> > > > Offiziell: 128 GB im Apple iPad der 4. Generation

Offiziell: 128 GB im Apple iPad der 4. Generation

Veröffentlicht am: von

ipad3In iOS 6.1 sind erste Hinweise auf ein iPad mit 128 GB Speicherkapazität zu finden und nun vermeldet Apple via Pressemitteilung, dass diese bereits ab kommenden Dienstag im Handel erhältlich sein werden. Wer also mit den 64 GB des bisher größten iPads nicht für seine Inhalte, wie Fotos, Dokumente, Projekte, Präsentationen, Bücher, Filme, TV-Sendungen, Musik und Apps zurecht kommt, der hat nun eine weitere Option.

iPad mini
iPad der 4. Generation

Philip Schiller, Vice President Worldwide Marketing:

Mit der doppelten Speicherkapazität und einer beispiellosen Auswahl von über 300.000 nativen iPad Apps haben Unternehmen, Lehrkräfte und Künstler noch mehr Argumente das iPad für all ihre geschäftlichen und privaten Anforderungen zu nutzen.

Doch der Spaß ist nicht ganz billig. Die neuen 128 GB Versionen des iPad der 4. Generation werden ab Dienstag, 5. Februar in Schwarz oder Weiß zu 799 Euro für das Modell mit WiFi und zu 929 Euro für das Modell mit WiFi+Cellular erhältlich sein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar128553_1.gif
Registriert seit: 31.01.2010
Bavaria/Teisendorf
Obergefreiter
Beiträge: 94
Da wäre ein SD Karten Slot besser..
#2
customavatars/avatar18006_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1029
Da kann man aber nicht einen Speicher Aufpreis nehmen.
#3
customavatars/avatar92213_1.gif
Registriert seit: 26.05.2008
Mannheim
Moderator
Beiträge: 2842
fast 1000€ nicht schlecht^^ Frag mich nur wer bitte schön 128GB Speicher auf einem Tablet braucht.
Wenn man schon mehr als 64GB benötigt (dann meistens eh wegen Musik, Filmen oder anderen Mediadaten), macht es meiner Meinung nach nur Sinn die Dienste in der Cloud laufen zu lassen (oder sich eben streamen zu lassen).

Ich selbst hab Musik, eBooks, Filme und ein paar 1GB große Spiele auf meinem Nexus 7 und bin noch weit davon entfernt 32GB zu erreichen.
Ich mein...brauch man wirklich 20 Filme auf dem Tablet?
#4
customavatars/avatar20952_1.gif
Registriert seit: 20.03.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 806
Ich bin auch der Meinung, das Serien mehr bringen ;)
#5
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 31355
Also ich bin ganz froh ein iPad mit 32 GB zu haben und manchmal könnten es auch gerne mehr sein. Bis vor kurzem wohnte ich noch an einer langsamen Internet-Leitung, da kamen sämtliche Cloud-Dienste nicht in Frage.

Weiterer Anwendungsfall sind für mich lange Reisen. Flüge mit 10 Stunden überbrücke ich fast vollständig mit TV-Serien. Da kommt dann schnell einiges zusammen. Aber 128 GB halte ich auch für diesen Anwendungsfall für übertrieben. Man bietet dem Kunden nun die Möglichkeit und er kann entscheiden, was er braucht.
#6
Registriert seit: 29.01.2013

Matrose
Beiträge: 2
Zitat SljnX;20110370
fast 1000€ nicht schlecht^^ Frag mich nur wer bitte schön 128GB Speicher auf einem Tablet braucht.
Wenn man schon mehr als 64GB benötigt (dann meistens eh wegen Musik, Filmen oder anderen Mediadaten), macht es meiner Meinung nach nur Sinn die Dienste in der Cloud laufen zu lassen (oder sich eben streamen zu lassen).

Ich selbst hab Musik, eBooks, Filme und ein paar 1GB große Spiele auf meinem Nexus 7 und bin noch weit davon entfernt 32GB zu erreichen.
Ich mein...brauch man wirklich 20 Filme auf dem Tablet?


Was ist denn der Unterschied zwischen 20 Filmen auf dem großen PC und 20 Filmen am Tablet? Überhaupt keiner, in beiden Fällen kann man nur einen Film gleichzeitig schauen. Warum also soll nur der PC sowas draufhaben dürfen wenn die weiterentwicklung der Technik es nun erlaubt auch auf dem mobilen Tablet mehrere Filme zu speichern? Außerdem konnte man auf Netbooks 2009 schon 160GB Speichern und iPod Classics konnten das auch schon jahrelang. Warum sich also gegen den Fortschritt von Tablet-Speicher aussprechen? Ich will nicht nur am PC in der Lage sein das und das zu machen wenn die Technik sich schon soweit entwickelt hat, dass für diese Dinge ein PC/Mac nicht mehr nötig ist. Vor 30 Jahren gab es auch die Argumente, warum man Dinge die ein Großrechner draufhat in einen Schreibtisch-PC baut und wer denn sowas in einem normalen PC braucht.

Zitat
Weiterer Anwendungsfall sind für mich lange Reisen. Flüge mit 10 Stunden überbrücke ich fast vollständig mit TV-Serien. Da kommt dann schnell einiges zusammen. Aber 128 GB halte ich auch für diesen Anwendungsfall für übertrieben. Man bietet dem Kunden nun die Möglichkeit und er kann entscheiden, was er braucht.

Heutzutage ist es halt möglich 128GB in einen winzigen Chip zu speichern, früher hat man sich doch auch nicht beschwert, dass ein PC mit einer 160GB Festplatte daherkommt obwohl man damit nur surfen will. Der Fortschritt macht es irgendwann überflüssig, kleinere Kapazitäten zu fertigen weil sich die Herstellungskosten zwischen 100 und 50GB nicht mehr stark genug unterscheiden. Gut für die, die viel Speicher brauchen und auch nicht schlecht für die, die weniger brauchen, weil sich der Preis zwischn 64GB und 128GB irgendwann sowieso nicht mehr stark unterscheiden würde und die Kosten für das Management von zwei verschiedenen Produkten die sich nur wegen dem Speicher unterscheiden fallen für die Firma auch weg.
#7
customavatars/avatar92213_1.gif
Registriert seit: 26.05.2008
Mannheim
Moderator
Beiträge: 2842
Zitat Saroku;20110826
Was ist denn der Unterschied zwischen 20 Filmen auf dem großen PC und 20 Filmen am Tablet? Überhaupt keiner, in beiden Fällen kann man nur einen Film gleichzeitig schauen. Warum also soll nur der PC sowas draufhaben dürfen wenn die weiterentwicklung der Technik es nun erlaubt auch auf dem mobilen Tablet mehrere Filme zu speichern? Außerdem konnte man auf Netbooks 2009 schon 160GB Speichern und iPod Classics konnten das auch schon jahrelang. Warum sich also gegen den Fortschritt von Tablet-Speicher aussprechen? Ich will nicht nur am PC in der Lage sein das und das zu machen wenn die Technik sich schon soweit entwickelt hat, dass für diese Dinge ein PC/Mac nicht mehr nötig ist. Vor 30 Jahren gab es auch die Argumente, warum man Dinge die ein Großrechner draufhat in einen Schreibtisch-PC baut und wer denn sowas in einem normalen PC braucht.


Weil ich bei einem Notebook / PC einfach den Speicher mit einer neuen Festplatte erweitere und keine 200€ (für 64GB mehr!) für ein neues Gerät ausgeben muss.
#8
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1607
Wer sich die Geräte nur wegen dem internen Speicher kauft ist mMn nicht ganz bei der Sache.
Eine externe WiFi-HDD wie die Seagate GoFlex Satellite oder ein Kingston Wi-Drive ist da wesentlich sinnvoller und billiger.
#9
customavatars/avatar20978_1.gif
Registriert seit: 21.03.2005

Ruhestand
Beiträge: 29142
Die externe Platte muss man aber auch mitschleppen. Ich habe gerade bei Flügen nur die DSLR und das iPad im Handgepäck gehabt. Ein paar Filme in HD, dazu noch die komplette Musik und mein 64 GB iPad war voll.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Leistung des Apple A12X im neuen iPad Pro beeindruckend

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Apple entwickelt schon seit geraumer Zeit seine SoC für das iPhone und iPad selbst. Der neuste mobile Prozessor A12X Bionic ist im neuen iPad Pro zu finden und bereits während der offiziellen Vorstellung versprach der Hersteller, dass der Chip eine hohe Leistung bieten würde. Dieses Versprechen... [mehr]

  • Amazon Fire HD 10 Kids Edition im Test: FreeTime macht den Unterschied

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_FIRE_HD_10_KIDS_EDITION

    Während Smartphone und Tablet aus dem Leben von Erwachsenen kaum noch wegzudenken sind, stehen sie als Eltern vor einem Dilemma. Denn auf die Frage, ab wann man seinen Kindern den Zugang zu eben diesen Geräten erlauben und ermöglichen sollte, gibt es keine allgemein gültige Antwort. Mit der... [mehr]

  • Neues iPad Pro 2018 soll sich leicht verbiegen lassen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Seit Anfang November können Käufer das neue iPad Pro von Apple erwerben. Apple hat dem Tablet nicht nur FaceID spendiert, sondern auch den Rahmen rund um das Display verkleinert und auch das Design des Gehäuses verändert. Das neue Design des Gehäuses ist im Vergleich zu den Vorgängern... [mehr]

  • Das neue iPad Pro bekommt Typ-C, Face ID und wird schneller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Wie erwartet hat Apple am Nachmittag neben dem neuen MacBook Air und der längst überfälligen Neuauflage des Mac Mini auch die nächste Generation des iPad Pro vorgestellt. Dieses setzt auf ein komplett überarbeitetes Gehäuse, dessen Design an das alte iPhone 5 erinnert und einen... [mehr]

  • Apple: Neues iPad Pro kann bereits verbogen ausgeliefert werden

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Apple hat vor wenigen Wochen ein neues iPad Pro vorgestellt und dem Tablet neben einer neuen Technik auch ein überarbeitetes Design verpasst. Kurz nach dem offiziellen Startschuss gingen Berichte durch die Presse, dass das neue iPad Pro sich besonders leicht verbiegen lassen... [mehr]

  • Reparaturprogramm: Microsoft tauscht Surface 4 Pro mit flackerndem Display aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT

    Manche Käufer eines Surface 4 Pro von Microsoft haben mit einem flackernden Display zu kämpfen. Dieser Fehler ist auch Microsoft bekannt. Das Unternehmen kann den Fehler allerdings nicht mit einem Software-Update beheben und hat deshalb nun ein kostenloses Austauschprogramm... [mehr]