> > > > Lenovo Yoga Tablet 2 Pro: Tablet und Beamer in einem Gerät

Lenovo Yoga Tablet 2 Pro: Tablet und Beamer in einem Gerät

Veröffentlicht am: von

lenovo

Neben dem neuen Convertible-Ultrabook Yoga 3 Pro hat Lenovo gestern Abend in London auch zahlreiche neue Tablet-Geräte präsentiert. Ein kleines Highlight ist dabei das Yoga Tablet 2 Pro, das erste Tablet mit integriertem Beamer. Der eingebaute Pico-Projektor soll ein etwa 50 Zoll großes Bild in HD-Qualität und einem Seitenverhältnis von 16:9 an die Wand werfen. Um jedoch ein optimales Bild zu ermöglichen, empfiehlt Lenovo den Projektor in schwach beleuchteten oder abgedunkelten Räumen in maximal zwei Metern Entfernung von der Projektionsfläche aufzustellen. Die Sound-Ausgabe erfolgt dann über zwei Stereo-Boxen und einem kleinen Subwoofer auf der Rückseite, die insgesamt eine Musikleistung von acht Watt versprechen.

Verwendet man das neue Lenovo Yoga Tablet 2 Pro nicht über den integrierten Beamer, dann steht ein 13,3 Zoll großes QHD-Display mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Bildpunkten zur Verfügung. Für ein Tablet fällt diese Bildschirmdiagonale nicht gerade klein aus, Lenovo will in einer Studie jedoch herausgefunden haben, dass 88 Prozent der befragten Nutzer einen Großteil ihrer digitalen Medien zuhause über ein Tablet konsumieren und mehr als die Hälfte mehrmals in der Woche sogar auf dem Tablet fernsehen würde. Im Zuge dessen hat Lenovo seinem Yoga Tablet 2 Pro ein extra großes Display spendiert. Um die nötige Rechenleistung kümmert sich ein bis zu 1,86 GHz schneller und 64 Bit tauglicher Intel Atom Z3745. Ihm zur Seite gestellt werden insgesamt 2.048 MB Arbeitsspeicher. Der interne Speicher fasst hingegen 32 GB an Daten, lässt sich dank microSD-Kartenslot aber um 64 GB erweitern.

Kommuniziert wird wahlweise über Wireless-LAN oder Bluetooth 4.0. Fotos werden mit der rückseitigen Kamera und einer Auflösung von 8 Megapixeln geschossen. Die Frontlinse löst hingegen mit nur 1,6 Megapixeln auf. Der integrierte Akku mit einer Kapazität von 9.600 mAh soll für eine Laufzeit von bis zu 15 Stunden sorgen. Kommt allerdings der Beamer zum Einsatz, dann sinkt die Laufzeit auf nur noch drei Stunden. Beim Betriebssystem setzt man auf Googles Android 4.4 „KitKat“. Das Lenovo Yoga Tablet 2 Pro bringt bei seinen Abmessungen von 333,2 x 223 x 12,6 mm rund 950 Gramm auf die Waage.

In die Läden kommen soll das Beamer-Tablet Mitte Oktober zu einem Preis ab 499 Euro.

Technische Merkmale:

  • Android 4.4 Kit Kat
  • Intel Atom Prozessor Z3745, 64Bit und bis zu 1,86 GHz
  • 2 GB Arbeitsspeicher
  • 32 GB interner Speicher, erweiterbar per microSD um bis zu 64GB
  • Optionales 4G/LTE-Modul verfügbar
  • 13,3 Zoll 10-Punkt-Multitouch QHD-IPS-Display mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln
  • Integrierter Projektor mit einer Projektionsfläche bis zu 50 Zoll
  • 8-WattJBL-2.1-Dolby-Audio-Soundsystem mit Subwoofer auf der Rückseite
  • 1,6 MP HD-Frontkamera, 8 MP Rückkamera
  • WiFi 802.11, MiMo, 2,4 GHz und 5 GHz Dualband, Bluetooth 4.0
  • 9.600 mAh Akku mit einer Laufzeit von bis zu 15 Stunden
  • Gewicht 950g
  • Abmessungen 333,2 x 223 x 2,6-12,6mm

Das Yoga Tablet 2 ohne Beamer

lenovo-yoga2-pro-vorstellung-05-849x700
Das Lenovo Yoga Tablet 2 ohne Beamer.

Das Lenovo Yoga Tablet 2 Pro gibt es in etwa zwei Wochen aber auch ohne integrierten Beamer. Dann gibt es ebenfalls einen Intel Atom Z3745, 2.048 MB Arbeitsspeicher und eine 1,6- bzw. 8-Megapixel-Kamera sowie Wireless-LAN und Bluetooth, dafür aber fällt das Display mit wahlweise 10 oder gar 8 Zoll etwas kleiner aus. Die Auflösung des Touchscreens reduziert sich ebenfalls auf 1.920 x 1.200 Bildpunkte. Je nach Belieben des Käufers gibt es das Lenovo Yoga Tablet 2 wahlweise mit Windows 8.1 oder Android 4.4 und mit 16 oder 32 GB internen Speicher, der sich ebenfalls per microSD-Karte erweitern lässt. Optional gibt es ein LTE-Modul – zumindest bei der 10-Zoll-Version. Unterschiedlich fällt auch der Akku-Ausbau aus, der je nach Displaygröße entweder 9.600 oder 6.400 mAh fasst und damit eine Laufzeit von bis zu 18 Stunden verspricht. Je nach Modell bringen es die neuen Lenovo-Yoga-Tablets auf 419 bis 629 Gramm.

Preislich veranschlagt der Hersteller für die Android-Ausführung zwischen 229 und 299 Euro. Für die Windows-8.1-Geräte werden hingegen 249 (8 Zoll) und 399 (10 Zoll) fällig. Sie sollen allerdings erst ab November erhältlich sein. Die LTE-Versionen kosten noch einmal 50 Euro mehr.

Technische Merkmale:

  • Windows 8.1 mit Bing oder Android 4.4 Kit Kat
  • Intel Atom Prozessor Z3745, 64Bit und bis zu 1,86 GHz
  • 2 GB Arbeitsspeicher
  • 16 GB bzw. 32GB interner Speicher, erweiterbar per microSD um bis zu 64GB
  • Optionales 4G/LTE-Modul verfügbar (außer beim 8-Zoll Windows-Modell)
  • 8- bzw. 10-Zoll großes Full-HD 10-Punkt-Multitouch-IPS-Display mit 1.920 x 1.200 Pixeln
  • Dolby Audio and Wolfson Master HiFi Lautsprecher
  • 1,6 MP HD-Frontkamera, 8 MP Rückkamera
  • WiFi 802.11, MiMo, 2.4GHz und 5GHz Dualband, Bluetooth 4.0
  • 6.400 mAh bzw. 9.600 mAh Akku mit bis zu 18 Stunden Laufzeit
  • Gewicht: 419g (8-Zoll WiFi) mit LTE: 429g / 619g (10-Zoll WiFi) mit LTE: 629g

Social Links

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar71067_1.gif
Registriert seit: 21.08.2007
In der Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3541
Schick ... das Yoga mit Windows.
Sobald das Lieferbar ist, wird das bei mir auf der Matte liegen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Huawei MediaPad M5: Unterhaltungskünstler mit Android 8

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MEDIAPAD_M5

    Seitdem feststand, dass Huawei das P20 nicht auf dem MWC vorstellen würde, gab es nur eine Frage: Smartwatch oder Tablet? Vorgestellt wurde letzteres - und zwar in gleich dreifacher Form. Denn das MediaPad M5 wird in entsprechend vielen Versionen auf den Markt kommen, deren Schwerpunkt aber... [mehr]

  • Leistung des Apple A12X im neuen iPad Pro beeindruckend

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Apple entwickelt schon seit geraumer Zeit seine SoC für das iPhone und iPad selbst. Der neuste mobile Prozessor A12X Bionic ist im neuen iPad Pro zu finden und bereits während der offiziellen Vorstellung versprach der Hersteller, dass der Chip eine hohe Leistung bieten würde. Dieses Versprechen... [mehr]

  • Google testet mysteriöses Fuchsia OS auf dem Pixelbook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUCHSIA

    Es gibt schon längere Zeit Gerüchte, dass Google unter dem Codenamen Fuchsia ein neues Betriebssystem entwickeln soll. Bisher sind allerdings noch keinerlei Informationen zu dem Projekt durchgesickert, doch nun gibt es erste Details zum Einsatzgebiet. Demnach testet Google das neue... [mehr]

  • Amazon kündigt den Kindle Oasis in der Farbe Champagner Gold an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon erweitert die Farbauswahl seines eBook-Readers Kindle Oasis. Das Gerät wird demnächst vom Versandhändler auch in einer champagnergoldenen Farbvariante angeboten. Das Gehäuse bleibt dabei unverändert und wird weiterhin aus Aluminium hergestellt. Darüber hinaus soll durch... [mehr]

  • Günstiges iPad gilt als gesetzt: Apple zielt auf das Chromebook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPAD_MINI_4

    Mit einer High School hat sich Apple einen ungewöhnlichen Ort für seine erste Produktvorstellung des Jahres 2018 ausgesucht. Angesichts der Thematik könnte es jedoch keinen besseren Platz geben. Denn dass es um ein verstärktes Engagement im Bildungsbereich geht, daraus macht man kein Geheimnis.... [mehr]

  • Eintrag bei Zulassungsbehörde deuten zwei neue iPad Modelle an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPAD_PRO

    Einträge der Regulierungsbehörde Eurasian Economic Commission (EEC) verraten, dass Apple die Zulassung für zwei neue Tablets erhalten hat. Die Geräte werden mit den Bezeichnungen A1893 und A1954 aufgelistet und bisher trägt keines der erhältlichen iPads diese Bezeichnung. Somit gilt es als... [mehr]