> > > > Zwei neue preisgünstige Android-Tablets von Acer (Update)

Zwei neue preisgünstige Android-Tablets von Acer (Update)

Veröffentlicht am: von

acer2011Im Rahmen einer groß angelegten Pressekonferenz in New York hat Acer heute mit dem Iconia One 8 ein neues Tablet präsentiert. Wie der Name schon vermuten lässt, setzt Acer dabei auf ein 8 Zoll großes Display. Dieses löst für heutige Verhältnisse aber vergleichsweise niedrig auf und muss mit 1.280 x 800 Bildpunkten auskommen. Dafür kommt ein hochwertiges IPS-Panel zum Einsatz und man peilt eher das untere Preissegment an.

Unter der Haube werkelt ein Intel Atom Z3735G Quadcore-Prozessor mit einer Geschwindigkeit im Basistakt von 1,33 GHz samt 1 GB Arbeitsspeicher. Apps und Daten lassen sich auf einem 16 oder 32 GB großen Flashspeicher ablegen. Dank des MicroSD-Kartenslots lässt sich dieser aber erweitern. An der dicksten Stelle ist das Acer Iconia One 8 gerade einmal 9,5 mm dünn, das Gewicht beziffern die Taiwaner auf 355 Gramm. Für Fotos und Videos steht rückseitig eine 5-Megapixel-Kamera bereit, während die Front-Linse mit einer Auflösung von 0,3 Megapixeln nur bedingt für Selfies geeignet ist.

Ansonsten sind ein Wireless-LAN-Modul nach 802.11-b/g/n-Standard, Bluetooth 4.0 und GPS mit an Bord. Eine mobile Datenverbindung lässt sich aufgrund des fehlenden Mobilfunkmodems nicht herstellen. Der verbaute 4.420-mAh-Akku soll für eine Laufzeit beim Acer Iconia One 8 B1-820 von bis zu 8,5 Stunden sorgen. Ein kleines Highlight aber ist die Bedienung, denn der 8-Zöller verarbeitet nicht nur Touchgesten, sondern lässt sich auch über den Acer-Accurate-Stylus bedienen. Hierfür hat Acer im vorinstallierten Android 5.0 “Lollipop” zahlreiche Quick-Access-Icons eingebaut, die die Stift-Bedienung vereinfachen sollen. Mit EZ Note lassen sich weiterhin kleine Skizzen direkt auf dem Tablet anfertigen.

Das Acer Iconia One 8 soll im Laufe des Monats in den Handel kommen. Den Preis beziffert Acer auf 179 Euro – vermutlich für die 16-GB-Variante.

acer iconia one 8 k
Acer Iconia One 8

Ein Tablet für das Klassenzimmer

Passend dazu kündigte man heute in New York auch das Acer Iconia Tab 10 for Education an. Der 10-Zöller soll seinen Einsatz überwiegend im Klassenzimmer finden – hierfür hat Acer einige Features implementiert, wie zum Beispiel einen integrierten NFC-Chip, womit sich Apps, Einstellungen und Account-Daten geräteübergreifend innerhalb einer Schulklasse übertragen lassen. Zudem gibt es einen schnellen Zugriff auf den Google Play Store for Education mit vielen Videos, Büchern, Lern-Anwendungen und vielen weiteren Unterrichts-Materialien. Auch wurde das Display durch Gorilla Glass 4 weiter verstärkt und soll so vor Kratzern geschützt werden, aber auch Stürze von der Schulbank einfach wegstecken können.

Das 10,1 Zoll Display verfügt über eine native Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Beim Panel kommt ebenfalls ein IPS-Modell zum Einsatz. Angetrieben wird das Acer Iconia Tab 10 for Education von einem Intel Atom Z3735F, dessen vier Rechenkerne Taktraten von bis zu 1,83 GHz erreichen. Dazu gibt es 2 GB Arbeitsspeicher und einen 16 bis 64 GB großen eMMC-Flashspeicher sowie eine 2,0- und 5,0-Megapixel-Kamera auf Vorder- und Rückseite. Der Akku soll das Tablet bis zu 7,5 Stunden versorgen können. Bluetooth 4.0, ein Kartenleser und Wireless-LAN sind ebenfalls mit an Bord.

acer iconia tab10 education k
Acer Iconia Tab for Education

Das Schüler-Tablet soll ab Mai zu Preisen ab 299 Euro erhältlich sein. Die genauen Spezifikationen und Preise können aber von Region zu Region unterschiedlich sein, genau wie die Ausstattungs-Merkmale, denn auch hier will Acer teilweise einen Stylus, eine Schutzfolie, ein Bumper-Case und ein zusätzliches Wireless-Keyboard mitliefern – dann aber natürlich zu einem höheren Preis.

Update: Auch wenn Acer mit dem Iconia Tab 10 for Education einen interessanten Ansatz verfolgt, dürfte das Iconia Tab One 8 die besseren Verkaufszahlen erreichen. Auch, weil das kleine Tablet einen guten ersten Eindruck hinterliess. Aufgrund der Gehäuseform und -beschaffenheit liegt es gut in der Hand, zudem bot das Display eine ausrechende Helligkeit und überzeugende Darstellungsqualität.

Ein großes Fragezeichen dürfte hinter der Leistungsfähigkeit stehen, denn mit 1 GB RAM bewegt sich das Tablet selbst im angekündigten Preisbereich am unteren Ende.