> > > > Samsung präsentiert das Galaxy Tab 3

Samsung präsentiert das Galaxy Tab 3

Veröffentlicht am: von

samsungVor wenigen Stunden stellte der südkoreanische Konzern Samsung mit dem Galaxy Tab 3 ein neues 7,0-Zoll-Tablet vor. Damit präsentiert der Hersteller einen direkten Nachfolger für die 7,0-Zoll-Variante des Galaxy Tab 2, das der Konzern vor rund einem Jahr vorstellte.

Beim Galaxy Tab 3 handelt es sich aus technischer Sicht mehr um eine „Auffrischung" des 7,0 Zoll großen Galaxy Tab 2. Neuerungen zeichnen sich vor allem beim Prozessor und dem Gewicht des Gerätes ab. Während das Galaxy Tab 2 mit einem 1,0 GHz starken Dual-Core-Chip aufwartete, kommt das Galaxy Tab 3 mit einem 1,2-GHz-Prozessor daher, der ebenfalls über zwei Kerne verfügt. Das Gewicht konnte Samsung von 345 Gramm auf 300 Gramm senken. Als Betriebssystem kommt Android 4.1 zusammen mit Samsungs hauseigener TouchWiz-Benutzeroberfläche zum Einsatz.

Andere Komponenten, wie beispielsweise das Display, bleiben identisch. So löst auch das Galaxy Tab 3 mit 1024 x 600 Pixeln bei einer Diagonalen von 7,0 Zoll auf, woraus sich eine Pixeldichte von 169 ppi ergibt. Der 1,0 GB umfassende Arbeitsspeicher und der Akku mit einer Kapazität von 4000 mAh bleiben dem Tablet ebenfalls erhalten. Bei der integrierten Kamera vollzieht Samsung sogar einen geringfügigen Rückschritt und verbaut nun nur noch eine 3,0 Megapixel auflösende Linse. Das Galaxy Tab 2 konnte Fotos hingegen mit 3,2 Megapixeln aufnehmen.

Beim Erwerb des Galaxy Tab 3 haben Käufer die Wahl zwischen einer WLAN- und 3G-Variante. Des Weiteren muss die Entscheidung zwischen einem 8,0-GB- und einem 16,0-GB-Modell fallen. Verfügbar ist das Tablet in der WLAN-Variante ab Mai dieses Jahres. Das 3G-Modell soll dann im Juni dieses Jahres folgen. Über die Preise der verschiedenen Versionen ist bislang nichts bekannt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar188936_1.gif
Registriert seit: 21.02.2013

Leutnant zur See
Beiträge: 1254
Also die Daten versprechen ja schonmal ein Wegwerfgerät allererster Güte... Wer möchte denn heutzutage noch ein pixeliges Display haben? Also wenn das nicht gerade 199 Euro kostet, fände ich das eine Fehlentwicklung.
#2
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Korvettenkapitän
Beiträge: 2051
200 Mhz mehr und 45g leichter. Na das lohnt sich aber..

169 ppi sind ja ein Witz.
#3
Registriert seit: 27.07.2006
Stuttgart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 488
Neues Gerät - Technik aus 2012 - FAIL!
#4
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5708
1024 x 600. Bwahahaha. Ne danke, Samsung.
#5
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1468
die denken auch, alle sachen auf denen Galaxy steht verkauft sich. Schlechtes Teil, sogar sehr schlecht
#6
Registriert seit: 19.04.2012

Kapitän zur See
Beiträge: 3161
Wozu bitte ein Galaxy Tab 3 mit der Hardware? 1024x600 war schon 2012 out bei 7" und selbst die Refresh Galaxy Tab 2 Version wegen Apple war schon nicht die erste Wahl, da es damals schon 7" Tablets mit 1280x800 Auflösung (z.B. Huawai MediaPad 7) usw. gab. Da hilft auch kein Samsungbonus bei dem Produkt, kann mir nicht vorstellen das sich das Tablet gegen ein Nexus 7 und Co. auch nur Ansatzweise behaupten kann.

Ich warte eher auf das Galaxy Tab 8.0 mit OLED Display und FullHD Auflösung, was leider erst im 3. (?) Quartal kommen soll, als neue Version vom alten Galaxy Tab 7.7 das auch auch OLED Display + 1280x800 schon hatte, aber auch wegen Apple nie richtig in Deutschland ankam, das wäre viel Intressanter und mit besserer Hardware ausgerüstet.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Huawei MediaPad M5: Unterhaltungskünstler mit Android 8

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MEDIAPAD_M5

    Seitdem feststand, dass Huawei das P20 nicht auf dem MWC vorstellen würde, gab es nur eine Frage: Smartwatch oder Tablet? Vorgestellt wurde letzteres - und zwar in gleich dreifacher Form. Denn das MediaPad M5 wird in entsprechend vielen Versionen auf den Markt kommen, deren Schwerpunkt aber... [mehr]

  • Leistung des Apple A12X im neuen iPad Pro beeindruckend

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Apple entwickelt schon seit geraumer Zeit seine SoC für das iPhone und iPad selbst. Der neuste mobile Prozessor A12X Bionic ist im neuen iPad Pro zu finden und bereits während der offiziellen Vorstellung versprach der Hersteller, dass der Chip eine hohe Leistung bieten würde. Dieses Versprechen... [mehr]

  • Google testet mysteriöses Fuchsia OS auf dem Pixelbook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUCHSIA

    Es gibt schon längere Zeit Gerüchte, dass Google unter dem Codenamen Fuchsia ein neues Betriebssystem entwickeln soll. Bisher sind allerdings noch keinerlei Informationen zu dem Projekt durchgesickert, doch nun gibt es erste Details zum Einsatzgebiet. Demnach testet Google das neue... [mehr]

  • Amazon kündigt den Kindle Oasis in der Farbe Champagner Gold an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon erweitert die Farbauswahl seines eBook-Readers Kindle Oasis. Das Gerät wird demnächst vom Versandhändler auch in einer champagnergoldenen Farbvariante angeboten. Das Gehäuse bleibt dabei unverändert und wird weiterhin aus Aluminium hergestellt. Darüber hinaus soll durch... [mehr]

  • Günstiges iPad gilt als gesetzt: Apple zielt auf das Chromebook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPAD_MINI_4

    Mit einer High School hat sich Apple einen ungewöhnlichen Ort für seine erste Produktvorstellung des Jahres 2018 ausgesucht. Angesichts der Thematik könnte es jedoch keinen besseren Platz geben. Denn dass es um ein verstärktes Engagement im Bildungsbereich geht, daraus macht man kein Geheimnis.... [mehr]

  • Eintrag bei Zulassungsbehörde deuten zwei neue iPad Modelle an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPAD_PRO

    Einträge der Regulierungsbehörde Eurasian Economic Commission (EEC) verraten, dass Apple die Zulassung für zwei neue Tablets erhalten hat. Die Geräte werden mit den Bezeichnungen A1893 und A1954 aufgelistet und bisher trägt keines der erhältlichen iPads diese Bezeichnung. Somit gilt es als... [mehr]