> > > > Amazon Kindle Fire HD 8.9 kommt nach Europa

Amazon Kindle Fire HD 8.9 kommt nach Europa

Veröffentlicht am: von

amazonDer Internetreise Amazon verkauft nach einer langen Wartezeit das Kindle Fire HD 8.9 nun auch in Deutschland. Das mobile Gerät wird wie auch in Amerika mit einem IPS-Display mit 1920 x 1200 Bildpunkten ausgestattet sein und bei einer Diagonalen von 8,9 Zoll eine Pixeldichte von 254 ppi besitzen. Als Prozessor wird Amazon auf einen Chip von Texas Instruments setzen und dieser arbeitet mit zwei Kernen und einer Taktfrequenz von 1,5 GHz. Der OMAP4470 wird dabei im 45-nm-Prozess produziert und setzt auf die ARMv7-Architektur. Also Grafikeinheit kommt eine Single-GPU zum Einsatz und diese stammt von PowerVR in Form des SGX544. Zudem wird dem SoC ein Arbeitsspeicher von insgesamt 1 GB zur Seite stehen. Der interne Speicher besitzt je nach Wahl des Käufers entweder 16 oder 32 GB und kann leider nicht über eine SD-Karte erweitert werden.

Zur Anbindung an das Internet wird ein WLAN-Modul mit 2,4 und 5 GHz verbaut sein und auch auf Bluetooth, Micro-HDMI und Micro-USB muss der Käufer nicht verzichten. Die verbaute Frontkamera geht mit einer Auflösung von 1,3 Megapixeln an den Start, wohingegen auf eine Rückkamera verzichtet werden muss. Der Akku besitzt eine Kapazität von 6000 mAh und kann leider vom Nutzer nicht ohne weiteres ausgewechselt werden. Das Kindle Fire HD 8.9 wird insgesamt 567 Gramm wiegen und dabei die Abmessungen von 239 x 163 x 9 Millimetern besitzen. Als mobiles Betriebssystem setzt Amazon auf Android 4.0 Ice Cream Sandwich, wobei dieses durch Amazon speziell nach den eigenen Anforderungen angepasst wurde.

Das Kindle Fire HD 8.9 ist ab sofort bei Amazon erhältlich und die 16-GB-Version wechselt für rund 269 Euro den Besitzer. Die 32-GB-Variante hingegen schlägt mit 299 Euro zu Buche.

kindlefirehd89

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 19.04.2012

Kapitän zur See
Beiträge: 3171
Wäre ein ganz nettes Gerät, wenn es nicht diese Amazonänderungen/Anpassungen hätte. Habe zwar gelesen das mittlerweile der kleine Bruder von Kindle Fire schon mit einer Custom ROM "gesäubert" werden konnte, aber schlimm das man sowas überhaupt machen muss. Und schade das wie mein Nexus 7 auf einen SD Slot verzichtet wurde, hab eine 64 GB MicroSD in meinen 7" Tablet und finde es als Speichererweiterung sehr praktisch, die "Cloud" ist nicht immer alles und für jeden praktisch und erst recht nicht für jede Anwendung.
#2
customavatars/avatar70304_1.gif
Registriert seit: 11.08.2007
CH Basel
Flottillenadmiral
Beiträge: 4483
Schnipp/Schnapp ct:
Einen Zugriff auf externe Datenträger erlaubt die Android-App Nexus Media Importer. Anders, als der Name vermuten lässt, eignet sie sich auch für andere USB-Host-fähige Geräte mit Android 3.2 oder höher. Der Nexus Media Importer listet bei angeschlossenen Medien Filme, Fotos und Videos; die Daten können entweder gestreamt oder auf das Android-Tablet kopiert werden.
Schreibenden Zugriff auf den Stick erlaubt die App nicht. Ein Root-Zugang zum Gerät ist nicht erforderlich, die App kostet im Play-Store 1,60 Euro. Einen passenden Adapter (Micro-USB Male auf USB-A Female, häufig als USB-OTG oder USB On-The-Go bezeichnet) liefern verschiedene Online-Shops für wenige Euro.


Kabel + App also und du kannst ans Nexus an Speicher anschließen was du willst... ich hab das selbst an meinem Nexus 7 und läuft einwandfrei.
#3
Registriert seit: 19.04.2012

Kapitän zur See
Beiträge: 3171
Cool wusste ich noch garnicht :) Ist aber für unterwegs mit den Kabeln usw. nicht so schön, aber besser als garkeine Möglichkeit, das beste ist eine interne MicroSD Karte auf die man auch schreiben kann.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Huawei MediaPad M5: Unterhaltungskünstler mit Android 8

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MEDIAPAD_M5

    Seitdem feststand, dass Huawei das P20 nicht auf dem MWC vorstellen würde, gab es nur eine Frage: Smartwatch oder Tablet? Vorgestellt wurde letzteres - und zwar in gleich dreifacher Form. Denn das MediaPad M5 wird in entsprechend vielen Versionen auf den Markt kommen, deren Schwerpunkt aber... [mehr]

  • Leistung des Apple A12X im neuen iPad Pro beeindruckend

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Apple entwickelt schon seit geraumer Zeit seine SoC für das iPhone und iPad selbst. Der neuste mobile Prozessor A12X Bionic ist im neuen iPad Pro zu finden und bereits während der offiziellen Vorstellung versprach der Hersteller, dass der Chip eine hohe Leistung bieten würde. Dieses Versprechen... [mehr]

  • Google testet mysteriöses Fuchsia OS auf dem Pixelbook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUCHSIA

    Es gibt schon längere Zeit Gerüchte, dass Google unter dem Codenamen Fuchsia ein neues Betriebssystem entwickeln soll. Bisher sind allerdings noch keinerlei Informationen zu dem Projekt durchgesickert, doch nun gibt es erste Details zum Einsatzgebiet. Demnach testet Google das neue... [mehr]

  • Amazon kündigt den Kindle Oasis in der Farbe Champagner Gold an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon erweitert die Farbauswahl seines eBook-Readers Kindle Oasis. Das Gerät wird demnächst vom Versandhändler auch in einer champagnergoldenen Farbvariante angeboten. Das Gehäuse bleibt dabei unverändert und wird weiterhin aus Aluminium hergestellt. Darüber hinaus soll durch... [mehr]

  • Günstiges iPad gilt als gesetzt: Apple zielt auf das Chromebook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPAD_MINI_4

    Mit einer High School hat sich Apple einen ungewöhnlichen Ort für seine erste Produktvorstellung des Jahres 2018 ausgesucht. Angesichts der Thematik könnte es jedoch keinen besseren Platz geben. Denn dass es um ein verstärktes Engagement im Bildungsbereich geht, daraus macht man kein Geheimnis.... [mehr]

  • Eintrag bei Zulassungsbehörde deuten zwei neue iPad Modelle an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPAD_PRO

    Einträge der Regulierungsbehörde Eurasian Economic Commission (EEC) verraten, dass Apple die Zulassung für zwei neue Tablets erhalten hat. Die Geräte werden mit den Bezeichnungen A1893 und A1954 aufgelistet und bisher trägt keines der erhältlichen iPads diese Bezeichnung. Somit gilt es als... [mehr]