> > > > Miuro: iPod-Hund folgt durchs Haus

Miuro: iPod-Hund folgt durchs Haus

Veröffentlicht am: von
Der sehr futuristisch wirkende iPod Player "Miuro" ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Hund. Denn er folgt dem Besitzer und spielt dabei noch die Lieblingsmusik ab. Es gibt verschiedene Möglichkeiten den Miuro Musik einzuspeisen. Natürlich zuerst der IPOD, der unter einer Klappe angebracht werden kann und so komplett im Inneren des Roboters verschwindet. Derzeit wird nativ nur die dritte Generation unterstützt, d.h. sie kann per IPOD-Dock angeschlossen werden. Alle anderen MP3-Player können aber auch damit benutzt werden, indem man sie an einen seperaten, normalen 2.5mm Klinkenanschluss anschließt. Eine weitere Möglichkeit ist es, dem Miuro Zugriff auf das WLAN des Hauses zu geben und so Musik und Internetradio vom PC zu streamen. Mit der mitgelieferten Fernbedienung kann - neben den Einstellungen was er abspielen soll - auch der Roboter selbst gesteuert werden, falls er mal unerlaubt wegfahren sollte. Um nicht an jeder Ecke anzustoßen, hat er Sensoren eingebaut, durch die er elegant um die Hindernisse herum fahren kann.Technisch sieht das ganze auch nicht schlecht aus: ein Multi-Channel Drive mit 80mm Woofer und 25mm Software Dome Tweeter sollte sich schon - für so ein kleines Gerät - ein ordentlicher Sound erzeugen lassen. Neben MP3 spielt der "Hund" auch WAV, WMA, AAC, AIFF und LPCM-Formate ab. Die Batterielaufzeit wird vom Hersteller auf drei bis vier Stunden geschätzt. Für 1000 Euro hat man einen neuen Begleiter, zu kaufen gibt es ihn im Shop von "www.arktis.de".

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Crowdfunding-Pleite: 3D-Kopfhörer von Ossic kommt nicht auf den Markt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OSSIC

    Per Crowdfunding wurde der 3D-Kopfhörer Ossic X erfolgreich finanziert. Dieser sollte einen besonders hochwertigen Sound bieten und dem Nutzer ein 3D-Hörerlebnis ermöglichen. Insgesamt wurden von den Unterstützern satte 6 Millionen US-Dollar eingesammelt, doch dies reichte anscheinend für die... [mehr]

  • Spotify fragt beim Familien-Abo nach GPS-Position

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY_2

    Der Streaming-Anbieter Spotify scheint aktuell verstärkt Nutzer eines Familien-Abonnements zu überprüfen. Bisher genügte es, dass die Familienmitglieder einer geteilten Mitgliedschaft die identische Postleitzahl sowie Adresse angegeben hatten. Diese Angaben können jedoch leicht gefälscht... [mehr]

  • Sonos verteilt Updates für Apples AirPlay 2

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONOS_ONE_02

    Sonos hat damit begonnen, die im Oktober 2017 angekündigte Unterstützung für Apples AirPlay 2 via Softwareupdate zu verteilen. Allerdings hat sich nicht Sonos fast neun Monate Zeit gelassen, sondern Apple hat AirPlay 2 erst mit dem Update auf iOS 11.4 Ende Mai freigeschaltet. Per AirPlay können... [mehr]