> > > > MatchBook: Amazon gibt Digitalversion zum gedruckten Buch mit dazu

MatchBook: Amazon gibt Digitalversion zum gedruckten Buch mit dazu

Veröffentlicht am: von

amazonAmazon-Kunden in den USA können sich freuen: Sie bekommen ab Oktober zu ausgewählten Büchern die jeweilige Digitalversion gegen einen kleinen Unkostenbeitrag oder gar kostenlos mit dazu. Das gab das Onlineversandhaus zu Beginn der Woche bekannt. Im Gegensatz zum „Autorip“-Programm, bei dem man beim Kauf einer Musik-CD die jeweiligen Musiktitel kostenlos als MP3 dazu bekommt, wird das neue „Kindle MatchBook“ allerdings ein paar Einschränkungen mit sich bringen.

Während bei „Autorip“ keinerlei Zusatzkosten auf die Kunden zukommen, fallen bei „MatchBook“ unter Umständen zusätzliche Gebühren an. Je nach Buch sollen zwischen 0,99 bis 2,99 US-Dollar für die digitale eBook-Ausgabe fälligen werden. Kostenlose Pakete soll es aber ebenfalls geben. Auch gilt die Aktion nicht bei allen Büchern, sondern nur für Bücher, deren Verlagshäuser am „MatchBook“-Programm teilnehmen. Dafür dürfen sie die Preisgestaltung innerhalb der vier Preisstufen festlegen. Laut Amazon sollen zum Start des Programms über 10.000 Bücher auf der Liste stehen. Außerdem läuft die Digital-Ausgabe nicht auf jedem Gerät. Die eBooks sollen sich lediglich auf Amazons hauseigenem eBook-Reader „Kindle“ lesen lassen.

Wie beim Musikdienst „Autorip“ wird der Dienst rückwirkend eingeführt – bis ins Jahr 1995. Damit lassen sich die digitalen Kindle-Ausgaben, die in den letzten 18 Jahren bei Amazon gekauft wurden, kostengünstig oder gar kostenlos nachordern – egal, ob man das Buch inzwischen verschenkt, verloren oder auf dem Flohmarkt verkauft hat. Für gebraucht gekaufte Bücher gilt „MatchBook“ allerdings nicht.

Amazons „Kindle MatchBook“ soll ab Oktober in den USA starten. Ob der Dienst auch nach Europa kommen wird, ist unklar. Ausdrücklich erwähnt hat Amazon einen Start in anderen Ländern leider nicht. „Autorip“ kam Mitte Juni auch in Deutschland an – wenn auch mit kleinerer Verspätung. Für einen Deutschland-Start müssten zumindest ein paar deutsche Verlagshäuser mit auf den Zug aufspringen und das dürfte sich bei der Sperrigkeit mancher Verlage durchaus hinzögern.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 31.07.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 296
Finde ich gut, ich selbst würde eine Druckversion NIE dem digitalen vorziehen geschweige denn das selbe Geld für die digitale Version bezahlen.
1-2 Euro wäre mir da zusätzlich die digitale Version aber wert, denn ab und an ist es doch ganz praktikabel (z.B. im Wartezimmer schnell das Handy gezückt und weiterlesen).
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy Tab Active 2 kommt mit austauschbarem Akku und Bixby-Integration

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SASMUNG_GALAXY_TAB_ACTIVE_2_THUMB

Samsung arbeitet aktuell an dem robusten Tablet Galaxy Tab Active 2, das sowohl in Lateinamerika als auch Europa an den Start gehen soll. Offenbar sind zwei Varianten geplant, eine mit Wi-Fi (SM-T390) sowie eine zweite, welche dann das optionale LTE bietet (SM-T395). Online war bereits die... [mehr]

iPad Pro 10,5 Zoll: 120-Hz-Display löst bei einigen Nutzern Übelkeit aus

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPAD_PRO_10_5

Das neue iPad Pro mit einer Bildschirmdiagonalen von 10,5 Zoll ist nun bereits einige Tage im Handel erhältlich. Während der Vorstellung hat Apple vor allem das Display als herausragende Neuerung hervorgehoben. Ganz besonders die hohe Bildwiederholungsfrequenz von bis zu 120 Hz soll für ein noch... [mehr]

Google testet mysteriöses Fuchsia OS auf dem Pixelbook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUCHSIA

Es gibt schon längere Zeit Gerüchte, dass Google unter dem Codenamen Fuchsia ein neues Betriebssystem entwickeln soll. Bisher sind allerdings noch keinerlei Informationen zu dem Projekt durchgesickert, doch nun gibt es erste Details zum Einsatzgebiet. Demnach testet Google das neue... [mehr]

Huawei MediaPad M5: Unterhaltungskünstler mit Android 8

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MEDIAPAD_M5

Seitdem feststand, dass Huawei das P20 nicht auf dem MWC vorstellen würde, gab es nur eine Frage: Smartwatch oder Tablet? Vorgestellt wurde letzteres - und zwar in gleich dreifacher Form. Denn das MediaPad M5 wird in entsprechend vielen Versionen auf den Markt kommen, deren Schwerpunkt aber... [mehr]

Fire HD 10: Amazon kreuzt Entertainment-Tablet mit Alexa

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_FIRE_HD_10_2017

Mehr als ein Jahr nach der letzten Überarbeitung schickt Amazon eine neue Generation des Fire HD 10 ins Rennen. Statt sich dabei nur auf neue Hardware zu konzentrieren, spendiert man dem Tablet Alexa. Die Sprachassistentin wird vollständig integriert und hört wie bei Echo und Echo Dot aufs... [mehr]

Erinnerungen an Courier: Microsoft plant klappbares Tablet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_COURIER

Microsoft soll aktuell an einem ungewöhnlichen Tablet arbeiten, das sich zusammenfalten lassen könnte. Zudem solle der Fokus bei der Bedienung auf dem Stylus liegen. Wenig überraschend würde bei dem potentiellen Gerät Windows 10 als Betriebssystem dienen. Es heißt, dass das neue Tablet intern... [mehr]