> > > > Dell verabschiedet sich von Android

Dell verabschiedet sich von Android

Veröffentlicht am: von

Dell 2013Nach unzähligen Gerüchten, die es bereits seit einiger Zeit gibt, hat Dell nun einen Schlussstrich unter das Kapitel Android gezogen. Wie das Unternehmen mitteilt, wird man sowohl den Verkauf der Venue-Tablets als auch des Mini-Sytems Wyse Cloud Connect einstellen. Von der Entscheidung unberührt bleiben eventuell vorhandene Support-Verträge sowie Garantieleistungen.

Als Grund für diese Entscheidung nennt man den übersättigten Tablet-Markt sowie die insgesamt rückläufige Nachfrage von Verbrauchern. Es werde weder Nachfolger für die aktuelle Venue-Reihe geben, noch werde man Android-Updates für verkaufte Geräte anbieten.

Die dadurch frei werdenden Kapazitäten werde man nach eigenen Angaben in das Geschäft mit Windows-basierten 2-in-1-Geräten investieren. Diese Produktkategorie erfreue sich einer weiter wachsenden Beliebtheit, vor allem im kommerziellen Bereich. Ob das in weiteren Modellen resultieren wird, bleibt abzuwarten – Ankündigungen gibt es nicht.

Derzeit bietet Dell im 2-in-1-Bereich unter anderem das XPS 12, das Inspiron 7000 Serie sowie das Latitude 7000 Serie an. Die Preise reichen hier von rund 1.000 bis etwa 1.700 Euro und damit deutlich höher als zuletzt bei den Venue-Modellen. Von der Entscheidung unberührt bleibt das Engagement im Chrome-OS- und Ubuntu-Bereich. Die entsprechenden Chromebooks sowie Systeme mit der Linux-Distribution werden auch weiterhin parallel zu Windows-PCs angeboten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6919
d.h. Dell verabschiedet sich nicht von Android, sondern gänzlich vom Tablet-Markt.
#2
Registriert seit: 12.08.2006

Obergefreiter
Beiträge: 126
Wenn du den dritten Absatz liest merkst du, as du falsch liegst.
#3
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 2997
Das Venue 8 7000 (hab ich mit Android) mit W10 können sie von mir aus bringen. Ich würds kaufen :D
#4
customavatars/avatar210347_1.gif
Registriert seit: 18.09.2014
Gelsenkirchen
Stabsgefreiter
Beiträge: 376
Ich finde das jetzt nicht so schlimm das Dell mit Android Schlussstrich macht. Allgemein finde sowieso Tablets mit Win10 besser.
#5
Registriert seit: 28.05.2011
Stuttgart
Flottillenadmiral
Beiträge: 5344
Schade eigentlich...
Dabei finde ich Android auf Tablets garnicht mal wirklich schlecht. Zuminedst für die dinge, die ich mache....
Split screen von Android N dazu, und ich vermisse kaum noch was. Oder nur dinge, von denen ich noch nichts weiß.
#6
Registriert seit: 07.07.2015

Stabsgefreiter
Beiträge: 267
Versteh den Win10 Tablet Hype nicht. Um konstruktiv damit zu arbeiten braucht man eh eine Tastatur und für Medienkonsum ist Android perfekt geeignet.
#7
customavatars/avatar210347_1.gif
Registriert seit: 18.09.2014
Gelsenkirchen
Stabsgefreiter
Beiträge: 376
Ich hatte mal das Trekstor Surftab duo W1 zum Testen und war Sichtlich begeistert weil es Windown Tablet ist. Ich habe auch Android Tablet so ist das nicht. Aber werde mit Defentiv ein Win Tablet zulegen. und Wenn das Andoird nicht mehr Funtzt ein Dual Boot Tablet für meine Freundin.
#8
customavatars/avatar133298_1.gif
Registriert seit: 19.04.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1741
Zitat Mexli;24720336
Versteh den Win10 Tablet Hype nicht. Um konstruktiv damit zu arbeiten braucht man eh eine Tastatur und für Medienkonsum ist Android perfekt geeignet.


deswegen sind das auch alles 2in1 geräte, wo man die tastatur mal eben andocken kann
und wenn man nur medien konsumieren will, macht man sie so lange eben ab

was meinst du, warum die sich verkaufen.
weil man eben beides damit machen.
#9
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Fregattenkapitän
Beiträge: 2966
Zitat axelchen;24807411
deswegen sind das auch alles 2in1 geräte, wo man die tastatur mal eben andocken kann
und wenn man nur medien konsumieren will, macht man sie so lange eben ab

was meinst du, warum die sich verkaufen.
weil man eben beides damit machen.

Naja, mein Surface Pro 3 verkaufe ich genau aus diesem Grund: Weil 2-in-1 mir doch zu kompromissbehaftet ist. Es ist weder unterwegs ideal, noch zuhause. Deshalb habe ich mir wieder ein (Sub-)Notebook und ein Tablet geholt.

Das hängt aber sicher vom User ab, der eine so der andere so. Ich fahre mit 13.3er Notebook ohne Touch für produktives Arbeiten zuhause und woanders sowie mit einem 9.6er Tablet mit Touch für Consuming unterwegs besser, als in beiden Situationen mit dem Surface Pro 3. Und preislich kommt man da sogar aufs selbe raus.

Vor allem der Aspekt Videos schauen: Das SP3 zieht da richtig Saft, das Android Tablet hat gefühlt Saft für die Ewigkeit.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Huawei MediaPad M5: Unterhaltungskünstler mit Android 8

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MEDIAPAD_M5

    Seitdem feststand, dass Huawei das P20 nicht auf dem MWC vorstellen würde, gab es nur eine Frage: Smartwatch oder Tablet? Vorgestellt wurde letzteres - und zwar in gleich dreifacher Form. Denn das MediaPad M5 wird in entsprechend vielen Versionen auf den Markt kommen, deren Schwerpunkt aber... [mehr]

  • Leistung des Apple A12X im neuen iPad Pro beeindruckend

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Apple entwickelt schon seit geraumer Zeit seine SoC für das iPhone und iPad selbst. Der neuste mobile Prozessor A12X Bionic ist im neuen iPad Pro zu finden und bereits während der offiziellen Vorstellung versprach der Hersteller, dass der Chip eine hohe Leistung bieten würde. Dieses Versprechen... [mehr]

  • Google testet mysteriöses Fuchsia OS auf dem Pixelbook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUCHSIA

    Es gibt schon längere Zeit Gerüchte, dass Google unter dem Codenamen Fuchsia ein neues Betriebssystem entwickeln soll. Bisher sind allerdings noch keinerlei Informationen zu dem Projekt durchgesickert, doch nun gibt es erste Details zum Einsatzgebiet. Demnach testet Google das neue... [mehr]

  • Amazon kündigt den Kindle Oasis in der Farbe Champagner Gold an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon erweitert die Farbauswahl seines eBook-Readers Kindle Oasis. Das Gerät wird demnächst vom Versandhändler auch in einer champagnergoldenen Farbvariante angeboten. Das Gehäuse bleibt dabei unverändert und wird weiterhin aus Aluminium hergestellt. Darüber hinaus soll durch... [mehr]

  • Günstiges iPad gilt als gesetzt: Apple zielt auf das Chromebook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPAD_MINI_4

    Mit einer High School hat sich Apple einen ungewöhnlichen Ort für seine erste Produktvorstellung des Jahres 2018 ausgesucht. Angesichts der Thematik könnte es jedoch keinen besseren Platz geben. Denn dass es um ein verstärktes Engagement im Bildungsbereich geht, daraus macht man kein Geheimnis.... [mehr]

  • Eintrag bei Zulassungsbehörde deuten zwei neue iPad Modelle an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPAD_PRO

    Einträge der Regulierungsbehörde Eurasian Economic Commission (EEC) verraten, dass Apple die Zulassung für zwei neue Tablets erhalten hat. Die Geräte werden mit den Bezeichnungen A1893 und A1954 aufgelistet und bisher trägt keines der erhältlichen iPads diese Bezeichnung. Somit gilt es als... [mehr]