> > > > MWC 2014: Huawei stellt MediaPad M1 8.0 und Mediapad X1 7.0 vor (Video-Update)

MWC 2014: Huawei stellt MediaPad M1 8.0 und Mediapad X1 7.0 vor (Video-Update)

Veröffentlicht am: von

Huawei

Huawei hat auf der heutigen Pressekonferenz ein wahres Produktfeuerwerk gezündet. So gab es neben neuen Smartphones und einem Wearable-Device auch neue Tablets: Das Mediapad M1 8.0 und das Mediapad X1 7.0 erblicken auf dem diesjährigen MWC das Licht der Welt. 

Huawei Mediapad X1

Bei dem X1 getauften Gerät handelt es sich um ein 7 Zoll IPS Tablet mit einer Auflösung von 1920 x 1200 px, was einer Pixeldichte von 323 ppi entspricht. Die Helligkeit gibt man mit 515 Nits an. Beim SoC setzt man auf einen 1,6 GHz Quadcore (HiSilicon Kirin 910 mit 4G LTE Cat4 in 16 Bändern und einer Mali 450 GPU) der von 2 GB Arbeitsspeicher unterstützt wird. Wie üblich lässt sich auch dieses Huawei Gerät mit einer microSD-Karte erweitern, wobei auch ohne Speicherkarte von 16 GB zur Verfügung stehen. Für ordentliche Kamera-Ergebnisse soll die 13 MP Kamera mit f2.2-Blende und Wide-Angle (29mm) sorgen (Sensor: Sony Exmor RS BSI). Die Front-Facing-Kamera löst mit 5 MP auf, ob diese auch von Sony stammt, ist nicht bekannt - sie ist aber ebenfalls ein Wide-Angle Modell (22mm). Für eine lange Akkulaufzeit des 239 g schweren und 7,18 mm dicken X1, dessen Ränder seitlich vom Display nur gut 3 mm breit sind, sorgt der 5000 mAh Akku. Die dünnen Ränder sorgen für ein hohes Screen-to-Body Ratio von 80 %.

Auf der Software-Seite hat man - für eine längere Akkulaufzeit - Content Adaptive Brightness Control eingeführt. Die Helligkeit wird also je nach Inhalt geregelt. Ob es sich in diesem Fall - wie beim Lumia 1520 - um ein Assertive Display handelt, ist nicht bekannt. Da Huawei aber bereits einige Geräte mit Assertive Display Technologie hat, wäre die schlichte Umbenennung der Ausstattung nicht ungewöhnlich. Des Weiteren hat man eine Intelligent Grip Suppression programmiert, die erkennt, wenn ein Finger nur auf dem Display ruht und die Berührungen ignoriert. Das ist bei den sehr dünnen Rahmen durchaus notwendig. Natürlich kann das Tablet auch Telefonieren und hat den in allen neuen Huawei Produkten verbauten Reverse Charging Mechanismus. Das Mediapad X1 wird für 399 Euro angeboten werden.

Huawei Mediapad M1

Ein weiteres Tablet hat man ebenfalls vorgestellt: Das Mediapad M1 erinnert stark an das HTC One in Tablet-Form mit 4G LTE Unterstützung. Es hat zudem zwei Frontlautsprecher, die durch die Super Wide Sound Technology deutlich besser klingen sollen als viele der Konkurrenz. Auch hier ist eine Parallele zum HTC One nicht ganz verdrängen. Bei der restlichen Ausstattung sind die Parallelen dann aber doch nicht mehr so stark ausgeprägt: Das 8 Zoll IPS Display sorgt zwar für gute Blickwinkel, die Auflösung von 1280 x 800 px ist jedoch nicht unbedingt konkurrenzfähig. Der dünne Rahmen um das Display hingegen schon: Laut Huawei soll dieser nur 5 mm breit sein. Die im 8,9mm dicken Aluminium-Gehäuse (auch hier wieder die Parallele zum HTC One) steckende Hardware wiegt insgesamt 329 Gramm und umfasst neben einem 1,6 GHz Quadcore SoC noch ein LTE Cat 4 (150 Mbps) Modul sowie eine 5 MP Kamera mit Wide-Angle-Lens (28 mm). Das Gerät soll für 299 Euro auf den Markt kommen.

Update: Wir hatten heute die Gelegenheit, das MediaPad X1 7.0 auf dem Huawei-Messestand auszuprobieren. Unsere Eindrücke fassen wir im angefasst-Video zusammen:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad M5: Unterhaltungskünstler mit Android 8

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MEDIAPAD_M5

Seitdem feststand, dass Huawei das P20 nicht auf dem MWC vorstellen würde, gab es nur eine Frage: Smartwatch oder Tablet? Vorgestellt wurde letzteres - und zwar in gleich dreifacher Form. Denn das MediaPad M5 wird in entsprechend vielen Versionen auf den Markt kommen, deren Schwerpunkt aber... [mehr]

Erinnerungen an Courier: Microsoft plant klappbares Tablet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_COURIER

Microsoft soll aktuell an einem ungewöhnlichen Tablet arbeiten, das sich zusammenfalten lassen könnte. Zudem solle der Fokus bei der Bedienung auf dem Stylus liegen. Wenig überraschend würde bei dem potentiellen Gerät Windows 10 als Betriebssystem dienen. Es heißt, dass das neue Tablet intern... [mehr]

Google testet mysteriöses Fuchsia OS auf dem Pixelbook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUCHSIA

Es gibt schon längere Zeit Gerüchte, dass Google unter dem Codenamen Fuchsia ein neues Betriebssystem entwickeln soll. Bisher sind allerdings noch keinerlei Informationen zu dem Projekt durchgesickert, doch nun gibt es erste Details zum Einsatzgebiet. Demnach testet Google das neue... [mehr]

Amazon kündigt den Kindle Oasis in der Farbe Champagner Gold an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

Amazon erweitert die Farbauswahl seines eBook-Readers Kindle Oasis. Das Gerät wird demnächst vom Versandhändler auch in einer champagnergoldenen Farbvariante angeboten. Das Gehäuse bleibt dabei unverändert und wird weiterhin aus Aluminium hergestellt. Darüber hinaus soll durch... [mehr]

Günstiges iPad gilt als gesetzt: Apple zielt auf das Chromebook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPAD_MINI_4

Mit einer High School hat sich Apple einen ungewöhnlichen Ort für seine erste Produktvorstellung des Jahres 2018 ausgesucht. Angesichts der Thematik könnte es jedoch keinen besseren Platz geben. Denn dass es um ein verstärktes Engagement im Bildungsbereich geht, daraus macht man kein Geheimnis.... [mehr]

Eintrag bei Zulassungsbehörde deuten zwei neue iPad Modelle an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPAD_PRO

Einträge der Regulierungsbehörde Eurasian Economic Commission (EEC) verraten, dass Apple die Zulassung für zwei neue Tablets erhalten hat. Die Geräte werden mit den Bezeichnungen A1893 und A1954 aufgelistet und bisher trägt keines der erhältlichen iPads diese Bezeichnung. Somit gilt es als... [mehr]