> > > > Crowdfunding-Pleite: 3D-Kopfhörer von Ossic kommt nicht auf den Markt

Crowdfunding-Pleite: 3D-Kopfhörer von Ossic kommt nicht auf den Markt

Veröffentlicht am: von

ossicPer Crowdfunding wurde der 3D-Kopfhörer Ossic X erfolgreich finanziert. Dieser sollte einen besonders hochwertigen Sound bieten und dem Nutzer ein 3D-Hörerlebnis ermöglichen. Insgesamt wurden von den Unterstützern satte 6 Millionen US-Dollar eingesammelt, doch dies reichte anscheinend für die Entwicklung und Produktion nicht aus. Dem Unternehmen sei laut eigenen Angaben das Geld ausgegangen, womit der 3D-Kopfhörer niemals auf den Markt kommen wird und auch die Unterstützer werden leer ausgehen.

Laut Ossic seien zwar 250 Exemplare des Kopfhörers produziert worden, doch auch diese werden nicht ausgeliefert. Nur wenige Unterstützer sollen ein Exemplar erhalten, während die restlichen Nutzer in die Röhre schauen. Das Unternehmen habe sich laut eigenen Angaben um weitere Investoren bemüht um die Massenproduktion zu finanzieren, doch anscheinend ist dieses Vorhaben gescheitert. Für die Produktion würden weitere 2 Millionen US-Dollar nötig sein. Auch eine weitere Crowdfunding-Aktion habe nicht zum gewünschten Erfolg geführt. Kunden hatten kein Vertrauen mehr in den Hersteller gehabt, so dass am Ende lediglich weitere 130.000 US-Dollar eingesammelt werden konnten.

Da das Unternehmen nun zahlungsunfähig ist, sollen die Unterstützer auch das Geld nicht zurückbekommen. Je nach Version legten interessierte Kunden zwischen 199 und 999 US-Dollar auf den Tisch. Als Grund für die Pleite werden unter anderem die Entwicklungskosten genannt. Die Entwicklung von Soft- und Hardware habe mehr Geld gekostet, als geplant, womit am Ende schlicht das Geld fehlte. Einige Investoren planen nun gegen Ossic eine Sammelklage einzureichen, um wenigstens das investierte Geld zurückzubekommen. Allerdings sind solche Crowdfundings keine Garantie am Ende ein fertiges Produkt oder sein Geld wieder zu bekommen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4.5

Tags

Kommentare (24)

#15
customavatars/avatar39883_1.gif
Registriert seit: 08.05.2006
Oberbayern
Flottillenadmiral
Beiträge: 5849
Wobei das mit der Kundennähe normal kein Problem ist, da brauch ich auch kein CF für als Unternehmen.
Entwickler von Coolermaster sind z.B. in einschlägige Foren, national und international, unterwegs, und stehen da in direkten Kontakt mit den Usern/Endkunden, wo jeder seine Wünsche einbringen kann, wo Veränderung abgefragt werden, etc. pp. Das kommt sehr gut an, wie man sieht.

Ich hätte selbst z.B. so viele Ideen, um Produkte umzusetzen, die es am Markt noch nicht gibt, aber ohne die nötigen Mittel, kannst du das direkt wieder vergessen.
#16
Registriert seit: 09.04.2017

Hauptgefreiter
Beiträge: 227
Zitat Ur4nus;26326554
Oftmals wird das Crowdfunding aber auch mit einem Mehrwert beworben. ZB. bei der Entwicklung eines Spiels mit dem Vorabzugang zu einer Alpha- / Beta- / -Sonstwasversion und / oder dem Zugriff auf das fertige Produkt ohne weitere Kosten.
Hier verstehe ich den CF-Gedanken schon viel eher - die Finanzierung wird durch die Backer abgedeckt die am Ende aber durch ihr CF-Investment das Produkt schon gezahlt haben.


Das ist aber leider nicht immer so!! Eher im Geneteil, ich habe das bei den wenigsten CF Kampangen so gesehen bisher.
Ich mein das wäre völlig io dann. wenn es so wäre.
Ich bezahle eine Idee, die dann Produziert wird, und ich bekomme Preisnachlass in höhe meines investments. völlig io.
Aber bei den meisten läuft es leider nicht so (ich beziehe mich da gern auf PC Spiele)
ich weis nicht mehr zu 100% welches spiel es war, aber da hat man für ein 50,00 Euro Investment zusätzliche Spielinhalte ( ein Pferd ein Kostüm und ne Tasche warens glaube ) bekommen... juppie...
Ich bekomme für 50,00 Euro etwas was mich dann im Ingame Shop 20 Euro kosten würde... und das spiel bezahle ich auch zu vollpreis wenn es dann mal fertig ist..
Und so sieht da die Landschaft leider viel zu häufig aus.
Der mehrwert für die Investition bleibt aus. Außer das ich eine Idee finanziere. Ich mein wenn es eine Idee ist die mich absolut vom Hocker reißt, und die absolutes nischen dasein fristet, da muss man selbst wissen ob es einem Wert ist, aber auch dann sollte man darauf achten das die Idee wenigstens Fertig wird.
#17
Registriert seit: 04.08.2015

Flottillenadmiral
Beiträge: 4542
Also keine Ahnung was du so finanzieren wolltest, aber du redest nur Mist.

Bei jedem einzelnen Crowdfunding das ich mitgemacht habe gab es etwas - sei es das Produkt oder ein anderes Goodie. So habe ich einem Portemonaie auf die Welt geholfen, einer Demo in Berlin das stattfinden ermöglicht und diverse Hörspiel und PC Game Projekte unterstüzt.

Immer habe ich das fertige Produkt erhalten - also red bitte keinen Stuss von wegen doppelt bezahlen. Du wirst vorher informiert was du bekommst und Crowdfunding ermöglicht kleinen Entwicklern auf den Markt zu kommen.
#18
Registriert seit: 26.04.2015

Oberbootsmann
Beiträge: 823
@Magera: Ich vermute langsam, das du irgendwann einmal dein Geld bei CF verloren hast und seit dem einen schon fast manischen Hass dagegen hast. CF ist eine form der Finanzierung
- Keiner ist gezwungen da mit zu machen
- Die Risiken sind den meisten bekannt (und denen, die sich dessen nicht bewusst sind, kann ich nur sagen, es gibt auch Raucher die sich der Risiken nicht wirklich bewusst sind - das gehört zum Erwachsen sein dazu, für sich selbst VERANTWORTUNG zu übernehmen)
- Natürlich wird auch vieles über CF finanziert, das keine normalen Investoren findet. Das hat viele Gründe (Idee ist wirklich dumm und nicht machbar, Mangelnder Weitblick (gerade bei Technik passiert das sehr oft, das die meist älteren Investoren hier absolut falsch liegen, Herzensprojekt mit zu wenig Gewinnspanne, keine Lust einen "Herren" zu haben, Spaß am Umgang mit der Community)
- CF ist wie jede Investition ein Risiko (gut das mag der ein oder andere Bänker nicht mehr verstehen, den deren Risiken werden ja gerne mal mit Steuern bezahlt), wer hier Geld reinsteckt, das er nicht verlieren kann (und dann auf das Produkt auf Angewiesen ist) ist dann auch selber schuld.

@Magera: Willst du jetzt auch Aktien, Kredite, Geldleihen usw. verbieten? Wenn sich deine Bank verzockt, zahlst du als Kunde übrigens über die Gebühren mit (oder als Nichtkunde als Steuerzahler). Vielleicht gefällt es dir in einem kommunistischen Land, ohne persönliche Freiheiten (und somit ohne Eigenverantwortung) ja auch einfach besser? (Ist jetzt kein Vorwurf, gibt halt Menschen die keine Eigenverantwortung wollen, ist auch ok - nur sollte man sie dann immer noch allen anderen lassen)

Klar gibt es massig nonsens, aber 80% davon kann man oft selbst leicht debunken (mit nur ein klein wenig Hirn). Auch ist nicht jeder Fail gleich unfähigkeit, selbst große Firmen kalkulieren oft sehr extrem daneben (siehe Intel und 10nm nur mal so als Beispiel, das wäre als CF ein Megafail, weil die da sehr viel mehr Geld reinstecken mussten als eigentlich gedacht und da wird jetzt keiner sagen können, das Intel da keine Ahnung hat). Es passiert bei neuen Entwicklungen auch einfach oft etwas unvorhergesehenes, wäre dem nicht so, würde so ein Produkt ja von jeder kleinen China Firma schon produziert werden.
#19
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4886
Bei der Investition kann der Gewinn sehr hoch sein, beim CF minimiert man das Risiko auf sein bestelltes Produkt. Für diese XXX Euro ist die Schwarmfinanzierung wunderbar und erweitert den Kapitalismus sehr gut, um Innovationen marktfähig zu machen, indem Start ups Geld bekommen.
#20
Registriert seit: 06.10.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 4039
Zitat Magera;26325799
Deswegen Hasse ich Crowdfinding und konsorten.
Die Hersteller können damit sämtliches Risiko abstreifen , und als Funder hat man das nachsehen.

Wo bleiben denn die zeiten als ein Unternehmen etwas Entwickelt hat, Werbung dafür machte, und dann den Markt entscheiden lassen hat ob Ihr Produkt etwas taugt..

Nein, heute Muss man in Vorleistung gehen, ohne irgendeine Gewissheit zu haben das dass Produkt letztendlich auch fertig wird.
Und nicht nur das, Nein! wenn das Produkt fertig ist darf ich es trotz das ich eventuell 100 Euro Investiert habe, dennoch zum Vollpreis kaufen und somit erneut Bezahlen. Und anteile am Gewinn des Produktes bekomme ich auch nicht. auch wenn ich ein Investor bin.

Für Unternehmen eine feine Sache. Keine eigenen Ausgaben, aber alle Gewinne einstreichen.


Das ist doch wie bei Mac D oder Burger King zuerst die Kohle dann das Essen. :lol:
Ich habe auch ein Projekt wo paar Tausend € zusammen kommen und diese kann man einfach nicht Privat finanzieren da muss man auch zuerst sammeln und wenn genug Leute zusammen kommen kann man den Auftrag dazu erteilen.

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat
Einer der Vorteile von CF ist auch, dass das neue Unternehmen direkt mit dem Endkunden in Kontakt ist und die Interessen von geldgeilen Großinvestoren (eventuell) außen vor bleiben.
Du weist aber schon wie viel % die grossen CF Portale mitschneiden?
#21
Registriert seit: 09.04.2017

Hauptgefreiter
Beiträge: 227
Zitat Boy2006;26367104
Das ist doch wie bei Mac D oder Burger King zuerst die Kohle dann das Essen. :lol:
Ich habe auch ein Projekt wo paar Tausend € zusammen kommen und diese kann man einfach nicht Privat finanzieren da muss man auch zuerst sammeln und wenn genug Leute zusammen kommen kann man den Auftrag dazu erteilen.

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Du weist aber schon wie viel % die grossen CF Portale mitschneiden?


DDir ist aber schon kalr das dass Beispiel mit MC D und dem King keinen Sinn macht oder?
Weil wenn man das mit CF gleich setzen würde,
müsste ich bei McD erst bezahlen, damit der Burger Produziert wird, und dürfte anschließend nochmal zahlen, damit ich den dann auch Essen darf bzw bestellen darf.

Wenn das McD so machen würde würden sich alle tierisch aufregen.
MCD präsentiert ne idee eines Burgers, lässt sich das vorfinanzieren und dann darfs der Kunde der es Vorfinanziert hat, bei der Bestellung nochmal zahlen.
Der Aufschrei wäre riesig.
Ich verstehe nur nicht wieso man das bei CF von zb PC Spielen dann nicht auch so macht.
Ich mein wer zu viel Geld hat:
In Bielefeld verhungern immer noch Kinder weil Hartz IV Mama lieber Brandtprallinen futtert oder das Geld anderweitig verjuchtelt.
Da wäre das Geld deutlich sinnvoller angelegt.
#22
Registriert seit: 06.10.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 4039
Zitat
MCD präsentiert ne idee eines Burgers, lässt sich das vorfinanzieren und dann darfs der Kunde der es Vorfinanziert hat, bei der Bestellung nochmal zahlen.
Ka was du meinst aber sowas ist mir noch nie untergekommen! Ich habe schon bei ein paar CF sachen mit gemacht und immer meine Ware erhalten oder das Geld zurück.
Zitat
Ich verstehe nur nicht wieso man das bei CF von zb PC Spielen dann nicht auch so macht.
Jeder weiss worauf der sich einlässt und bei Games würde Ich sowieso nie mit machen.
#23
customavatars/avatar39883_1.gif
Registriert seit: 08.05.2006
Oberbayern
Flottillenadmiral
Beiträge: 5849
Zitat Magera;26367236
Ich verstehe nur nicht wieso man das bei CF von zb PC Spielen dann nicht auch so macht.

Da bist du noch nicht auf dem aktuellen Stand:
http://www.pcgameshardware.de/Star-Citizen-Spiel-3481/News/117-Raumschiffe-im-Paket-fuer-27000-US-Dollar-1257331/
#24
Registriert seit: 26.04.2006
Basel
Bootsmann
Beiträge: 581
LOL und mir waren die Gebühren für World of Warcraft auf Dauer schon zu viel...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Bose arbeitet am Nachfolger des Bluetooth-Kopfhörers QC35

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BOSE_LOGO

Der Bose QC35 gilt als einer der beliebtesten Bluetooth-Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung. Wie nun der Hersteller per Newsletter bekanntgibt, könnte bald der Nachfolger in den Startlöchern stehen. Unklar ist dabei allerdings, ob die Ankündigung bewusst erfolgte. Der Hersteller... [mehr]

Apple stellt iPod Nano und Shuffle ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE-LOGO

Vor dem iPhone war Apple vor allem für seine iPods bekannt. Das kalifornische Unternehmen hat mit dem mobilen MP3-Player viel Geld verdient und damit seine eigene Musik-Plattform iTunes aufgebaut. Diese Ära geht nun zu Ende, denn Apple stellt die beiden Produkte iPod Nano und Shuffle komplett... [mehr]

Spotify bietet Jahresabo vergünstigt für 99 Euro an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Spotify ermöglicht seinen Kunden nun auch ein Jahres-Abonnement abzuschließen. Das Premium-Abo des Streaminganbieters kann aktuell für 99 Euro im Jahr gebucht werden. Die Aktion ist allerdings bis zum 31. Dezember befristet. Durch die Vorauszahlung für ein komplettes Jahr können Kunden im... [mehr]

Schweiz steigt aus UKW ab 2020 aus

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWEIZ

Der Trend geht ganz klar hin zum digitalen. Sei es das analoge Fernsehen, welches in den Kabelnetzen abgeschaltet wurde, das analoge Antennenfernsehen welches bereits lange durch DVB-T und nun DVB-T2 ersetzt wurde oder auch das analoge Radio, welches nach und nach durch DAB+ ersetzt werden soll.... [mehr]

Deezer startet Desktop-App und ermöglicht verlustfreies Streaming

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEEZER

Der Musikstreaminganbieter Deezer hat heute den offiziellen Startschuss für seine Desktop-App gegeben. Deezer bringt sowohl für Windows als auch für macOS die passende App, womit man ab sofort auch über den Computer seine Lieblingsmusik streamen kann. Somit müssen Nutzer nicht mehr auf den... [mehr]

Crowdfunding-Pleite: 3D-Kopfhörer von Ossic kommt nicht auf den Markt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/OSSIC

Per Crowdfunding wurde der 3D-Kopfhörer Ossic X erfolgreich finanziert. Dieser sollte einen besonders hochwertigen Sound bieten und dem Nutzer ein 3D-Hörerlebnis ermöglichen. Insgesamt wurden von den Unterstützern satte 6 Millionen US-Dollar eingesammelt, doch dies reichte anscheinend für die... [mehr]