> > > > Apple stellt neuen 1 GB iPod nano vor

Apple stellt neuen 1 GB iPod nano vor

Veröffentlicht am: von
[url=http://www.apple.de]Apple[/url] hat heute seinen iPod nano MP3-Player in der 1 GB Version vorgestellt und damit die maximal verfügbare Kapazität halbiert.

Apple hat heute einen neuen iPod nano mit 1 GB Speicherkapazität zu einem Preis von 159 Euro inkl. MwSt. vorgestellt, der die selben Funktionen wie die Bestseller-Modelle mit 2 GB und 4 GB aufweist und Platz für bis zu 240 Songs oder 15.000 Fotos bietet. Der neue 1 GB iPod nano im ultraschlanken Design ist dünner als ein Stärke 2-Bleistift, hat das gleiche brillante Farbdisplay wie die beiden anderen iPod nano Modelle und wird ebenfalls über das zum Patent angemeldete Click Wheel bedient. Die iPod shuffle Modelle mit 512 MB und 1 GB Speicherkapazität sind ab sofort zu einem Preis von 79 bzw. 109 Euro inkl. MwSt. erhältlich.


Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht




Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht




Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht




Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht


„Mit dem neuen 1 GB Modell für 159 Euro können sich noch mehr Leute einen iPod nano leisten“, sagt Greg Joswiak, Vice President Worldwide iPod Product Marketing von Apple. „Mit über 40 Millionen verkauften Exemplaren ist der iPod der beliebteste digitale Musikplayer weltweit. Ab sofort ist der Einstieg in die unschlagbare Kombination aus iPod und iTunes noch günstiger.“

Den iPod nano kann man überall mit hinnehmen – durch seinen ultraportablen Formfaktor passt er nahezu in jede Tasche. Auf seinem hochauflösenden Display können Album-Cover während des Musikhörens angezeigt, Foto-Diashows betrachtet oder Spiele in Farbe gespielt werden. Der iPod nano besitzt den gleichen 30-Pin-Dock-Connector wie der iPod und ermöglicht es, einen großen Teil der über 2.000 verfügbaren Zubehörprodukte für den iPod zu verwenden.

Neben seiner perfekten Zusammenarbeit mit dem iTunes Music Store und der iTunes Jukebox-Software zeichnet sich der iPod nano durch die AutoSync-Technologie von Apple aus, die automatisch dafür sorgt, dass die eigene Sammlung an Musik, Fotos oder Podcasts auf den iPod nano überspielt wird und ihn aktualisiert, sobald er über USB 2.0 an einen Mac- oder Windows-Computer angeschlossen wird.
Preise & Verfügbarkeit

Die weißen und schwarzen 1 GB Modelle des iPod nano für Mac und Windows sind ab sofort weltweit im Apple Store und im Apple Fachhandel für 159 Euro inkl. MwSt. erhältlich. Alle iPod nano Modelle werden mit Earbud Kopfhörern, einem USB 2.0-Kabel, einer Tasche und einer CD mit iTunes für Mac- und Windows-Computer ausgeliefert.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Spotify bietet Jahresabo vergünstigt für 99 Euro an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Spotify ermöglicht seinen Kunden nun auch ein Jahres-Abonnement abzuschließen. Das Premium-Abo des Streaminganbieters kann aktuell für 99 Euro im Jahr gebucht werden. Die Aktion ist allerdings bis zum 31. Dezember befristet. Durch die Vorauszahlung für ein komplettes Jahr können Kunden im... [mehr]

Deezer startet Desktop-App und ermöglicht verlustfreies Streaming

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEEZER

Der Musikstreaminganbieter Deezer hat heute den offiziellen Startschuss für seine Desktop-App gegeben. Deezer bringt sowohl für Windows als auch für macOS die passende App, womit man ab sofort auch über den Computer seine Lieblingsmusik streamen kann. Somit müssen Nutzer nicht mehr auf den... [mehr]

Schweiz steigt aus UKW ab 2020 aus

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWEIZ

Der Trend geht ganz klar hin zum digitalen. Sei es das analoge Fernsehen, welches in den Kabelnetzen abgeschaltet wurde, das analoge Antennenfernsehen welches bereits lange durch DVB-T und nun DVB-T2 ersetzt wurde oder auch das analoge Radio, welches nach und nach durch DAB+ ersetzt werden soll.... [mehr]

Crowdfunding-Pleite: 3D-Kopfhörer von Ossic kommt nicht auf den Markt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/OSSIC

Per Crowdfunding wurde der 3D-Kopfhörer Ossic X erfolgreich finanziert. Dieser sollte einen besonders hochwertigen Sound bieten und dem Nutzer ein 3D-Hörerlebnis ermöglichen. Insgesamt wurden von den Unterstützern satte 6 Millionen US-Dollar eingesammelt, doch dies reichte anscheinend für die... [mehr]

Spotify fragt beim Familien-Abo nach GPS-Position

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY_2

Der Streaming-Anbieter Spotify scheint aktuell verstärkt Nutzer eines Familien-Abonnements zu überprüfen. Bisher genügte es, dass die Familienmitglieder einer geteilten Mitgliedschaft die identische Postleitzahl sowie Adresse angegeben hatten. Diese Angaben können jedoch leicht gefälscht... [mehr]

Sonos verteilt Updates für Apples AirPlay 2

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONOS_ONE_02

Sonos hat damit begonnen, die im Oktober 2017 angekündigte Unterstützung für Apples AirPlay 2 via Softwareupdate zu verteilen. Allerdings hat sich nicht Sonos fast neun Monate Zeit gelassen, sondern Apple hat AirPlay 2 erst mit dem Update auf iOS 11.4 Ende Mai freigeschaltet. Per AirPlay können... [mehr]