> > > > Lenovo zeigt Yoga Tablet mit 8 und 10 Zoll

Lenovo zeigt Yoga Tablet mit 8 und 10 Zoll

Veröffentlicht am: von

lenovoBislang bietet Lenovo unter der Bezeichnung Yoga lediglich vielseitig einsetzbare Windows-Notebooks an, nun sollen aber auch Android-Tablets folgen.

Die ersten beiden Modelle hören dabei auf den schlichten Namen Yoga Tablet und bieten ein 8 und 10 Zoll großes IPS-Display, das in beiden Fällen mit 1.280 x 800 Pixeln auflöst. Auch in den weiteren Ausstattungsdetails gleichen sich die Neulinge. Der SoC kommt aus dem Hause MediaTek und verfügt über vier 1,2 GHz schnelle CPU-Kerne, der Arbeitsspeicher umfasst 1 GB, der interne Speicher je nach Konfiguration erweiterbare 16 oder 32 GB. Darüber hinaus verbaut Lenovo eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite sowie einen Sensor mit 1,6 Megapixeln auf der Front. Ebenfalls verfügbar ist WLAN nach n-Standard sowie Bluetooth, Konfigurationen mit zusätzlichen HSPA+-Mobilfunkmodem werden zusätzlich angeboten. Angaben zur Akkukapazität gibt es nicht, wohl aber zur Laufzeit. Laut Lenovo soll diese im 8-Zoll-Modell bei bis zu 16, im 10-Zoll-Modell bei bis zu 18 Stunden liegen.

Während die technischen Details nur für wenig Aufmerksamkeit sorgen dürften, sieht es beim Design anders aus. Denn der chinesische Hersteller hat bei der Gestaltung des aus Aluminium bestehenden Gehäuses nicht auf die typische Tablet-Optik zurückgegriffen, sondern einen zylindrischen Griff an der Unterseite platziert. In diesem ist der Energiespeicher verbaut, was den Schwerpunkt des Geräts deutlich nach unter verlagern soll. Im Zusammenspiel mit dem ebenfalls im Griff verbauten Standfuss können beide Yoga-Tablets so aufrecht aufgebaut werden; Lenovo nennt dies Stand-Mode. Dies soll vor allem für die Medienwiedergabe von Vorteil sein, möglich sind Aufstellwinkel von 110 bis 135 Grad. Zusätzlich soll der zylindrische Körper das Eingeben von Texten erleichtern, da das Gerät im Tilt-Mode nicht wie üblich flach auf dem Tisch aufliegt, sondern in einem flachen Winkel. Das dritte Szenario betitelt man als Hold-Mode: In diesem Fall soll das Tablet mit dem Griff in einer Hand im Portrait-Modus gehalten werden.

Ausgeliefert werden beide Tablets mit Android 4.2.2 noch im November. Die unverbindlichen Preisempfehlungen gibt Lenovo mit 229 Euro (WLAN-only) und 279 Euro (HSPA+) für das 401 g schwere 8-Zoll Modell sowie mit 299 Euro (WLAN-only) und 349 Euro für das 605 g schwere 10-Zoll-Modell an. Zu einem späteren Zeitpunkt soll eine Bluetooth-Tastatur folgen, die bei Nichtbenutzung des Tablets auch als Cover für das Display fungiert.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 30.05.2010

Gefreiter
Beiträge: 58
Für mich würden die Tabs nicht in Frage kommen, aber von der Optik her schaut es nicht schlecht aus. Allerdings wird vermutlich Apple jetzt Lenovo verklagen, das Tab sieht liegend dem Trackpad von Apple sehr ähnlich.
#2
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10683
Es ist aber kein Trackpad.

Soweit ich weiss sind Plagiate nicht so Produktübergreifend anwendbar.

Es kann auch kein Entsorgungsunternehmen Apple verklagen, weil deren neuer MacPro aussieht wie eine schwarze Abfalltonne..
#3
customavatars/avatar40387_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
3. Planet
Kapitän zur See
Beiträge: 3687
Ich habe ja auf ein Thinkpad Tablet mit Digitizer und BayTrail gehofft...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad M3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_TEASER_KLEIN

Weihnachten naht und damit auch ein neues MediaPad: Nachdem Huawei sich beim Sprung von Generation 1 zu 2 Zeit gelassen hat, kommt mit dem MediaPad M3 die dritte Auflage nun nach fast genau einem Jahr in den Handel. Die Hände in den Schoß gelegt hat man nicht, wie die technischen Daten zeigen. Ob... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5 angeblich mit Intel Kaby Lake und 512 GB Speicherplatz

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsoft wird 2017 das Surface Pro 5 auf den Markt bringen. Dabei soll natürlich auch ein technisches Upgrade gegenüber dem Pro 4 (noch im Bild) eintreten. Genauere Details glänzten bisher durch Abwesenheit. Jetzt sind Informationen durchgesickert, laut denen Microsoft seinen Brückenschlag... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5: Vorstellung wohl im April

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT

Aktuellen Gerüchten zufolge plant Microsoft für den April 2017 ein Event rund um Windows 10. Auf der Veranstaltung soll es nach aktuellem Wissensstand aber ausdrücklich nicht um das kommende Creators Update gehen. Vielmehr rechnen die meisten Quellen derzeit damit, dass die Redmonder... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5 mit Kaby Lake aber weiter mit proprietärem...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT-SURFACE-BOOK

Das Microsoft Surface Pro 4 hat mittlerweile schon wieder rund anderthalb Jahre auf dem Buckel. Für ein mobiles Endgerät ist das schon eine ganze Zeit, so dass bald mit einem Nachfolger zu rechnen sein sollte. Zwar stellte Microsoft im Oktober 2016 neue Surface-Gerätschaften, wie den... [mehr]

Huawei MediaPad M3 Lite 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_LITE_10

Apple und Samsung auf den Plätzen eins und zwei, Huawei dahinter: Was bei Smartphones schon etwas länger der Fall ist, gilt seit dem ersten Quartal auch für Tablets. Denn dank eines Plus' von von einem Drittel innerhalb eines Jahres konnten die Chinesen Amazon und Lenovo überholen. Damit sich... [mehr]

Der Markt für Tablets schrumpft weiter

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/IPAD-PRO

Eine Zeit lang war die Ansicht verbreitet, dass Tablets klassische Notebooks in eine Nische drängen konnten. So gab es viel Euphorie um die Geräte, welche zumindest für den reinen Konsum von Inhalten genau so gut oder besser als Notebooks geeignet sind. Sobald man allerdings selbst produktiv... [mehr]