> > > > ASUS plant Transformer TF103C mit "Bay Trail"-CPU

ASUS plant Transformer TF103C mit "Bay Trail"-CPU

Veröffentlicht am: von

asusASUS wird in Kürze seine Transformer-Reihe um ein neues Modell erweitern. In einem Schweizer Online-Shop ist jetzt zumindest ein ASUS TF103C aufgetaucht. Während die meisten Tablets dieser Leistungsklasse mit NVIDIAs Tegra-Chip oder einem anderen ARM-Chip bestückt sind, soll im neuen 10,1-Zöller von ASUS ein Intel-SoC auf Basis der „Bay Trail“-Plattform werkeln.

Zum Einsatz kommen soll ein Intel Atom Z3745, der mit vier Rechenkernen ausgestattet sein soll, die sich mit einem Basistakt von 1,33 GHz ans Werk machen und mit 1,8 GHz boosten dürften. Dazu soll es einen 1.024 MB großen Arbeitsspeicher und einen internen Festspeicher mit einer Kapazität von 16 GB geben, der sich mittels micro-SD-Kartenslot aber erweitern lässt. Das verbaute IPS-Display soll mit 1.280 x 800 Bildpunkten auflösen, was gemessen an anderen Geräten nicht mehr ganz auf Höhe der Zeit wäre.

Dafür soll das Tablet wie für die Transformer-Geräte üblich mit einem Tastatur-Dock auf sich aufmerksam machen, das nicht nur eine mechanische Tastatur mit sich bringt, sondern vermutlich auch wieder einen zusätzlichen Akku, einen herkömmlichen SD-Kartenslot und eine USB-Schnittstelle bereithalten wird. Dazu gibt es Wireless-LAN nach 802.11-a/b/g/n-Standard, Bluetooth 4.0, einen 3,5-mm-Klinkenanschluss für Kopfhörer, integrierte Lautsprecher, ein Mikrofon, einen Helligkeits- und G-Sensor sowie zwei Kameras an Vorder- und Rückseite, die mit 0,3 bzw. 2,0 Megapixeln auflösen sollen. Der integrierte Li-Polymer-Akku soll eine Kapazität von etwas mehr als 5.000 mAh besitzen. Als Betriebssystem soll ASUS auf Android 4.3 mit einer leicht angepassten Oberfläche setzen. Insgesamt bringt das Gerät bei 257,5 x 178,4 x 9,9 mm rund 540 Gramm auf die Waage – ohne das Tastatur-Dock.

Das neue ASUS Transformer TF103C soll Ende Mai in den Handel kommen. Dann soll der Neuzugang für 369 Schweizer Franken – umgerechnet knapp 300 Euro – seinen Besitzer wechseln; das Tastatur-Dock nicht inbegriffen. Der Bundlepreis dürfte sich irgendwo zwischen 350 und 390 Euro bewegen.

digitech asus tf103c-01

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar43329_1.gif
Registriert seit: 21.07.2006
Mainz-KH
Kapitän zur See
Beiträge: 3894
Wäre es sehr gemein zu erwähnen, dass 1GB RAm und 16 GB Speicher nicht unbedingt sooooo der Brüller ist:(

Hatte das TF101 und den Nachfolger, aber ans Note 10.1 kamen beide nicht ran.
#2
Registriert seit: 26.05.2006
Bern (CH)
Leutnant zur See
Beiträge: 1053
4GB Ram und Windows 8.1 wären toll gewesen...
#3
Registriert seit: 28.03.2014

Obergefreiter
Beiträge: 97
1gb ram und android?, 300 euro?

für 256 gibts ein venue mit win8.1 und 2 gb ram
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Huawei MediaPad M5: Unterhaltungskünstler mit Android 8

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MEDIAPAD_M5

    Seitdem feststand, dass Huawei das P20 nicht auf dem MWC vorstellen würde, gab es nur eine Frage: Smartwatch oder Tablet? Vorgestellt wurde letzteres - und zwar in gleich dreifacher Form. Denn das MediaPad M5 wird in entsprechend vielen Versionen auf den Markt kommen, deren Schwerpunkt aber... [mehr]

  • Leistung des Apple A12X im neuen iPad Pro beeindruckend

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Apple entwickelt schon seit geraumer Zeit seine SoC für das iPhone und iPad selbst. Der neuste mobile Prozessor A12X Bionic ist im neuen iPad Pro zu finden und bereits während der offiziellen Vorstellung versprach der Hersteller, dass der Chip eine hohe Leistung bieten würde. Dieses Versprechen... [mehr]

  • Amazon Fire HD 10 Kids Edition im Test: FreeTime macht den Unterschied

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_FIRE_HD_10_KIDS_EDITION

    Während Smartphone und Tablet aus dem Leben von Erwachsenen kaum noch wegzudenken sind, stehen sie als Eltern vor einem Dilemma. Denn auf die Frage, ab wann man seinen Kindern den Zugang zu eben diesen Geräten erlauben und ermöglichen sollte, gibt es keine allgemein gültige Antwort. Mit der... [mehr]

  • Amazon kündigt den Kindle Oasis in der Farbe Champagner Gold an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon erweitert die Farbauswahl seines eBook-Readers Kindle Oasis. Das Gerät wird demnächst vom Versandhändler auch in einer champagnergoldenen Farbvariante angeboten. Das Gehäuse bleibt dabei unverändert und wird weiterhin aus Aluminium hergestellt. Darüber hinaus soll durch... [mehr]

  • Günstiges iPad gilt als gesetzt: Apple zielt auf das Chromebook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPAD_MINI_4

    Mit einer High School hat sich Apple einen ungewöhnlichen Ort für seine erste Produktvorstellung des Jahres 2018 ausgesucht. Angesichts der Thematik könnte es jedoch keinen besseren Platz geben. Denn dass es um ein verstärktes Engagement im Bildungsbereich geht, daraus macht man kein Geheimnis.... [mehr]

  • Neues iPad Pro 2018 soll sich leicht verbiegen lassen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Seit Anfang November können Käufer das neue iPad Pro von Apple erwerben. Apple hat dem Tablet nicht nur FaceID spendiert, sondern auch den Rahmen rund um das Display verkleinert und auch das Design des Gehäuses verändert. Das neue Design des Gehäuses ist im Vergleich zu den Vorgängern... [mehr]