> > > > IFA 2013: ASUS Fonepad Note FHD6 und 7 vorgestellt

IFA 2013: ASUS Fonepad Note FHD6 und 7 vorgestellt

Veröffentlicht am: von

asus

Auf der diesjährigen IFA in Berlin stellte ASUS neben verschiedenen neuen Notebooks natürlich auch einige Tablets vor. Unter anderem das bekannte Fonepad Note FHD6, das wir uns schon auf der diesjährigen Computex ansehen konnten. Die Daten haben sich natürlich nicht geändert: so kommt das Gerät mit einem Intel Atom Z2580 Dual-Core Prozessor, Stylus-Eingabe und einem HSPA-Modem (volle Telefonie-Funktionen verfügbar). Weiterhin ist ein 6-Zoll-Display (Full HD) mit IPS-Technik verbaut, das mit 10 Fingern gleichzeitig berührt werden kann. Auch die weitere Ausstattung kann sich sehen lassen: 10,3 mm Dicke bei 199 Gramm Gewicht, eine 8-MP-Kamera hinten sowie eine 1,2-MP-Kamera vorne und ein microSDXC-Kartenslot (max. 64 GB Extraspeicher) komplettieren die Ausstattung.

fhd6 600
Das ASUS Fonepad FHD6 wurde schon auf der Computex in Taipei vorgestellt.

ASUS Fonepad 7

Die eigentliche Neuheit ist hingegen das ASUS Fonepad 7, das die Reihe um eine weitere Größe erweitert. Dabei setzt man bei der CPU mit dem Z2560 auf die kleinere Variante des Intel Atom, deren zwei Kerne mit je 2 Gigahertz Taktfrequenz "nur" mit je 1,6 GHz taktet. Mit 7-Zoll ist das Display zwar gewachsen, bei der Technik setzt man aber weiterhin auf die IPS-Technik mit TruVivid-Technologie, wie er auch schon beim alten Nexus 7 zum Einsatz kam. Auch die Auflösung wurde im Gegensatz zur FHD6-Variante verringert: lediglich 1280 x 800 px und damit ca. 215 ppi kann das Fonepad 7 bieten. Das FHD6 überzeugte hier noch mit Full-HD und knapp 370 ppi. 

asushd7 600
Der "Neuling": das Fonepad 7 soll durch Detailverbesserungen das alte Modell vollständig ersetzen.

Bei der Dicke des Gerätes liegt man mit 10,5 mm noch im Rahmen, das Gewicht ist von ASUS mit 340 Gramm angegeben worden. Mit HSPA+ Modem, Android 4 sowie einer 5-MP Kamera mit f/2.4-Blende und einem speziell beschichteten, rutschfesten Gehäuse rundet man das Paket ab. Der 3950 mAh Akku soll laut Hersteller für 28 Stunden Telefonieren (3G), 35 Tage Standby oder 10 Stunden 1080p-Videowiedergabe ausreichen. 

Einen Preis nannte ASUS bislang nicht, man darf aber aufgrund der Ausstattung davon ausgehen, dass dieser auf ähnlichem Niveau zum Vorgänger liegt - also zwischen 250 und 300 Euro. Mit diesem Preis wird es jedoch vermutlich schwer, gegen das Google Nexus 7 2013 anzutreten - es sei denn, man ist wirklich auf der Suche nach einem Tablet mit Telefonfunktion. Dies kann das Nexus 7 out of the box nicht bieten.

Spezifikationen und Vergleich

Spezifikationen Google Nexus 7 2013 ASUS Fonepad 7 ASUS Fonepad (alt)
Mobilfunk - (LTE-Version kommt) HSPA+ HSPA+
CPU Qualcomm Snapdragon S4 Pro
(4x 1,5 GHz)
Intel Atom Z2460
(2x 1,6 Ghz)
Intel Atom Z2420
(2x 1,2 GHz)
RAM 2 GB k.A. 1 GB
Display 7-Zoll IPS 7-Zoll IPS, TruVivid 7-Zoll IPS
Auflösung 1920 x 1080 1280 x 800 1280 x 800
Kamera (vorne) 1,2 MP ja; MP: k.A. 1,2 MP
Kamera (hinten) 5 MP 5 MP; f/2.4 3 MP
Speichererweiterung - k.A. microSDHC
Akku 3950 mAh 3950 mAh 4270 mAh
Dicke 8,65 mm 10,5 mm 10,4 mm
Gewicht 290 g 340 g 340 g
System Android 4.3 Android 4.2 Android 4.1
Besonderheiten Wireless Charging
Gorilla Glass
"Google-Edition"
Telefonie-Funktion
rutschfeste Oberfläche
Telefonie-Funktion
Preis ab 229 Euro k.A. ca. 210 Euro

Bei den bislang nicht bekannten Spezifikationen kann stark davon ausgegangen werden, dass diese dem alten Fonepad gleichen werden. Sobald weitere Informationen vorliegen, werden wir diese selbstverständlich ergänzen.