> > > > Amazon Fire in drei neuen Farben, Kids Edition mit doppeltem Speicher

Amazon Fire in drei neuen Farben, Kids Edition mit doppeltem Speicher

Veröffentlicht am: von

amazonAmazon hat 2015 mit seinem günstigsten Fire-Tablet einen ziemlichen Kassenschlager veröffentlicht: Für nur 59,99 Euro wird das Tablet angeboten. Klar, dass man zu diesem Preis kein High-End- oder gar Mittelklasse-Gerät erwarten darf, doch für Einsteiger stimmt das Preis- und Leistungsverhältnis definitiv. Jetzt rückt der Online-Händler sein Fire nochmal in den Mittelpunkt, indem neue Farbvarianten zur Auswahl stehen. So ist das Gerät seit heute in den Farben Blau, Magenta und Orange bestellbar. Der Preist ist im Gegensatz zur Farbe gleich geblieben und beläuft sich nach wie vor auf besagte 59,99 Euro. Das gilt jedenfalls für die Varianten mit 8 GB Kapazität. Alternativ hat Amazon nun auch eine Variante mit 16 GB Speicherplatz im Angebot. Der Preisaufschlag für den doppelten Speicher ist moderat und beläuft sich auf 10 Euro. Wer also gerne etwas mehr interne Kapazität wünscht, zahlt für das Amazon Fire 69,99 Euro.

amazon fire tablet

 

Parallel hat Amazon der Fire Kids Edition ein Upgrade spendiert. Diese Variante des Tablets kommt mit einer besonders robusten Schutzhülle und einer angepassten Oberfläche bzw. Zusatzeinstellungen für Eltern und allerlei Apps und Spielen für kleine Kinder. Bisher gab es das Tablet nur mit 8 GB Speicherkapazität. Amazon verdoppelt nun den Speicher auf 16 GB – der Preis von 119,99 Euro bleibt dagegen wie gehabt. Wer somit nun zu dieser Tablet-Modellvariante greift, bekommt quasi mehr fürs Geld als bisher.

Sowohl das Amazon Fire als auch die Kids Edition bieten einen Bildschirm mit 7 Zoll Diagonale und 1.024 x 600 Bildpunkten, einen Quad-Core von MediaTek mit 1,3 GHz Takt sowie 1 GB RAM. Der interne Speicherplatz ist jeweils via microSD um bis zu 128 GB erweiterbar. Bei dem regulären Fire müssen Käufer für die genannten Preisangaben übrigens mit „Spezialangeboten“ von Amazon leben, die beim Start / Entsperren des Tablets jeweils bestimmte Apps bewerben. Wer darauf keine Lust hat, kann sie gegen einen Aufpreis von 15 Euro auch entfernen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Huawei MediaPad M5: Unterhaltungskünstler mit Android 8

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MEDIAPAD_M5

    Seitdem feststand, dass Huawei das P20 nicht auf dem MWC vorstellen würde, gab es nur eine Frage: Smartwatch oder Tablet? Vorgestellt wurde letzteres - und zwar in gleich dreifacher Form. Denn das MediaPad M5 wird in entsprechend vielen Versionen auf den Markt kommen, deren Schwerpunkt aber... [mehr]

  • Leistung des Apple A12X im neuen iPad Pro beeindruckend

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Apple entwickelt schon seit geraumer Zeit seine SoC für das iPhone und iPad selbst. Der neuste mobile Prozessor A12X Bionic ist im neuen iPad Pro zu finden und bereits während der offiziellen Vorstellung versprach der Hersteller, dass der Chip eine hohe Leistung bieten würde. Dieses Versprechen... [mehr]

  • Google testet mysteriöses Fuchsia OS auf dem Pixelbook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUCHSIA

    Es gibt schon längere Zeit Gerüchte, dass Google unter dem Codenamen Fuchsia ein neues Betriebssystem entwickeln soll. Bisher sind allerdings noch keinerlei Informationen zu dem Projekt durchgesickert, doch nun gibt es erste Details zum Einsatzgebiet. Demnach testet Google das neue... [mehr]

  • Amazon kündigt den Kindle Oasis in der Farbe Champagner Gold an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon erweitert die Farbauswahl seines eBook-Readers Kindle Oasis. Das Gerät wird demnächst vom Versandhändler auch in einer champagnergoldenen Farbvariante angeboten. Das Gehäuse bleibt dabei unverändert und wird weiterhin aus Aluminium hergestellt. Darüber hinaus soll durch... [mehr]

  • Günstiges iPad gilt als gesetzt: Apple zielt auf das Chromebook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPAD_MINI_4

    Mit einer High School hat sich Apple einen ungewöhnlichen Ort für seine erste Produktvorstellung des Jahres 2018 ausgesucht. Angesichts der Thematik könnte es jedoch keinen besseren Platz geben. Denn dass es um ein verstärktes Engagement im Bildungsbereich geht, daraus macht man kein Geheimnis.... [mehr]

  • Eintrag bei Zulassungsbehörde deuten zwei neue iPad Modelle an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPAD_PRO

    Einträge der Regulierungsbehörde Eurasian Economic Commission (EEC) verraten, dass Apple die Zulassung für zwei neue Tablets erhalten hat. Die Geräte werden mit den Bezeichnungen A1893 und A1954 aufgelistet und bisher trägt keines der erhältlichen iPads diese Bezeichnung. Somit gilt es als... [mehr]