> > > > MatchBook: Amazon gibt Digitalversion zum gedruckten Buch mit dazu

MatchBook: Amazon gibt Digitalversion zum gedruckten Buch mit dazu

Veröffentlicht am: von

amazonAmazon-Kunden in den USA können sich freuen: Sie bekommen ab Oktober zu ausgewählten Büchern die jeweilige Digitalversion gegen einen kleinen Unkostenbeitrag oder gar kostenlos mit dazu. Das gab das Onlineversandhaus zu Beginn der Woche bekannt. Im Gegensatz zum „Autorip“-Programm, bei dem man beim Kauf einer Musik-CD die jeweiligen Musiktitel kostenlos als MP3 dazu bekommt, wird das neue „Kindle MatchBook“ allerdings ein paar Einschränkungen mit sich bringen.

Während bei „Autorip“ keinerlei Zusatzkosten auf die Kunden zukommen, fallen bei „MatchBook“ unter Umständen zusätzliche Gebühren an. Je nach Buch sollen zwischen 0,99 bis 2,99 US-Dollar für die digitale eBook-Ausgabe fälligen werden. Kostenlose Pakete soll es aber ebenfalls geben. Auch gilt die Aktion nicht bei allen Büchern, sondern nur für Bücher, deren Verlagshäuser am „MatchBook“-Programm teilnehmen. Dafür dürfen sie die Preisgestaltung innerhalb der vier Preisstufen festlegen. Laut Amazon sollen zum Start des Programms über 10.000 Bücher auf der Liste stehen. Außerdem läuft die Digital-Ausgabe nicht auf jedem Gerät. Die eBooks sollen sich lediglich auf Amazons hauseigenem eBook-Reader „Kindle“ lesen lassen.

Wie beim Musikdienst „Autorip“ wird der Dienst rückwirkend eingeführt – bis ins Jahr 1995. Damit lassen sich die digitalen Kindle-Ausgaben, die in den letzten 18 Jahren bei Amazon gekauft wurden, kostengünstig oder gar kostenlos nachordern – egal, ob man das Buch inzwischen verschenkt, verloren oder auf dem Flohmarkt verkauft hat. Für gebraucht gekaufte Bücher gilt „MatchBook“ allerdings nicht.

Amazons „Kindle MatchBook“ soll ab Oktober in den USA starten. Ob der Dienst auch nach Europa kommen wird, ist unklar. Ausdrücklich erwähnt hat Amazon einen Start in anderen Ländern leider nicht. „Autorip“ kam Mitte Juni auch in Deutschland an – wenn auch mit kleinerer Verspätung. Für einen Deutschland-Start müssten zumindest ein paar deutsche Verlagshäuser mit auf den Zug aufspringen und das dürfte sich bei der Sperrigkeit mancher Verlage durchaus hinzögern.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 31.07.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 296
Finde ich gut, ich selbst würde eine Druckversion NIE dem digitalen vorziehen geschweige denn das selbe Geld für die digitale Version bezahlen.
1-2 Euro wäre mir da zusätzlich die digitale Version aber wert, denn ab und an ist es doch ganz praktikabel (z.B. im Wartezimmer schnell das Handy gezückt und weiterlesen).
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad M3 Lite 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_LITE_10

Apple und Samsung auf den Plätzen eins und zwei, Huawei dahinter: Was bei Smartphones schon etwas länger der Fall ist, gilt seit dem ersten Quartal auch für Tablets. Denn dank eines Plus' von von einem Drittel innerhalb eines Jahres konnten die Chinesen Amazon und Lenovo überholen. Damit sich... [mehr]

Huawei MediaPad M3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_TEASER_KLEIN

Weihnachten naht und damit auch ein neues MediaPad: Nachdem Huawei sich beim Sprung von Generation 1 zu 2 Zeit gelassen hat, kommt mit dem MediaPad M3 die dritte Auflage nun nach fast genau einem Jahr in den Handel. Die Hände in den Schoß gelegt hat man nicht, wie die technischen Daten zeigen. Ob... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5 angeblich mit Intel Kaby Lake und 512 GB Speicherplatz

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsoft wird 2017 das Surface Pro 5 auf den Markt bringen. Dabei soll natürlich auch ein technisches Upgrade gegenüber dem Pro 4 (noch im Bild) eintreten. Genauere Details glänzten bisher durch Abwesenheit. Jetzt sind Informationen durchgesickert, laut denen Microsoft seinen Brückenschlag... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5: Vorstellung wohl im April

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT

Aktuellen Gerüchten zufolge plant Microsoft für den April 2017 ein Event rund um Windows 10. Auf der Veranstaltung soll es nach aktuellem Wissensstand aber ausdrücklich nicht um das kommende Creators Update gehen. Vielmehr rechnen die meisten Quellen derzeit damit, dass die Redmonder... [mehr]

Neues Tablet Honor Pad 3 taucht auf

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HONOR

Huawei hat 2016 mit seinem MediaPad M3 ein Tablet veröffentlicht. Es war nicht der erste Exkurs des chinesischen Herstellers in den Tablet-Markt und vermutlich auch nicht der letzte. Allerdings ist Huawei mit der Veröffentlichung von Tablets etwas zögerlicher, als bei Smartphones. Nun ist jedoch... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5 mit Kaby Lake aber weiter mit proprietärem...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT-SURFACE-BOOK

Das Microsoft Surface Pro 4 hat mittlerweile schon wieder rund anderthalb Jahre auf dem Buckel. Für ein mobiles Endgerät ist das schon eine ganze Zeit, so dass bald mit einem Nachfolger zu rechnen sein sollte. Zwar stellte Microsoft im Oktober 2016 neue Surface-Gerätschaften, wie den... [mehr]