matrose
Beiträge: 9
Gefällt mir eigentlich schon sehr sehr gut! Auch wenn es dem Surface Pro optisch seehr nahe kommt ;-)
#2
Registriert seit: 24.05.2012
Ilmenau
Korvettenkapitän
Beiträge: 2399
Gehobene Ansprüche aber dann doch wieder so ne wackelige Kickstand-Konstruktion samt Floppy-Tastatur.

Ergonomisch oder praktisch ist daran gar nix.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad T2 10.0 Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_T2_TEASER_KLEIN

Wo Pro draufsteht, steht Produktivität oder Leistung im Vordergrund. So sehen es zumindest einige Hersteller, zu denen Huawei ganz offensichtlich aber nicht gehört. Denn mit dem MediaPad T2 10.0 Pro verfolgt man ganz andere Ziele. Wie genau die definiert sind, ist aber auch nach dem Test nicht... [mehr]

Huawei MediaPad M3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_TEASER_KLEIN

Weihnachten naht und damit auch ein neues MediaPad: Nachdem Huawei sich beim Sprung von Generation 1 zu 2 Zeit gelassen hat, kommt mit dem MediaPad M3 die dritte Auflage nun nach fast genau einem Jahr in den Handel. Die Hände in den Schoß gelegt hat man nicht, wie die technischen Daten zeigen. Ob... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5 angeblich mit Intel Kaby Lake und 512 GB Speicherplatz

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsoft wird 2017 das Surface Pro 5 auf den Markt bringen. Dabei soll natürlich auch ein technisches Upgrade gegenüber dem Pro 4 (noch im Bild) eintreten. Genauere Details glänzten bisher durch Abwesenheit. Jetzt sind Informationen durchgesickert, laut denen Microsoft seinen Brückenschlag... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5: Vorstellung wohl im April

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT

Aktuellen Gerüchten zufolge plant Microsoft für den April 2017 ein Event rund um Windows 10. Auf der Veranstaltung soll es nach aktuellem Wissensstand aber ausdrücklich nicht um das kommende Creators Update gehen. Vielmehr rechnen die meisten Quellen derzeit damit, dass die Redmonder... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5 mit Kaby Lake aber weiter mit proprietärem...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT-SURFACE-BOOK

Das Microsoft Surface Pro 4 hat mittlerweile schon wieder rund anderthalb Jahre auf dem Buckel. Für ein mobiles Endgerät ist das schon eine ganze Zeit, so dass bald mit einem Nachfolger zu rechnen sein sollte. Zwar stellte Microsoft im Oktober 2016 neue Surface-Gerätschaften, wie den... [mehr]

Der Markt für Tablets schrumpft weiter

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/IPAD-PRO

Eine Zeit lang war die Ansicht verbreitet, dass Tablets klassische Notebooks in eine Nische drängen konnten. So gab es viel Euphorie um die Geräte, welche zumindest für den reinen Konsum von Inhalten genau so gut oder besser als Notebooks geeignet sind. Sobald man allerdings selbst produktiv... [mehr]