> > > > Lenovo zeigt Yoga Tablet mit 8 und 10 Zoll

Lenovo zeigt Yoga Tablet mit 8 und 10 Zoll

Veröffentlicht am: von

lenovoBislang bietet Lenovo unter der Bezeichnung Yoga lediglich vielseitig einsetzbare Windows-Notebooks an, nun sollen aber auch Android-Tablets folgen.

Die ersten beiden Modelle hören dabei auf den schlichten Namen Yoga Tablet und bieten ein 8 und 10 Zoll großes IPS-Display, das in beiden Fällen mit 1.280 x 800 Pixeln auflöst. Auch in den weiteren Ausstattungsdetails gleichen sich die Neulinge. Der SoC kommt aus dem Hause MediaTek und verfügt über vier 1,2 GHz schnelle CPU-Kerne, der Arbeitsspeicher umfasst 1 GB, der interne Speicher je nach Konfiguration erweiterbare 16 oder 32 GB. Darüber hinaus verbaut Lenovo eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite sowie einen Sensor mit 1,6 Megapixeln auf der Front. Ebenfalls verfügbar ist WLAN nach n-Standard sowie Bluetooth, Konfigurationen mit zusätzlichen HSPA+-Mobilfunkmodem werden zusätzlich angeboten. Angaben zur Akkukapazität gibt es nicht, wohl aber zur Laufzeit. Laut Lenovo soll diese im 8-Zoll-Modell bei bis zu 16, im 10-Zoll-Modell bei bis zu 18 Stunden liegen.

Während die technischen Details nur für wenig Aufmerksamkeit sorgen dürften, sieht es beim Design anders aus. Denn der chinesische Hersteller hat bei der Gestaltung des aus Aluminium bestehenden Gehäuses nicht auf die typische Tablet-Optik zurückgegriffen, sondern einen zylindrischen Griff an der Unterseite platziert. In diesem ist der Energiespeicher verbaut, was den Schwerpunkt des Geräts deutlich nach unter verlagern soll. Im Zusammenspiel mit dem ebenfalls im Griff verbauten Standfuss können beide Yoga-Tablets so aufrecht aufgebaut werden; Lenovo nennt dies Stand-Mode. Dies soll vor allem für die Medienwiedergabe von Vorteil sein, möglich sind Aufstellwinkel von 110 bis 135 Grad. Zusätzlich soll der zylindrische Körper das Eingeben von Texten erleichtern, da das Gerät im Tilt-Mode nicht wie üblich flach auf dem Tisch aufliegt, sondern in einem flachen Winkel. Das dritte Szenario betitelt man als Hold-Mode: In diesem Fall soll das Tablet mit dem Griff in einer Hand im Portrait-Modus gehalten werden.

Ausgeliefert werden beide Tablets mit Android 4.2.2 noch im November. Die unverbindlichen Preisempfehlungen gibt Lenovo mit 229 Euro (WLAN-only) und 279 Euro (HSPA+) für das 401 g schwere 8-Zoll Modell sowie mit 299 Euro (WLAN-only) und 349 Euro für das 605 g schwere 10-Zoll-Modell an. Zu einem späteren Zeitpunkt soll eine Bluetooth-Tastatur folgen, die bei Nichtbenutzung des Tablets auch als Cover für das Display fungiert.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 30.05.2010

Gefreiter
Beiträge: 58
Für mich würden die Tabs nicht in Frage kommen, aber von der Optik her schaut es nicht schlecht aus. Allerdings wird vermutlich Apple jetzt Lenovo verklagen, das Tab sieht liegend dem Trackpad von Apple sehr ähnlich.
#2
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11413
Es ist aber kein Trackpad.

Soweit ich weiss sind Plagiate nicht so Produktübergreifend anwendbar.

Es kann auch kein Entsorgungsunternehmen Apple verklagen, weil deren neuer MacPro aussieht wie eine schwarze Abfalltonne..
#3
customavatars/avatar40387_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
3. Planet
Kapitän zur See
Beiträge: 3724
Ich habe ja auf ein Thinkpad Tablet mit Digitizer und BayTrail gehofft...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Huawei MediaPad M5: Unterhaltungskünstler mit Android 8

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MEDIAPAD_M5

    Seitdem feststand, dass Huawei das P20 nicht auf dem MWC vorstellen würde, gab es nur eine Frage: Smartwatch oder Tablet? Vorgestellt wurde letzteres - und zwar in gleich dreifacher Form. Denn das MediaPad M5 wird in entsprechend vielen Versionen auf den Markt kommen, deren Schwerpunkt aber... [mehr]

  • Leistung des Apple A12X im neuen iPad Pro beeindruckend

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Apple entwickelt schon seit geraumer Zeit seine SoC für das iPhone und iPad selbst. Der neuste mobile Prozessor A12X Bionic ist im neuen iPad Pro zu finden und bereits während der offiziellen Vorstellung versprach der Hersteller, dass der Chip eine hohe Leistung bieten würde. Dieses Versprechen... [mehr]

  • Google testet mysteriöses Fuchsia OS auf dem Pixelbook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUCHSIA

    Es gibt schon längere Zeit Gerüchte, dass Google unter dem Codenamen Fuchsia ein neues Betriebssystem entwickeln soll. Bisher sind allerdings noch keinerlei Informationen zu dem Projekt durchgesickert, doch nun gibt es erste Details zum Einsatzgebiet. Demnach testet Google das neue... [mehr]

  • Amazon kündigt den Kindle Oasis in der Farbe Champagner Gold an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon erweitert die Farbauswahl seines eBook-Readers Kindle Oasis. Das Gerät wird demnächst vom Versandhändler auch in einer champagnergoldenen Farbvariante angeboten. Das Gehäuse bleibt dabei unverändert und wird weiterhin aus Aluminium hergestellt. Darüber hinaus soll durch... [mehr]

  • Günstiges iPad gilt als gesetzt: Apple zielt auf das Chromebook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPAD_MINI_4

    Mit einer High School hat sich Apple einen ungewöhnlichen Ort für seine erste Produktvorstellung des Jahres 2018 ausgesucht. Angesichts der Thematik könnte es jedoch keinen besseren Platz geben. Denn dass es um ein verstärktes Engagement im Bildungsbereich geht, daraus macht man kein Geheimnis.... [mehr]

  • Eintrag bei Zulassungsbehörde deuten zwei neue iPad Modelle an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPAD_PRO

    Einträge der Regulierungsbehörde Eurasian Economic Commission (EEC) verraten, dass Apple die Zulassung für zwei neue Tablets erhalten hat. Die Geräte werden mit den Bezeichnungen A1893 und A1954 aufgelistet und bisher trägt keines der erhältlichen iPads diese Bezeichnung. Somit gilt es als... [mehr]