> > > > 2013 erstmals mehr verkaufte Android- als iOS-Tablets

2013 erstmals mehr verkaufte Android- als iOS-Tablets

Veröffentlicht am: von

androidApple hat dem Tablet-Segment mit den iPads richtig Leben eingehaucht. Die Konkurrenz musste darauf erst reagieren, was den iPads seit 2010 zu einer dominierenden Marktstellung verhalf. Seitdem stammten jedes Jahr über 50 Prozent der verkauften Tablets von Apple. Laut den Prognosen des IT-Marktforschungsunternehmens IDC (International Data Corporation) wird sich das erstmals 2013 ändern.

Speziell Android hat sich mittlerweile zu einem Betriebssystem gemausert, dass konkurrenzfähig ist. Microsoft möchte mit Windows RT- und Windows 8-Tablets Marktanteile gewinnen. Der Vorteil des Android-Lagers gegenüber den iPads und den Microsoft-Geräten ist vor allem, dass Googles Betriebssystem auf Geräten der verschiedensten Preisklassen eingesetzt wird. Es gibt eine ganze Reihe von teuren Premiumgeräten mit Android, aber auch sehr günstige und massenmarkttaugliche Androidtablets. Apple versucht zwar, mit dem iPad mini eine günstigere Alternative zu den regulären iPads anzubieten - aber auch das kleine iPad ist immer noch deutlich teurer als viele Android-Konkurrenten. 

Dementsprechend überrascht die Verschiebung bei den Marktanteilen nicht. IDC erwartet 2013 weltweit über 190 Millionen verkaufter Tablets. Nachdem der Marktanteil der Android-Geräte schon 2012 deutlich zugelegt hatte, soll er 2013 48,8 Prozent erreichen. Der iOS-Marktanteil rutscht hingegen von 51 auf 46 Prozent ab. Die Microsoft-Betriebssysteme spielen dagegen noch eine untergeordnete Rolle. Für Windows x86 wird ein Marktanteil von 2,8 Prozent erwartet, Windows RT soll bei 1,9 Prozent liegen. Langfristig dürfte Microsoft Android und iOS zwar einige Prozentpunkte wegnehmen, die Prognosen von IDC sehen aber auch für 2017 nur einen Windows-Marktanteil von 7,4 Prozentund einen Windows RT-Marktanteil von 2,7 Prozent voraus. Speziell Windows RT mit seiner eingeschränkten Programmauswahl wird von den Käufern nur zögernd angenommen. 

IDC hat für das zurückliegende Quartal auch erhoben, welche Displaygröße die verkauften Tablets hatten. Jedes zweite Gerät hatte eine Bildschirmdiagonale von unter acht Zoll. Für diese Geräteklasse wird eine weiter steigende Nachfrage erwartet. Kleinere und tendenziell günstigere Modelle sind also offensichtlich besonders gefragt.

Tablet Operating Systems, Forecast Market Share and CAGR 2012-2017

Tablet OS

2013

Market

Share

2017

Market

Share

2012-2017

CAGR (%)

Android

48.8%

46.0%

14.8%

iOS

46.0%

43.5%

15.0%

Windows

2.8%

7.4%

48.8%

Windows RT

1.9%

2.7%

27.9%

Other

0.6%

0.4%

7.5%

Grand Total

100.0%

100.0%

16.6%

Quelle: IDC Worldwide Quarterly Tablet Tracker, March 2013

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 1

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar63_1.gif
Registriert seit: 29.05.2001
Dortmund
Flottillenadmiral
Beiträge: 4591
weltweit kann ich diese zahlen angesichts der großen masse an china-billig-tablets irgendwie nicht glauben...
#2
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11318
Wenn man eine Grafik einbaut - so hab ich es gelernt - sollte man im Text darauf verweisen.
In diesem Fall würde mich insbesondere Interessieren was CAGR ist.

Ansonsten sind die Prognosen halt eben nur Prognosen.
Mikrosoft wird welche haben in denen sich in Zukunft viel mehr WIndows-Tablets verkaufen, APple wird welche haben in denen sich merh Ipads verkaufen usw.

Wenn sich Convertibles bei Windows 8 mehr und mehr durchsetzen bleibt der Punkt zumindest noch offen.
#3
Registriert seit: 27.05.2006
Austria
Hauptgefreiter
Beiträge: 238
CAGR = Compound Annual Growth Rate = Wachstumsrate ;-)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad M5: Unterhaltungskünstler mit Android 8

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MEDIAPAD_M5

Seitdem feststand, dass Huawei das P20 nicht auf dem MWC vorstellen würde, gab es nur eine Frage: Smartwatch oder Tablet? Vorgestellt wurde letzteres - und zwar in gleich dreifacher Form. Denn das MediaPad M5 wird in entsprechend vielen Versionen auf den Markt kommen, deren Schwerpunkt aber... [mehr]

Erinnerungen an Courier: Microsoft plant klappbares Tablet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_COURIER

Microsoft soll aktuell an einem ungewöhnlichen Tablet arbeiten, das sich zusammenfalten lassen könnte. Zudem solle der Fokus bei der Bedienung auf dem Stylus liegen. Wenig überraschend würde bei dem potentiellen Gerät Windows 10 als Betriebssystem dienen. Es heißt, dass das neue Tablet intern... [mehr]

Google testet mysteriöses Fuchsia OS auf dem Pixelbook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUCHSIA

Es gibt schon längere Zeit Gerüchte, dass Google unter dem Codenamen Fuchsia ein neues Betriebssystem entwickeln soll. Bisher sind allerdings noch keinerlei Informationen zu dem Projekt durchgesickert, doch nun gibt es erste Details zum Einsatzgebiet. Demnach testet Google das neue... [mehr]

Amazon kündigt den Kindle Oasis in der Farbe Champagner Gold an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

Amazon erweitert die Farbauswahl seines eBook-Readers Kindle Oasis. Das Gerät wird demnächst vom Versandhändler auch in einer champagnergoldenen Farbvariante angeboten. Das Gehäuse bleibt dabei unverändert und wird weiterhin aus Aluminium hergestellt. Darüber hinaus soll durch... [mehr]

Günstiges iPad gilt als gesetzt: Apple zielt auf das Chromebook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPAD_MINI_4

Mit einer High School hat sich Apple einen ungewöhnlichen Ort für seine erste Produktvorstellung des Jahres 2018 ausgesucht. Angesichts der Thematik könnte es jedoch keinen besseren Platz geben. Denn dass es um ein verstärktes Engagement im Bildungsbereich geht, daraus macht man kein Geheimnis.... [mehr]

Eintrag bei Zulassungsbehörde deuten zwei neue iPad Modelle an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPAD_PRO

Einträge der Regulierungsbehörde Eurasian Economic Commission (EEC) verraten, dass Apple die Zulassung für zwei neue Tablets erhalten hat. Die Geräte werden mit den Bezeichnungen A1893 und A1954 aufgelistet und bisher trägt keines der erhältlichen iPads diese Bezeichnung. Somit gilt es als... [mehr]