> > > > Gigaset stellt mit dem QV830 und QV1030 die ersten Tablets vor

Gigaset stellt mit dem QV830 und QV1030 die ersten Tablets vor

Veröffentlicht am: von

gigasetDer Tablet-Markt ist um einen Anbieter reicher. Denn wie der vor allem für seine Festnetztelefone bekannte Hersteller Gigaset mitteilt, wird man ab dem 2. Dezember die beiden ersten Modelle anbieten. Dabei handelt es sich um je ein 8- und 10-Zoll-Tablet mit deutlichen Unterschieden in puncto Ausstattung.

So verfügt das kleinere QV830 im 4:3-Format über eine Auflösung von lediglich 1.024 x 768 Pixeln, einen 1,2 GHz schnelle Quad-Core-SoC aus dem Hause MediaTek (MT8125), 1 GB Arbeitsspeicher sowie eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite; auf der Front wird ein Sensor  mit 1,2 Megapixeln verbaut. Der interne Speicher fasst 8 GB und kann per microSD-Karte erweitert werden, die drahtlose Kommunikation ist per WLAN nach n-Standard in 2,4-GHz-Netzen und per Bluetooth 4.0 möglich. Mit einer Ladung des 3.260 mAh fassenden Akkus sollen Standby-Zeiten von 10 Tagen möglich sein, bei der Wiedergabe von Musik oder Video sollen 65 respektive 7 Stunden sein. Zur weiteren Ausstattung gehören die üblichen Ein- und Ausgänge - Audio und Micro-USB - sowie ein GPS-Empfänger.

Gigaset QV830

Weitaus besser bestückt ist das QV1030. Hier bietet das Display 2.560 x 1.600 Pixel, beim SoC greift man auf NVIDIAs 1,8 GHz schnellen Tegra 4 zurück. Arbeitsspeicher und interner Speicher fallen mit 2 und 16 GB doppelt so groß wie im QV830 aus, letzterer kann ebenfalls über einen microSD-Slot erweitert werden. Während die Frontkamera ebenfalls mit 1,2 Megapixel auflöst, sind es auf der Rückseite 8 Megapixel. Das WLAN-Modul unterstützt ebenfalls lediglich den n-Standard, kann aber auch in 5-GHz-Netzen eingesetzt werden. Darüber hinaus sind ein GPS-Empfänger, Bluetooth 4.0, Micro-USB und eine Audio-Buchse vorhanden. Der Akku fasst hier 9.000 mAh, die im Standby für knapp einen Monat reichen sollen. Bei der Wiedergabe von Videos oder Musik muss hingegen nach 8 und 65 Stunden zum Ladegerät gegriffen werden.

Beim Gehäuse beider Modelle greift Gigaset auf ein eloxiertes Gehäuse zurück, weitere Gemeinsamkeiten sind der Einsatz von IPS-Panels sowie das vorinstallierte Android 4.2.2 mitsamt Google-Applikationen. Die unverbindliche Preisempfehlung für das QV830 liegt bei 199 Euro, für das QV1030 werden 369 Euro verlangt. Bei Händlern gelistet sind beide Tablets noch nicht.

Gigaset QV1030

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 492
WTF ?`! Gigaset baut Tablets? Unglaublich ;)
#2
customavatars/avatar90476_1.gif
Registriert seit: 27.04.2008
AGBurg
Oberbootsmann
Beiträge: 972
Wäre mal cool wenns hier nen vergleich zwischen den top 10.1 zoll tablets geben würde
Kobo 10 HD
Asus tf701
Sasung 10.1 2014 (LTE)
Gigaset QV1030
und die restlichen mit Quad und hochauflösendem Display
Apple brauch ich net wirklich dabei

mfg
#3
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6673
Zitat
4:3-Format
1.024 x 768 Pixeln
1,2 GHz Quad-Core-SoC MediaTek (MT8125)
1 GB Arbeitsspeicher sowie
5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite
Front wird ein Sensor mit 1,2 Megapixeln verbaut
interne Speicher 8 Gb

Die unverbindliche Preisempfehlung für das QV830 liegt bei 199 Euro


Wenn der Preis nicht ganz, ganz schnell auf <150€ fällt, wird das Ding sehr viel Staub im Regal ansammeln.
Technik von Vorgestern zum Preis von heute - für 30€ mehr bekomme ich ein 100 mal besseres Nexus 7, das alte für deutlich weniger.

Die Daten lesen sich, wie eines von vielen China Tablets, die es für unter 100€ gibt.
#4
Registriert seit: 19.04.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2532
Ja die "Light" Variante ist vom Preis und der Leistung schlecht, das kann jedes 100 € China Tablet, wo es oft auch Custom ROMs sogar schon gibt.

Das zweite hört sich schon besser an, aber da müsste mal getestet werden, Hardware Specs alleine machen noch kein gutes Tablet aus. Aber für 30 € mehr bekommt man schon ein vollwertiges Windows 8.1 x86 Tablet auch mit mehr als Standard FullHD Auflösung, da würde ich persönlich nicht mehr auf Android greifen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad T2 10.0 Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_T2_TEASER_KLEIN

Wo Pro draufsteht, steht Produktivität oder Leistung im Vordergrund. So sehen es zumindest einige Hersteller, zu denen Huawei ganz offensichtlich aber nicht gehört. Denn mit dem MediaPad T2 10.0 Pro verfolgt man ganz andere Ziele. Wie genau die definiert sind, ist aber auch nach dem Test nicht... [mehr]

Huawei MediaPad M3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_TEASER_KLEIN

Weihnachten naht und damit auch ein neues MediaPad: Nachdem Huawei sich beim Sprung von Generation 1 zu 2 Zeit gelassen hat, kommt mit dem MediaPad M3 die dritte Auflage nun nach fast genau einem Jahr in den Handel. Die Hände in den Schoß gelegt hat man nicht, wie die technischen Daten zeigen. Ob... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5 angeblich mit Intel Kaby Lake und 512 GB Speicherplatz

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsoft wird 2017 das Surface Pro 5 auf den Markt bringen. Dabei soll natürlich auch ein technisches Upgrade gegenüber dem Pro 4 (noch im Bild) eintreten. Genauere Details glänzten bisher durch Abwesenheit. Jetzt sind Informationen durchgesickert, laut denen Microsoft seinen Brückenschlag... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5: Vorstellung wohl im April

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT

Aktuellen Gerüchten zufolge plant Microsoft für den April 2017 ein Event rund um Windows 10. Auf der Veranstaltung soll es nach aktuellem Wissensstand aber ausdrücklich nicht um das kommende Creators Update gehen. Vielmehr rechnen die meisten Quellen derzeit damit, dass die Redmonder... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5 mit Kaby Lake aber weiter mit proprietärem...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT-SURFACE-BOOK

Das Microsoft Surface Pro 4 hat mittlerweile schon wieder rund anderthalb Jahre auf dem Buckel. Für ein mobiles Endgerät ist das schon eine ganze Zeit, so dass bald mit einem Nachfolger zu rechnen sein sollte. Zwar stellte Microsoft im Oktober 2016 neue Surface-Gerätschaften, wie den... [mehr]

Der Markt für Tablets schrumpft weiter

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/IPAD-PRO

Eine Zeit lang war die Ansicht verbreitet, dass Tablets klassische Notebooks in eine Nische drängen konnten. So gab es viel Euphorie um die Geräte, welche zumindest für den reinen Konsum von Inhalten genau so gut oder besser als Notebooks geeignet sind. Sobald man allerdings selbst produktiv... [mehr]