> > > > NVIDIA-Tablet: Erstes Foto und mögliche Spezifikationen

NVIDIA-Tablet: Erstes Foto und mögliche Spezifikationen

Veröffentlicht am: von

nvidiaErste überraschende Anzeichen über ein mögliches Tablet von NVIDIA selbst machten vor gut einem Monat die Runde. Viele Informationen über das Tablet gab es bislang nicht, außer, dass die Display-Diagonale bei sieben Zoll liegen sollte und als SoC womöglich der neue, eigene Tegra 5 (Logan) eingesetzt werden könnte. Nun haben die Kollegen von chinadiy.com.cn ein erstes Bild aufgestöbert, bei dem es sich um das NVIDIA-Tablet handeln soll. Passend dazu gibt es erste Hinweise über die technische Ausstattung des Geräts.

NVIDIA Tegra Note7

Zu erkennen sind neben dem sieben Zoll-Display, jeweils oben und unten Öffnungen, die auf Lautsprecher schließen lassen. Das Design sieht auf dem ersten Blick äußerst gewöhnungsbedürftig aus. Es ist aber noch nicht gesagt, dass es bei diesem Design bleiben wird. Im Inneren sollen ein Tegra 4 mit einer Taktfrequenz von 1,8 GHz und ein zwei Gigabyte großer Arbeitsspeicher arbeiten. Das Display soll eine humane Auflösung von 1280 x 768 Pixeln bieten. Auf der Rückseite wurde wohl auch an eine Fünf-Megapixel-Kamera gedacht. Mit dabei ist ein passender Stift, mit dem man ähnliche Eingaben wie bei den Samsung Note-Geräten tätigen kann. Mittels HDMI-Schnittstelle kann das Tablet auch an weitere Geräte, wie z.B. einem Fernseher angeschlossen werden.

Gänzlich unbekannt ist der Preis, den NVIDIA für das Tablet sehen möchte und auch über den Veröffentlichungstermin gibt es aktuell keine Informationen. Festgehalten werden kann aber schon einmal, dass NVIDIA es aufgrund der starken Konkurrenz nicht leicht haben wird, größere Verkaufszahlen zu erreichen. Vorreiter im Tablet-Geschäft sind unumstritten Samsung und Apple, gefolgt von Microsoft, ASUS, Acer und Lenovo. Es bleibt daher abzuwarten, ob NVIDIA im Optimalfall ein Alleinstellungsmerkmal anzubieten hat, um in diesem Geschäft die Konkurrenzfähigkeit auszubauen. Interessant ist auch der Punkt, dass NVIDIA nun doch auf den Tegra 4 setzen möchte. Das hätte den Vorteil, dass NVIDIA das Tablet früher auf den Markt bringen kann und nicht erst auf die Fertigstellung des Tegra 5 warten muss.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6919
Zitat
Das Display soll eine humane Auflösung von 1280 x 768 Pixeln bieten.


Falls das so kommt, Hr.Nvidia: Damit fischt man heutzutage niemanden mehr.

7", Tegra CPU/GPU, nVidia als Hersteller - das Ding ist also für Spiele/r gedacht. Da sollte die Auflösung schon etwas höher sein.

Es sei denn, das Ding wird für 250€ in den Regalen stehen - was ich aber bezweifel.
#2
customavatars/avatar113187_1.gif
Registriert seit: 09.05.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 997
Zitat L4M4;21098582

Es sei denn, das Ding wird für 250€ in den Regalen stehen - was ich aber bezweifel.


Und selbst dafür gibts schon Auflösungen mit/über FullHD und sogar mit Quadcore.... und ich meine keinen Chinaimporte.


Irgendwie würde ich fast behaupten das HTC das Ding herstellt......
#3
Registriert seit: 04.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 539
Zitat Berserkus;21098795



Irgendwie würde ich fast behaupten das HTC das Ding herstellt......


Ich kann dir nicht ganz folgen....



BAT:
Ich finde, nVidia müsste eben ein Alleinstellungsmerkmal finden, so wie es das Ubuntu Edge hatte/haben sollte.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Huawei MediaPad M5: Unterhaltungskünstler mit Android 8

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MEDIAPAD_M5

    Seitdem feststand, dass Huawei das P20 nicht auf dem MWC vorstellen würde, gab es nur eine Frage: Smartwatch oder Tablet? Vorgestellt wurde letzteres - und zwar in gleich dreifacher Form. Denn das MediaPad M5 wird in entsprechend vielen Versionen auf den Markt kommen, deren Schwerpunkt aber... [mehr]

  • Leistung des Apple A12X im neuen iPad Pro beeindruckend

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Apple entwickelt schon seit geraumer Zeit seine SoC für das iPhone und iPad selbst. Der neuste mobile Prozessor A12X Bionic ist im neuen iPad Pro zu finden und bereits während der offiziellen Vorstellung versprach der Hersteller, dass der Chip eine hohe Leistung bieten würde. Dieses Versprechen... [mehr]

  • Google testet mysteriöses Fuchsia OS auf dem Pixelbook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUCHSIA

    Es gibt schon längere Zeit Gerüchte, dass Google unter dem Codenamen Fuchsia ein neues Betriebssystem entwickeln soll. Bisher sind allerdings noch keinerlei Informationen zu dem Projekt durchgesickert, doch nun gibt es erste Details zum Einsatzgebiet. Demnach testet Google das neue... [mehr]

  • Amazon kündigt den Kindle Oasis in der Farbe Champagner Gold an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon erweitert die Farbauswahl seines eBook-Readers Kindle Oasis. Das Gerät wird demnächst vom Versandhändler auch in einer champagnergoldenen Farbvariante angeboten. Das Gehäuse bleibt dabei unverändert und wird weiterhin aus Aluminium hergestellt. Darüber hinaus soll durch... [mehr]

  • Günstiges iPad gilt als gesetzt: Apple zielt auf das Chromebook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPAD_MINI_4

    Mit einer High School hat sich Apple einen ungewöhnlichen Ort für seine erste Produktvorstellung des Jahres 2018 ausgesucht. Angesichts der Thematik könnte es jedoch keinen besseren Platz geben. Denn dass es um ein verstärktes Engagement im Bildungsbereich geht, daraus macht man kein Geheimnis.... [mehr]

  • Eintrag bei Zulassungsbehörde deuten zwei neue iPad Modelle an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPAD_PRO

    Einträge der Regulierungsbehörde Eurasian Economic Commission (EEC) verraten, dass Apple die Zulassung für zwei neue Tablets erhalten hat. Die Geräte werden mit den Bezeichnungen A1893 und A1954 aufgelistet und bisher trägt keines der erhältlichen iPads diese Bezeichnung. Somit gilt es als... [mehr]