> > > > Displayhersteller Tianma zeigt 10,4-Zoll-Bildschirm mit 8K-Auflösung

Displayhersteller Tianma zeigt 10,4-Zoll-Bildschirm mit 8K-Auflösung

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news newDer chinesische Displayhersteller Tianma hat den weltweit hochauflösendsten Bildschirm vorgestellt. Das Unternehmen hat ein Display mit einer Diagonalen von 10,4 Zoll und einer 8K-Auflösung entwickelt. Bei der Diagonalen und den 7.680 x 4.320 Bildpunkten ergibt sich eine Pixeldichte von satten 847 ppi. Kein anderes Display hat bisher eine so hohe Pixeldichte erreicht. Der Bildschirm sei laut Hersteller vor allem für die Verwendung in Tablets konzipiert worden.

Bei der Produktion greift Tianma auf die LTPS-Technologie zurück, womit auch die Blickwinkel entsprechend stabil sein sollen. Die maximale Helligkeit wird mit 400 Candela pro Quadratmeter angegeben, der Kontrast liegt bei üblichen 1.000:1. Außerdem sei die Bauhöhe mit gerademal 1,2 mm nicht viel höher als bei aktuellen Displays. Zudem verfüge das Display über einen Rand von nur 1,5 mm. 

display 8k

Offen bleibt natürlich die Frage, ob ein Anwender auf einer Fläche von 10,4 Zoll tatsächlich eine 8K-Auflösuung benötigt. Auch zum Energiebedarf hat der Hersteller noch keine konkreten Angaben gemacht. Zudem benötigt ein Tablet genügend Rechenpower, um die hohe Anzahl an Bildpunkten ansteuern zu können. Es bleibt abzuwarten, ob Hersteller tatsächlich Tablets mit so einem hochauflösenden Display in den Handel bringen werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar181028_1.gif
Registriert seit: 18.10.2012

Oberbootsmann
Beiträge: 948
Zumindest für VR wäre diese Auflösung interessant, aber wohl wie auch bei größeren Bildschirm einfach erstmal nicht bezahlbar
#2
Registriert seit: 27.09.2010
Magdeburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1107
aber dafür in 10" wieder so groß das ganze.
#3
customavatars/avatar87890_1.gif
Registriert seit: 24.03.2008
Heidelberg
A glorious mess!
Beiträge: 4845
Richtig, aber die Entwicklung geht zumindest für VR in die richtige Richtung.
#4
customavatars/avatar199366_1.gif
Registriert seit: 30.11.2013

Bootsmann
Beiträge: 759
Für VR ist das wohl eher genau die falsche Richtung...

Mehr Pixel = mehr Rechenleistung und mehr Stromverbrauch

Richtig wäre z.b. die direkte Projektion auf die Retina des Auges, gibt es schon und hat keinen Gitternetz-Effekt. Das ganze müsste man verfeinern um ein Sichtfeld zu bekommen, welches ähnlich der Vive oder der Rift ist.

Vorteil der Technik ist auch, dass Sie deutlich kleinere Headsets ermöglichen würde.

Ein 8K Display leidet im Zweifelsfall ja wieder unter der Sub-pixel Struktur, die wenn z.B. Pentile, ja doch eher unangenehm ist (unabhängig von der Auflösung).
#5
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3204
in VR Displays ist der Abstand der Pixel zueinander wichtiger als die Auflösung selbst.
Hat man zB bei 4K einen dermaßen großen Abstand das die Pixel gar winzig erscheinen, dann sieht man wieder nur mehr schwarze Ränder (Fliegengitter) als das man ein klares farbiges und nahtloses Bild erhält.

Gut, bei 8k wird der Pixelhaufen irgendwann so groß, das man selbst bei großen Abständen das Gitter nicht mehr sehen könnte. :-p

Mal sehen ob Rift/Vive in Zukunft an der Auflösung schrauben oder einfach nur die Pixel noch dichter aneinander rücken werden.
Vermutlich beides, Auflösung aber nur leicht angehoben
#6
customavatars/avatar87890_1.gif
Registriert seit: 24.03.2008
Heidelberg
A glorious mess!
Beiträge: 4845
Zitat erzwo;24488619
Für VR ist das wohl eher genau die falsche Richtung...

Mehr Pixel = mehr Rechenleistung und mehr Stromverbrauch

Richtig wäre z.b. die direkte Projektion auf die Retina des Auges, gibt es schon und hat keinen Gitternetz-Effekt. Das ganze müsste man verfeinern um ein Sichtfeld zu bekommen, welches ähnlich der Vive oder der Rift ist.

Vorteil der Technik ist auch, dass Sie deutlich kleinere Headsets ermöglichen würde.

Ein 8K Display leidet im Zweifelsfall ja wieder unter der Sub-pixel Struktur, die wenn z.B. Pentile, ja doch eher unangenehm ist (unabhängig von der Auflösung).


Hätte, hätte, Fahrradkette.
Technische Lösungen gibt es zu Hauf, dennoch werden wir in de nächsten Jahren nur VR-Brillen mit Displays vor den Augen sehen. Und was bringt mir ein 3" WQHD oder meinetwegen UHD-Display mit RGB-Matrix?
Ggf. etwas weniger "Fliegengitter" gegenüber einer Pentile-Matrix, aber die Auflösung ist immer noch viel zu gering, um weit entfernte Objekte vernünftig und scharf dazustellen.
Und genau hierfür gilt, umso mehr Pixel desto mehr Details sichtbar.
Die entsprechende Grafikkartenleistung ist bei dieser Entwicklung ja unabhängig, wenngleich nicht weniger wichtig.
#7
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12456
Zitat Brainorg;24490718
um weit entfernte Objekte vernünftig und scharf dazustellen.

Muss man in der Ferne so scharf sehen können? Das kann der Mensch ja im Grunde auch nicht, denn unsere "Auflösung" ist auch begrenzt.
#8
customavatars/avatar87890_1.gif
Registriert seit: 24.03.2008
Heidelberg
A glorious mess!
Beiträge: 4845
Bist du schon einmal an einem UHD-Monitor gesessen und hast ein dir bekanntes Spiel im vergleich zu einem FHD/WQHD Monitor gesehen? Dann weißt du was ich meine ;)
Die Detailfülle die auf einmal sichtbar wird, ist mMn. unvergleichbar und sollte gerade bei VR zum Einsatz kommen. Es geht ja auch um Instrumente ablesen bei Simulationen usw.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Huawei MediaPad M5: Unterhaltungskünstler mit Android 8

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MEDIAPAD_M5

    Seitdem feststand, dass Huawei das P20 nicht auf dem MWC vorstellen würde, gab es nur eine Frage: Smartwatch oder Tablet? Vorgestellt wurde letzteres - und zwar in gleich dreifacher Form. Denn das MediaPad M5 wird in entsprechend vielen Versionen auf den Markt kommen, deren Schwerpunkt aber... [mehr]

  • Google testet mysteriöses Fuchsia OS auf dem Pixelbook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUCHSIA

    Es gibt schon längere Zeit Gerüchte, dass Google unter dem Codenamen Fuchsia ein neues Betriebssystem entwickeln soll. Bisher sind allerdings noch keinerlei Informationen zu dem Projekt durchgesickert, doch nun gibt es erste Details zum Einsatzgebiet. Demnach testet Google das neue... [mehr]

  • Amazon kündigt den Kindle Oasis in der Farbe Champagner Gold an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon erweitert die Farbauswahl seines eBook-Readers Kindle Oasis. Das Gerät wird demnächst vom Versandhändler auch in einer champagnergoldenen Farbvariante angeboten. Das Gehäuse bleibt dabei unverändert und wird weiterhin aus Aluminium hergestellt. Darüber hinaus soll durch... [mehr]

  • Günstiges iPad gilt als gesetzt: Apple zielt auf das Chromebook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPAD_MINI_4

    Mit einer High School hat sich Apple einen ungewöhnlichen Ort für seine erste Produktvorstellung des Jahres 2018 ausgesucht. Angesichts der Thematik könnte es jedoch keinen besseren Platz geben. Denn dass es um ein verstärktes Engagement im Bildungsbereich geht, daraus macht man kein Geheimnis.... [mehr]

  • Eintrag bei Zulassungsbehörde deuten zwei neue iPad Modelle an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPAD_PRO

    Einträge der Regulierungsbehörde Eurasian Economic Commission (EEC) verraten, dass Apple die Zulassung für zwei neue Tablets erhalten hat. Die Geräte werden mit den Bezeichnungen A1893 und A1954 aufgelistet und bisher trägt keines der erhältlichen iPads diese Bezeichnung. Somit gilt es als... [mehr]

  • Leistung des Apple A12X im neuen iPad Pro beeindruckend

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Apple entwickelt schon seit geraumer Zeit seine SoC für das iPhone und iPad selbst. Der neuste mobile Prozessor A12X Bionic ist im neuen iPad Pro zu finden und bereits während der offiziellen Vorstellung versprach der Hersteller, dass der Chip eine hohe Leistung bieten würde. Dieses Versprechen... [mehr]