> > > > Alcatel Plus 10: Ein Surface-Konkurrent für unter 400 Euro

Alcatel Plus 10: Ein Surface-Konkurrent für unter 400 Euro

Veröffentlicht am: von

alcatel onetouchNachdem Huawei am Nachmittag zum Auftakt des Mobile World Congress in Barcelona sein erstes Tablet mit Windows 10, Tastatur-Dock und Stylus-Stift präsentierte, kündigte auch Alcatel ein entsprechendes Gerät an. Anders als das Huawei MateBook soll dieses allerdings nicht zu einem Preis ab 799 Euro in die Läden kommen, sondern bereits schon für unter 400 Euro.

Dafür kommen dann allerdings auch kein hochauflösendes IPS-Panel und eine flotte Core-M-CPU auf Skylake-Basis zum Einsatz, sondern lediglich ein 10,1-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Bildpunkten sowie ein Prozessor der Atom-Reihe. Der Intel Atom Z8350 ist ein Quadcore-Modell aus der „Cherry Trail“-Familie, das sich mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1,92 GHz ans Werk macht. Der Arbeitsspeicher fällt mit 2 GB ebenfalls nicht nicht mehr ganz so üppig aus und auch der integrierte Flashspeicher bietet mit 32 GB nur noch ein Bruchteil der Speicherkapazität der Konkurrenz. Dafür lasst sich dieser jedoch über eine zusätzliche Speicherkarte um weitere 64 GB erweitern.

Gefunkt wird nach Cat.4-Standard mit einer LTE-Geschwindigkeit von maximal 150 Mbit/s, aber auch per WLAN nach 802.11-a/b/g/n-Standard und Bluetooth 4.0. Das LTE-Modem wird allerdings nur über die Tastatur realisiert. Für Fotos und Videotelefonie bietet das Alcatel Plus 10 eine rückseitige Hauptkamera mit 5,0 Megapixeln und eine Frontlinse mit einer Auflösung von 2,0 Megapixeln. Anschlussseitig hat das 2-in-1-Gerät in der Tablet-Einheit lediglich eine micro-USB-Buchse zu bieten, das Tastatur-Dock stellt immerhin noch einen vollwertigen USB-Anschluss und einen micro-HDMI-Port bereit. Das Keyboard verfügt allerdings auch über einen zusätzlichen Stromspender mit 2.580 mAh, während in der Tablet-Einheit ein 5.380 mAh starker Stromspender verbaut ist. Zusammen soll das Alcatel Plus 10 so eine Laufzeit von bis zu acht Stunden ermöglichen. Als Betriebssystem dient natürlich Microsoft Windows 10.

Das neue Alcatel Plus 10 soll ab Juni für unter 400 Euro in zwei verschiedenen Farben erhältlich sein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 455
Für manche Anwendungen sicher nicht schlecht aber insbesondere der (vermutlich nicht aufrüstbare) Arbeitsspeicher ist mit 2GiB doch sehr knapp bemessen, wenigstens 4GiB sollte man sich heutzutage schon gönnen...
#2
customavatars/avatar199564_1.gif
Registriert seit: 02.12.2013
München
Fregattenkapitän
Beiträge: 2631
Bis auf LTE (das nur über die Tastatur kommt) spricht jetzt bei der restlichen Hardware nichts für das Gerät, dazu der happige Preis...
Dazu am Gerät selbst nur ein Micro-Usb Port, der Rest auch über die Tastatur.
Das gabs in besser schon vor zwei Jahren mit dem Dell Venue 11pro 5130.
#3
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Fregattenkapitän
Beiträge: 2973
Naja, für 400 Euro, was soll man da mehr erwarten? Zum Konsumieren (Surfen, Bilder, Videos), für Notizen, mobiles Office und für die Uni oder so, sicher durchaus brauchbar. Wer bissel mehr investiert, bekommt ein Surface 3.

Ist halt Low-Budget-Hybrid. Die Hauptsache ist, dass nun mehr Schwung in den Hybrid-Markt kommt (Huawei Matebook wurde auch vorgestellt).
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Leistung des Apple A12X im neuen iPad Pro beeindruckend

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Apple entwickelt schon seit geraumer Zeit seine SoC für das iPhone und iPad selbst. Der neuste mobile Prozessor A12X Bionic ist im neuen iPad Pro zu finden und bereits während der offiziellen Vorstellung versprach der Hersteller, dass der Chip eine hohe Leistung bieten würde. Dieses Versprechen... [mehr]

  • Amazon Fire HD 10 Kids Edition im Test: FreeTime macht den Unterschied

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_FIRE_HD_10_KIDS_EDITION

    Während Smartphone und Tablet aus dem Leben von Erwachsenen kaum noch wegzudenken sind, stehen sie als Eltern vor einem Dilemma. Denn auf die Frage, ab wann man seinen Kindern den Zugang zu eben diesen Geräten erlauben und ermöglichen sollte, gibt es keine allgemein gültige Antwort. Mit der... [mehr]

  • Neues iPad Pro 2018 soll sich leicht verbiegen lassen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Seit Anfang November können Käufer das neue iPad Pro von Apple erwerben. Apple hat dem Tablet nicht nur FaceID spendiert, sondern auch den Rahmen rund um das Display verkleinert und auch das Design des Gehäuses verändert. Das neue Design des Gehäuses ist im Vergleich zu den Vorgängern... [mehr]

  • Das neue iPad Pro bekommt Typ-C, Face ID und wird schneller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Wie erwartet hat Apple am Nachmittag neben dem neuen MacBook Air und der längst überfälligen Neuauflage des Mac Mini auch die nächste Generation des iPad Pro vorgestellt. Dieses setzt auf ein komplett überarbeitetes Gehäuse, dessen Design an das alte iPhone 5 erinnert und einen... [mehr]

  • Apple: Neues iPad Pro kann bereits verbogen ausgeliefert werden

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Apple hat vor wenigen Wochen ein neues iPad Pro vorgestellt und dem Tablet neben einer neuen Technik auch ein überarbeitetes Design verpasst. Kurz nach dem offiziellen Startschuss gingen Berichte durch die Presse, dass das neue iPad Pro sich besonders leicht verbiegen lassen... [mehr]

  • Reparaturprogramm: Microsoft tauscht Surface 4 Pro mit flackerndem Display aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT

    Manche Käufer eines Surface 4 Pro von Microsoft haben mit einem flackernden Display zu kämpfen. Dieser Fehler ist auch Microsoft bekannt. Das Unternehmen kann den Fehler allerdings nicht mit einem Software-Update beheben und hat deshalb nun ein kostenloses Austauschprogramm... [mehr]