> > > > Crowdfunding-Pleite: 3D-Kopfhörer von Ossic kommt nicht auf den Markt

Crowdfunding-Pleite: 3D-Kopfhörer von Ossic kommt nicht auf den Markt

Veröffentlicht am: von

ossicPer Crowdfunding wurde der 3D-Kopfhörer Ossic X erfolgreich finanziert. Dieser sollte einen besonders hochwertigen Sound bieten und dem Nutzer ein 3D-Hörerlebnis ermöglichen. Insgesamt wurden von den Unterstützern satte 6 Millionen US-Dollar eingesammelt, doch dies reichte anscheinend für die Entwicklung und Produktion nicht aus. Dem Unternehmen sei laut eigenen Angaben das Geld ausgegangen, womit der 3D-Kopfhörer niemals auf den Markt kommen wird und auch die Unterstützer werden leer ausgehen.

Laut Ossic seien zwar 250 Exemplare des Kopfhörers produziert worden, doch auch diese werden nicht ausgeliefert. Nur wenige Unterstützer sollen ein Exemplar erhalten, während die restlichen Nutzer in die Röhre schauen. Das Unternehmen habe sich laut eigenen Angaben um weitere Investoren bemüht um die Massenproduktion zu finanzieren, doch anscheinend ist dieses Vorhaben gescheitert. Für die Produktion würden weitere 2 Millionen US-Dollar nötig sein. Auch eine weitere Crowdfunding-Aktion habe nicht zum gewünschten Erfolg geführt. Kunden hatten kein Vertrauen mehr in den Hersteller gehabt, so dass am Ende lediglich weitere 130.000 US-Dollar eingesammelt werden konnten.

Da das Unternehmen nun zahlungsunfähig ist, sollen die Unterstützer auch das Geld nicht zurückbekommen. Je nach Version legten interessierte Kunden zwischen 199 und 999 US-Dollar auf den Tisch. Als Grund für die Pleite werden unter anderem die Entwicklungskosten genannt. Die Entwicklung von Soft- und Hardware habe mehr Geld gekostet, als geplant, womit am Ende schlicht das Geld fehlte. Einige Investoren planen nun gegen Ossic eine Sammelklage einzureichen, um wenigstens das investierte Geld zurückzubekommen. Allerdings sind solche Crowdfundings keine Garantie am Ende ein fertiges Produkt oder sein Geld wieder zu bekommen.